*Anzeige

Ein unterstützenswertes Projekt: Die Segelrebellen!

Heute möchte ich meinen Blog nutzen, um Werbung für ein ganz tolles Projekt zu machen, dass ich auf der Seite Du-bist-ein-Gewinn.de der Deutschen Fernsehlotterie gefunden habe. Das Projekt heißt: Segelrebellen und wurde von Marc Naumann ins Leben gerufen, der selbst 2 x gegen einen Hirntumor kämpfen musste und diesen Kampf gewonnen hat.

 

Die Deutsche Fernsehlotterie

Die Deutsche Fernsehlotterie engagiert sich als Deutschlands traditionsreichste Soziallotterie seit 60 Jahren dafür, die Solidarität von Menschen in der Gesellschaft zu unterstützen. Dabei kann es um Nachbarschaftshilfe gehen, um generationenübergreifende Projekte gegen das Alleinsein oder auch um Projekte, die Menschen eine Perspektive aus einer aussichtslosen Situation bieten, wie z.B. das Projekt  -> Rettungsleine für Jugendliche. Ich finde diese Solidarität unter Menschen extrem wichtig und versuche mit offenen Augen durch die Welt und spontan da zu helfen, wo Hilfe benötigt wird – egal ob  „online“ oder „offline“.

 

Die Segelrebellen

Mit seinem Projekt Segelrebellen richtet sich Marc Naumann an junge Erwachsene, die an Krebs erkrankt sind. Er möchte ihnen helfen, ihr Leben nicht von der Krankheit bestimmen zu lassen, sondern neue Energie zu tanken und zu spüren, welche Kraft in ihnen steckt.

 

Du bist ein Gewinn Segelrebellen
Quelle: Du-bist-ein-Gewinn

 

Die Kraft positiver Gedanken

Ich glaube ja daran, dass die Macht der positiven Gedanken einen enormen Einfluss auf unser Leben und unsere Gesundheit hat! Durch positive Gedanken werden im Körper Glückshormone wie Serotonin oder Dopamin produziert, die wiederum die Weiterleitung von Schmerzeizen blockieren, die Durchblutung fördern oder sich positiv auf das Herz-/ Kreislaufsystem auswirken! Es ist also extrem wichtig, die negativen Gedanken, die gerade durch eine ernste Erkrankung unweigerliche aufkommen können, durch positive Erlebnisse im Zaum zu halten.

 

F*ck caner – go sailing!

Dass das Segeln dabei helfen kann, hat Marc Naumann bereits am eigenen Leib erfahren: Noch während seiner Chemotherapie zog es ihn raus auf´s Meer. Das Überwinden seiner eigenen Grenzen hat nicht nur kurzfristig Endorphine freigesetzt: Es hat ihn stärker gemacht und seinen Akku aufgeladen, ihm neue Kraft gegeben. Genau diese positive Erfahrung möchte er nun an andere jungen Menschen weitergeben.

 

Ja, wir waren krank. Ja, wir brauchen womöglich Medikamente auf unserem Törn. Vielleicht kotzen wir ein bisschen öfter dabei. Aber verdammt noch mal, wir gehen segeln.

 

Die jungen Menschen werden auf dem Meer nicht auf ihre Krankheit reduziert, sondern müssen sich gemeinsam mit ihrer Crew den Herausforderungen stellen, die so ein Segel-Törn mit sich bringt.

 

 

 

 

Wie beeindruckend ein solches Erlebnis sein kann, habe ich vor Kurzem gemeinsam mit meinen Kindern auf unserem 1. Segeltörn auf der holländischen Nordsee erfahren. Der Wind pustet den Kopf frei und die wirklich unglaubliche Kraft des Meeres ermöglicht eine ganz andere Perspektive.

 

 

Ich bin jedenfalls begeistert von der positiven Energie und dem Kampfgeist des Gründers und denke, dass dieses solidarische Miteinander absolut unterstützenswert ist. Seht ihr das ähnlich und möchtet mehr über die Aktion erfahren?

 

Du bist ein Gewinn Spenden

 

Vielleicht wird der große Traum so ja bald Wirklichkeit: Ein eigenes Schiff, damit die Segelrebellen nicht mehr auf großzügige Yachtbesitzer angewiesen sind! Ich würde mich freuen, wenn das klappen würde.

 

Liebe Grüße,

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.