Follow my blog with Bloglovin

Erfahrungsbericht: Familienausflug in die Autostadt Wolfsburg

autotuerme_autostadt_blog

 

Lohnt sich ein Besuch der VW Autostadt Wolfsburg für Familien?

 

Wir haben in der letzten Woche 2 Tage in der VW Autostadt in Wolfsburg verbracht. Nun möchte ich euch erzählen, was wir dort alles erlebt haben und ob sich ein Besuch der Autostadt für Familien mit Kindern lohnt.

 

 

winterwelt_autostadt_wolfsburg

 

Was ist die Autostadt?

Die Autostadt Wolfsburg wurde im Jahr 2000 neben dem Volkswagenwerk eröffnet. Sie bietet  nicht nur die Möglichkeit, den eigenen Neuwagen persönlich abzuholen: Sie ist auch ein riesiges Erlebniszentrum, das Einblicke in die Produktion, Geschichte und Zukunft des Automobils bietet.

 

Anreise:

Wir sind mit dem Auto angereist. Eine Anreise per Bahn ist aber ebenfalls problemlos möglich, da man das Auto in der Autostadt selbst nicht benötigt und der HBF nur wenige Gehminuten entfernt liegt. Die Adresse für´ Navi lautet: Berlinerbrücke (nicht Stadtbrücke), 38440 Wolfsburg




Parken:

Es gibt 3 Tagesstellplätze (Tagesgebühr: 3 €) sowie einen Kurzzeitparkplatz (1 € pro Std.). Außerdem gibt es in der Autostadt einen Wohnmobilstellplatz. Dieser kostet 6 € inkl. Wasser und Strom (60 € Kaution für Parkkarte & Fernbedienung für die Schranke). Anmeldung zw. 8-18 Uhr an der Gruppenkasse.

 

autostadt_wolfsburg_kinder

Blick auf´s Konzernforum

 

Überblick über unser Programm:

  • Sicherheitstraining
  • Erlebnisführung
  • Pavillons
  • Autoturm
  • Schifffahrt
  • Winterwelt (Eislaufen mit Stars)

 

Das Sicherheitstraining

Nachdem uns ein kleines Schiff vom Welcome Center zum Parcours-Gelände gebracht hatte, bekamen wir zunächst eine kurze Einweisung. Die Begleitpersonen durften anschließend wahlweise im Auto des Fahrers oder im Bus des Guides Platz nehmen.

Mein Sohn entschied sich dafür, mich bei meinem 1. Sicherheitstraining „ever“ zu begleiten und nahm mit einem Walkie Talkie ausgestattet auf dem Beifahrersitz platz. Der Rest der Familie verfolgte das Geschehen aus sicherer Entfernung.

 

ablauf_sicherheitstraining_autostadt

 

Das Training lief dann so ab, dass der Guide uns Fahrern per Funkgerät Anweisungen gab wie:

 

Wagen 4: Bitte auf Tempo 80 Beschleunigen und dann eine VOLLBREMSUNG machen, sobald der Wagen die Bremslinie überfährt.

 

Für mich war dies die erste wirkliche Vollbremsung meines Lebens und eine tolle Erfahrung. Nun weiß ich, wie ein Auto in einem solchen Fall reagiert und kann auch die Länge des Bremsweges besser einschätzen.

Für die Kinder war es ebenfalls hoch interessant: Selbst zu erleben, wie lange ein Auto braucht, bis es tatsächlich zum Stillstand kommt, ist doch wesentlich eindrucksvoller und lehrreicher als dies „nur“ von den Eltern erklärt zu bekommen.

 

 

Die 2 stündige Erlebnisführung

Während der Führung bekamen wir einen Überblick über die verschiedenen Ausstellungsbereiche der Autostadt, die Marken des Volkswagen-Konzerns, die Entwicklung des Automobils, die Idee hinter den Marken- Pavillons auf dem Autostadt Gelände und das Konzept hinter den Autotürmen.

Obwohl ich kein „Autonarr“ bin, hat mir die Führung sehr gut gefallen. Die Informationen waren interessant und nicht überladen. Ob die Führung für Kinder geeignet ist, hängt vom Interesse des jeweiligen Kindes ab. Meine 12-jährige Tochter war begeistert, während sich mein 9-jähriger Sohn zwischendurch gelangweilt hat.

Tipp: Für jüngere Kinder wäre also eine der speziellen Kinderführungen die bessere Alternative. Diese KidsTouren gibt es zu verschiedenen Themen wie z.B. Automobile Zeitreise oder Faszination Porsche. Altersempfehlung:  5 – 11 Jahren

 

 

Die Turmfahrt

Aufgrund unseres recht spontanen Besuchs, war die Turmfahrt leider bereits ausgebucht. Diese sollte man unbedingt frühzeitig im Internet reservieren. Wir haben dann zumindest dabei zugeschaut, wie die Kapsel, die dem Inneren eines Autos nachempfunden wurde, mit den Passagieren an die Spitze des 48 m hohen Turms gefahren ist, in dem je 400 Neuwagen auf ihre Abholer warten.




