Günstiger Familienurlaub am Meer

Wo kann man einen günstigen Familienurlaub am Meer verbringen? Am besten für wenig Geld und mit Sonnengarantie?! 🙂 Ich habe mir diese Frage gestellt, weil wir am Ende der Sommerferien gerne nochmal für eine Woche Sonne tanken wollten.

 

Mein Ziel: 1 Woche Urlaub in einem einigermaßen vernünftigen Hotel am Meer mit Sonnengarantie & Pool für unter 1000 € pro Familie = 250 € pro Person für Flug & Übernachtung (in den Sommerferien). 

 

Zusatzkosten für Ausflüge, Verpflegung oder Mietwagen natürlich noch nicht inbegriffen. Klingt ziemlich ehrgeizig, oder? Also ehrlich gesagt, war es selbst für eine erfahrene Schnäppchen-Jägerin wie mich eine Herausforderung. Ich habe tatsächlich lange gesucht und extrem viele Angebote, Reiseziele & Flugpreise verglichen – aber es hat geklappt! 🙂  Wo wir gelandet sind, wie es und da gefallen hat, ob wir so einen Schnäppchen-Urlaub nochmal machen würden und was ihr beachten müsst, wenn ihr selbst einen wirklich günstigen Familienurlaub verbringen möchtet, erfahrt ihr nun in diesem Beitrag.

 

Die Anforderungen an unseren günstigen Familienurlaub in den Sommerferien

 

  • günstiger Preis
  • vernünftiges Hotel -> möglichst direkt am Meer
  • ein großer Pool für die Kinder
  • kurze Flugzeit
  • kurze Transferzeit vom Flughafen zum Hotel
  • „sicheres“ Reiseland

 

Gefunden habe ich ein passendes Angebot schließlich in Pula / Kroatien – und zwar indem ich günstige Ryanair-Flüge mit einem echten Hotelschnäppchen kombiniert habe. Welche  Portale ich nutze, um die Schnäppchen zu finden, erfahrt ihr am Ende des Beitrags. Dort habe ich die Seiten für euch verlinkt! 🙂

 

Günstig nach Kroatien fliegen:

Eine wirklich günstige Möglichkeit, um nach Kroatien zu fliegen, bietet Ryanair. Wenn man hier auf Aktionen achtet und etwas flexibel ist, findet man bereits Tickets für 30 € (Hin- und Rückflug) . Der Haken: Um sich diesen Schnäppchenpreis zu sichern, muss man sich auf´s Handgepäck beschränken – das haben wir gemacht! Falls ihr noch sehr kleine Kinder habt und euch das unrealistisch erscheint, könnt ihr natürlich auch Gepäck aufgeben – das kostet aber pro Gepäckstück extra.

Unsere Kosten pro Flugticket von Frankfurt Hahn nach Pula und zurück: 70 € (mit etwas Glück beim Buchen sogar nur 30 €!)
Zusatzinfos zum Thema Handgepäck bei Ryanair

Als Handgepäck zählt bei Ryanair übrigens ein Gepäckstück / Boardcase mit den Maßen 55 cm x 40 cm 20 cm und maximal 10 kg Gewicht (das Gewicht wurde bei uns noch nie überprüft!) sowie eine  kleine Tasche (z. B. Handtasche, Laptop-Tasche) mit einer maximalen Größe von 35 cm x 20 cm x 20 cm. Ich hatte mit meinem normalen Handgepäck-Trolley und meinem Fjällräven-Rucksack (13 x 27 x 38 cm) bisher keine Probleme. Wichtig: Das „größere“ Handgepäckstück dürft ihr nur noch mit ins Flugzeug nehmen, wenn ihr Priority-Boarding (5 € pro Flug) bucht. Ansonsten müsst ihr es am Gate abgeben. Empfindliche Gegenstände wie Laptops oder Kameras solltet ihr also in die kleine Tasche packen oder die 5 € zusätzlich investieren. Außerdem  solltet es bei den Handgepäckstücken nicht übertreiben – sind sie zu groß kostet das 50 € pro Gepäckstück / Person extra!

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen möchtet und den Platz maximal ausnutzen wollt, würde ich euch den Cabin Max Rucksack empfehlen. Er entspricht mit  55x40x20cm exakt den erlaubten Maßen und kostet 34,99 €. Besonders schön oder gar alltagstauglich ist er allerdings nicht. Ebenso ist es mit dieser 5 Cities Reisetasche.Sie entspricht exakt den Maßen 35x20x20cm für das kleine Handgepäckstück, ist aber ebenfalls eher praktisch als schön.

Weitere Flugoptionen:

Hier lohnt es sich immer mal wieder die Preise zu Vergleichen und nach Angeboten zu schauen):

 

  • Ab Düsseldorf: Eurowings ca. 200 € für den Hin- und Rückflug, günstige Tage: Sa. oder Dienstag.
  • Ab Berlin: Eurowings 248 €, Easyjet 300 €
  • Ab Frankfurt: Croatia Airlines, 05.-13.Oktober, 89 €  € p.P. für Hin- und Rückflug inkl. 1 Koffer (!) + Handgepäck
  • Ab München: 79 €, 03.-10.10. (Dienstag günstig!) oder Croatia: 108 € inkl. Gepäck
  • Hamburg: Eurowings: 120 €  (z.B. 03.-10. Oktober 17)

 

 

 

Transfer vom Flughafen Pula zum Hotel

Für den Transfer vom Flughafen zum Hotel gibt es mehrere Möglichkeiten:

Fahrt mit dem Shuttle-Bus (Abfahrt: 30 Min. nach der Landung). Die Website findet ihr hier –  allerdings leider nur auf Kroatisch – aber wenn ihr z.B. vom Flughafen Pula nach Umag  oder Rabac möchtet, lohnt sich der Online-Ticketkauf!

 

Pula 4 € (Web: 3 €) -> unser Hotel lag nicht direkt in Pula, sondern im kleinen Nachbarort Banjole, das machte also keinen Sinn.
Medulin 6 € (Web: 5 €)
Rovinj 20 € (Web: 16 €)
Proec 40 € (Web: 32 €)
Umag 50 € (Web: 40 €)
Rabac 45 € (Web: 36 €)

 

Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen Pula nach: 

 

Pula/City: 18 €
Medulin: 34 €
Fazana: 34 €
Porec: 90 €

 

Einen Mietwagen günstig online mieten! 

Da wir vor Ort flexibel sein wollten, habe ich bereits vorab online einen Mietwagen gebucht! Weil wir ja nur Handgepäck dabei hatten, reichte ein VW Polo. Dieser war neu, in einem sehr guten Zustand und kostete für 7 Tage nur 170 € inkl. Vollkasko! (Der lokale Anbieter hieß Active Carr). Auf ein Navi habe ich verzichtet, da ich sowieso Google Maps verwende -> offline Karte!. Zum Vergleich: Bei Sixt am Flughafen Pula hätte ein identischer Wagen für 7 Tage 420 € gekostet!! Planen lohnt sich also! Ein grundsätzlicher Tipp zum Thema Mietwagen: Unbedingt jede noch so kleine Macke vor der Fahrt in einem Protokoll mit dem Vermieter festhalten – so seid ihr abgesichert!

 

 

 

 

Unser günstiges Familienhotel in Pula / Banjole!

 

Die Fahrt vom Flughafen zum Hotel dauerte knapp 20 Minuten (13 km). Auf dem Weg haben wir einen kurzen Stopp bei Lidl  (Verteilerkreis auf der Hauptstraße vom Flughafen in Richtung Pula) eingelegt und uns mit den wichtigsten Nahrungsmitteln versorgt.

 

Das Hotel Resort del Mar:

Das 2011 eröffnete  Resort Del Mar (<- Affilate Link direkt zum Angebot) ist kein Luxushotel, sondern trotz seiner 4 Sterne ein eher einfaches Familienhotel mit ein paar kleinen Schönheitsfehlern (Stockflecken im Bad, Krümmel unter dem Tisch). Diese haben uns aber nicht weiter gestört, denn ich finde man muss immer das Preis-/Leistungsverhältnis sehen und für knapp 25 € pro Person und Tag (bei einer Übernachtung zu 4. im Appartment ohne Verpflegung) = 100 € pro Famile / Tag   kann man sich über solche Kleinigkeiten wirklich nicht beschweren.

Kosten für das Hotel: 7 x 100 € = 700 €

 

 

Unser Zimmer

Das Zimmer verfügte über:

  • 2 Schlafräume
  • eine bequeme (!) Schlafcouch
  • eine Kochnische inkl. Herd, Mikrowelle und Kühlschrank
  • einen Balkon und seitlichen Meerblick (Zimmer C135)
  • einen Fernseher (zum Leidwesen der Kinder ohne deutsche Sender)
  • einen kostenlosen Tresor und kostenloses Wlan

Da es sich um ein Aparthotel handelt, wurde das Zimmer zwischendurch nicht gereinigt. Die Handtücher wurden 1 x gewechselt.