Panorama Schifffahrt

Die 1 stündige Fahrt auf dem Mittellandkanal  ist eine gute Möglichkeit, um sich während des Autostadt Besuchs ein wenig zu entspannen. Während ein Tour-Guide die Gäste mit ein paar Hintergrundinformationen versorgte, wurde eine kostenloser Apfelpunch serviert. Highlight für die Kids: Sie durften kurz auf dem Sitz des Kapitäns Platz nehmen.

TIpp: Wenn die Zeit knapp ist, wäre die Schifffahrt der Punkt, auf den ich am ehesten verzichten könnte.

 

autostadt_erfahrungsbericht_familie

 

Die Marken Pavillons auf dem Autostadt Gelände

In den Pavillons auf dem Autostadt Gelände präsentieren sich die einzelnen Marken des VW Konzerns auf ihre ganz eigene Weise und mit Hilfe modernster Technik. Selbst die Architektur der einzelnen Pavillons passt zur jeweiligen Markenphilosophie.

 

bugatti_autostadt_wolfsburg

 

 

So kann man z.B. im Seat Pavillon einen Tag in  Barcelona verbringen, im Audi Pavillon kann man einen Audi TT auf Herz und Nieren testen während man von einer kleinen leuchtenden, innovativen Kugel durch die Ausstellung geleitet wird.

 

seat_pavillon_autostadt_wolfsburg

 

Überall gibt es die Möglichkeit mit bereitgestellten Tablets oder dem eigenen Smartphone einen Blick in die Zukunft der Automobiltechnik zu werfen.

 

mulitmedia_vw_autostadt_mit_kindern

 

Angebote für Kinder in der VW Autostadt.

Im  Konzernforum gibt es einen großen Spielbereich für Kinder, das MobiVersum. Hier gibt es nicht nur einen Kletterparcours, sondern auch Kinderfahrzeuge, kleine Fahrsimulatoren und eine Werkecke.

 

kletterbereich_kinder_autostadt_wolfsburg

 

Für Kleinkinder gibt es einen kleinen Krabbelbereich (inkl. Sitzsäcken für die Eltern):

kleinkindbereich_autostadt

 

Eislaufen mit Stars

Meine Tochter und ich kamen in den Genuss eines kurzen Eislauf-Workshops. Auf einem abgesperrten Bereich der Winterwelt-Eisfläche bekamen wir Privatunterricht von echten Profis, die uns zeigten, wie wir unsere Eislauf-Technik verbessern können: Vom Rückwärtsfahren über das Bremsen bis hin zum Wenden! Ein witziges Erlebnis! 🙂

 

eislaufen_mit_stars_autostadt

 

 

Essen & Trinken

Die Verpflegungsmöglichkeiten sind vielfältig – einige davon haben wir getestet. Weitere Angebote könnt ihr euch hier auf der Website der Autostadt anschauen.

 

Das Brot

Eine Möglichkeit um in der Autostadt günstig zu Frühstücken (wenn man sich die Kosten von 29 € pro Erw./15 € pro Kind € für das Frühstück im Ritz Carlton sparen möchte) ist das Café „Das Brot“ neben dem Eingang zum Kundencenter.  Hier gibt es frisch gebackenes Brot, dass man sich nach Wunsch mit unterschiedlichen Frischkäse Cremes, Butter, Marmelade, Wurst oder Käse belegen lassen kann. Außerdem gibt es günstige Frühstücksangebote inkl. Kaffee ab 4,95 €.

 

guenstig_fruehstuecken_autostadt_wolfsburg

 

Al Mano Pizza

Familien-Italiener in der Nähe des Kinder-Spielbereiches im KonzernForum. Hier können Kinder ihre eigene Pizza belegen und backen. Ein tolles Konzept, leider teilweise überfüllt.

 

restaurant_kinder_autostadt_pizza

 

La Coccinella

Hier gibt es hausgemachte Nudelspezialitäten. Die Auswahl ist nicht besonders groß, aber das Essen hat uns geschmeckt und die Preise waren auch o.k.. Für Kinder gibt es Nudeln mit Tomaten- oder Bolognese Soße. Tipp: Besonders gut hat mir der Cappuccino geschmeckt!!

 

Terra (im Ritz Carlton)

Wirklich gut gegessen haben wir im Restaurant Terra im Ritz Carlton. Dieses ist zwar teuer, dafür ist die Qualität der Speisen aber auch entsprechend gut. Die Speisekarte wird regelmäßig den regionalen Zutaten der Gerichte angepasst, die Kellner sind freundlich und kompetent, ohne aufgesetzt zu wirken. Salate und div. Gerichte werden direkt am Tisch nach Wunsch zusammengestellt und die Kinderkarte (z.B. Fischnuggets und Pommes) traf den Geschmack der Kids. Wir haben uns übrigens für das Menü inkl. Selleriesuppe, Sorbet, 1/2 Ente und Bratapfel entschieden und waren sehr zufrieden. Falls ihr euch jetzt fragt, was sowas kostet:  55 € pro Person.