 

 

 

Die Verpflegung:

Wir haben uns gegen Halbpension entschieden, da das 30 € pro Erw. / Kinder ab 13, sowie 15 € für Kinder von 6 – 12 gekostet hätte für eine Familien mit 2 Kindern (10 und 13) also: 105 € pro Tag und somit mehr als die Übernachtung und auch wesentlich mehr, als ich für ein schnelles Frühstück (Kellogs + Milch) sowie ein Essen im Restaurant meiner Wahl ausgeben würde. Einen kleinen Lebensmittelladen gibt es übrigens unten im Hotel, ebenso 2 Restaurants und eine Eisdiele.  Größere Geschäfte gibt es im Ort und Discounter wie Lidl und Kaufland auf dem Weg Richtung Pula.

Ein Restaurant mit kroatischer Küche und eine kleine Crepes-Bar  gibt es ca. 150 m vom Hotel entfernt direkt an der Marina. Das Restaurant heißt Konoba Pap und bietet einen schönen Blick auf den Hafen.  Wir haben 2 x dort gegessen und waren recht zufrieden, wobei die Fischgerichte besser waren als die Fleischgerichte. Preise (umgerechnet in €): Grillteller: ca. 10 € , Brasse + Beilage: ca. 12 € , Nudeln mit Garnelen: ca. 10 € , Schnitzel mit Pommes ca. 8,50 € Euro. Für Kinder gibt es halbe Portionen.

 

Die Lage des Hotels:

Die Lage des Hotels war gut – direkt an einer kleinen Marina und zwischen einem kleinen Kiesstrand…

 

 

…und einem Felsstrand, der sich perfekt zum Schnorcheln eignet:

 

 

Ca. 1,5 km entfernt gibt es noch einen weiteren Strand, den Centinera Beach. Auch der Pool war ausreichend groß – Liegen und Schirme waren im Preis inklusive.

 

 

…und die Atmosphäre auf der kleinen Promenade, die zum Hotel gehörte, war abends für Familien mit Kinder ganz gemütlich. Ansonsten ist rund um das Hotel nicht viel los.

 

 

Kiritikpunkte zum Hotel:

Viel gab es nicht zu kritisieren – das hier fällt mir spontan ein:

  • Die Animation war nicht wirklich professionell – weder tagsüber, noch abends.
  • Die Zimmer waren sehr hellhörig
  • Der kleine Strand neben dem Hotel war nicht so schön – Kies, einige Algen und recht schlammiger Boden, um abends nochmal eine Runde zu schwimmen reichte es aber.

 

Ausflüge für Familien in der Region Pula /Istrien

Pula:

Eine Fahrt ins benachbarte Pula lohnt sich auf jeden Fall. Gerade mit Kindern würde ich den Ausflug in den frühen Abend legen, dann ist es nicht mehr so heiß. Parken kann man direkt am Amphitheater (der Straße am Hafen folgen, der Parkplatz ist ausgeschildert) – wo man sich in die Zeit der Gladiatoren zurückversetzt fühlt. Anschließend lohnt sich ein Bummel durch die Gassen der Altstadt – hier gibt es viele kleine Läden und gemütliche Restaurants. Google Maps hilft bei der Orientierung. 😉 Insgesamt hat es uns aber in den kleinen Städtchen Fazana und Vrsar wesentlich besser gefallen! Ich bin rückblickend also wirklich froh, dass ich mich gegen die noch günstigere Airbnb Unterkunft in der Altstadt Pulas und für das Hotel entschieden habe!!

Tipp: Die Eisdiele direkt am Kolosseum ist nicht zu empfehlen (auf dem kurzen Fußweg Richtung Altstadt folgen weitaus bessere Eisdielen!).

Ganz nett aber kein „must see“: Die Illumination der Kräne am Hafen (nach Einbruch der Dunkelheit zur vollen Stunde).

 

Rovinj:

Eines meiner persönlichen Highlights der Reise war der Besuch der Stadt Rovinj. Die engen, bunten Gassen und die besondere Atmosphäre mit einem Hauch von Venedig:

Das Kap Kamenjak:

Das Naturschutzgebiet Kap Kamenjak  auf der südlichsten Spitze Istriens war nur ca. 30 Autominuten vom Hotel entfernt und somit ein Pflichtbesuch. Nachdem wir die Gebühr von umgerechnet knapp 5 € pro Auto bezahlt hatten, machten wir uns über die extrem staubige und schlecht ausgebaute / ausgeschilderte Straße auf die Suche nach den schönsten Buchten der Region, die sich hier aneinander reihen.

 

 

Tipp: Unbedingt früh starten, gegen Mittag wird es in der Hauptsaison richtig voll!

 

 

Empfehlenswert: Den Schildern zur Safari-Bar folgen. Diese Bar befindet sich mitten in einem Schilffeld. Man fühlt sich also, als sei man im Dschungel gelandet. Für Kinder gibt es diverse Spielgeräte auf dem Gelände (Schaukeln, einen kleinen Aussichtsturm etc.). Außerdem liegen die Klippen, von denen man ins Meer springen kann, nur wenige Gehminuten entfernt. Tipp: Mir hat der hausgemachte Eistee dort gut geschmeckt.