 

Und für den kleinen Hunger zwischendurch: Die VW Currywurst! 🙂

 

 

 

 

Übernachten in der Autostadt Wolfsburg

Wir haben im Ritz Carlton übernachtet. Das 5 Sterne Hotel war auch im Vergleich zu den vielen guten Hotels, in denen wir im letzten Jahr übernachtet haben, richtig gut – und das fing schon damit an, dass unser Auto für uns geparkt wurde. Das Personal war super nett, der Service könnte tatsächlich nicht besser sein, und das obwohl ich ja sonst schon mal den ein oder anderen Kritikpunkt finde. 😉

 

hotel_autostadt_wolfsburg_ritz_carlton

 

Ritz Carlton für Kinder

Die Kinder waren total begeistern von ihren Welcome-Mappen, der kleinen „Schitzeljagd“ durchs Hotel und der süßen Überraschung, die uns kurz nach Bezug des Zimmers überreicht wurde. Mir gefiel die gemütliche Atmosphäre im Empfangsbereich. Das absolute Highlight war aber der riesige, beheizte Außenpool!

 


Diesen habe ich gleich 2 x genutzt: Abends mit den Kindern und nach dem ausgiebigen Essen am Abend gleich noch einmal am nächsten Morgen. Vorher war ich noch im ebenfalls sehr netten Fitnessbereich. Der Crosstrainer Monitor bot die Wahl zwischen div. TV Kanälen, youtube et.- so lässt sich das Training aushalten. 😉

Was man in der Nähe sonst noch unternehmen kann:

Das Outletcenter Wolfsburg liegt nur wenige Minuten von der Autostadt Wolfsburg entfernt (auf der gegenüberliegenden Seite des Mittellandkanals). Dieses Mal reichte die Zeit leider nicht, aber beim nächsten Mal werde ich hier vorbeischauen und nach Schnäppchen von Abercrombie & Fitch bzw. Abercrombie kids, Superdry, Tom Tailor, Liebeskind & Co Ausschau halten.

Ebenfalls in der Nähe der Autostadt liegt Phaeno, die Welt der Phänomene. Über 350 Phänomene wecken hier bei Jung und Alt laut der Beschreibung auf der Internetseite die Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik.

Außerdem ist auch die Innenstadt mit Restaurants und Kinos sehr gut über eine Fußgängerbrücke zu erreichen.

 

Fazit:

Uns hat der Besuch der VW Autowelt sehr gut gefallen. Ich würde meinen Besuch nur beim nächsten Mal früher planen. Ich hätte nämlich gerne noch den Geländeparcour getestet, der nun leider ausgebucht war. Insgesamt waren es 2 tolle, abwechslungsreiche und lehrreiche Tage, die auch den Kindern sehr gut gefallen haben. Von mir also eine klare Empfehlung.

Tipp: Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der VW Autowelt für Familien mit Kindern während der Winterwelt (Rodeln & Eislaufen) oder des Cirque-Nouveau-Festivals im Sommer (ab dem 23. Juni für 6 Wochen).

Mein einziger Kritikpunkt betrifft die Organisation der Restaurants auf dem Gelände. Das Personal waren recht unflexibel und gestresst, vielleicht auch, weil in Relation zu der hohen Besucherzahl in den Weihnachtsferien recht wenig Personal eingesetzt war. Auch die Anweisung, dass Jacken keinesfalls über die Stuhllehnen gehängt werden dürfen, fand ich in einer einfachen Bäckerei bzw. einem ganz normalen ital. Nudelrestaruant etwas übertrieben.

 

So, nun interessiert mich wie immer eure Meinung: Wart ihr schon mal in der Autostadt Wolfsburg? Habt ihr noch weitere Tipps, die ich ergänzen kann? Dann freue ich mich über Kommentare.

 

Liebe Grüße,

patricia

 

 

 

*Zur Transparenz: Das Programm wurde mir zum Testen der Angebote von der Autostadt zusammengestellt. Der Bericht entspricht meiner objektiven Meinung.

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

1 Kommentar auf Erfahrungsbericht: Familienausflug in die Autostadt Wolfsburg

  1. Antje aus Ostfriesland
    6. Januar 2017 at 21:20 (2 Wochen ago)

    Ich war noch nie in Wolfsburg. Interessant, was man da so alles machen kann.Und das es für die Kinder auch spannendes zu erkunden gibt. Also auch durchaus was für die ganze Familie…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Kommentar *