 

 

Einen wirklich schönen (wenn auch nicht einsamen) Strand haben wir auf der anderen Seite der Halbinsel entdeckt. Leider habe ich den Namen nicht direkt notiert, vermutlich war es aber die Bucht Uvala Debeljak Hier habe ich auch diesen super leckeren Grilled Cheese gegessen!

 

 

Hier habe ich nun nochmal 10 Highlights zusammengefasst, die ihr bei einem Besuch in der Region Pula / Medulin /Rovinj unbedingt machen solltet.

 

10 Dinge, die ihr in der Region Pula / Istrien machen solltet:

 

  1. Das Amphitheater in Pula besuchen!
  2. Durch die bunten Gassen in Rovinj schlendern!
  3. Die Brijoni Inseln besuchen!
  4. Grilled Cheese“ in einer Strandbar essen.
  5. Original istrisches Olivenöl probieren (z.B. in der Altstadt von Pula)
  6. Die Unterwasserwelt beim Schnorcheln entdecken
  7. Von einer Klippe am Kap Kamenjak springen
  8. Ein Motorboot mieten und zu einer Insel fahren.
  9. Den Aquapark Istralandia besuchen
  10. Am Sandstrand Bijeca in Medulin baden.

 

Die Liste könnt ihr euch ->  hier kostenlos downloaden und ausdrucken!

 

Unser Fazit:

Der Urlaub war toll – und zwar in jeder Hinsicht! Es passte einfach alles: Der günstige Preis, das Hotel, das Wetter, das glasklare Wasser & die schönen Ausflüge. Selbst das Improvisieren beim Gepäck war rückblickend halb so schlimm. 😉 Das einzige, was die Urlaubsfreude ein wenig getrübt hat, waren die Quallen. Diese waren zwar harmlos, aber zum Zeitpunkt unserer Reise Ende August 2017 EXTREM zahlreich!!

So ist das halt in der Natur: Eine Strömung reicht für eine solche Quallen-Invasion. Das kann also grundsätzlich jederzeit und überall passieren – da hatten wir halt einfach ein schlechtes Timing.

 

Sonstige Tipps:

Was ihr unbedingt mit nach Kroatien nehmen solltet (falls ihr noch Platz im Koffer habt bzw. mit dem Auto anreist):

  • Wasserschuhe – denn der Kies ist unangenehm und auch die Steinplatten haben oft sehr scharfe Kanten. Ich dachte ich brauche keine – jetzt bin ich schlauer. 😉
  • Schnorchelset (ich habe mit diesem (<- Testbericht) gute Erfahrungen gemacht – und natürlich mit meiner Easybreath Schnorchel Maske (<-Erfahrungsbericht)
  • Sonnenschirm oder Strandmuschel &
  • Isomatte für die Steinstrände! (<- Decathlon Affiliate Link)

 

Ich habe die Produkte übrigens ganz bewusst dieses mal nicht mit Amazon sondern mit
Decathlon verlinkt. Das Preis-/Leisungsverhältnis und die Qualität für Outdoor-Artikel, Campingzubehör, Zelte, etc. ist nämlich einfach unschlagbar!! Noch besser als der Online-Shop sind die Filialen. Absolut empfehlenswert!!

 

Meine Tipps für Schnäppchen-Reisen:

Hier finde ich günstige Flüge: Momondo.deDie Preise lassen sich einfach ziemlich gut vergleichen und man sieht gleich oben in der Grafik, ob ein Flug z.B. einen Tag später wesentlich günstiger ist.
Hier finde ich günstige Hotels: Booking.com! – man darf sich allerdings nicht von diesem „dieses Angebot ist sehr beliebt, es ist nur noch 1 Zimmer verfügbar“ Alarm stressen lassen!

Hier finde ich tolle und dennoch günstige Ferienwohnungen:  Airbnb nun schon 2 x getestet und war jedes mal absolut zufrieden. Meinen Testbericht findet ihr hier.  Über -> diesen Link bekommt ihr 35 € für die Buchung eurer 1. Airbnb Reise (mit einem Buchungswert von mind. 65 €) geschenkt!

 

Bei den Links handelt es sich übrigens um meine persönlichen Empfehlungen – also nicht um Werbelinks, die im Rahmen einer Kooperation entstanden sind (dieses kennzeichne ich ja grundsätzlich), sondern um Affiliate Links. Das heißt: Wenn ihr über einen der Links eine Reise bucht, bekomme ich einen kleinen Betrag für meine „Empfehlung“. Für euch entstehen dadurch keine Mehrkosten – ihr unterstützt aber meine Arbeit. 

 

So, das war nun mein umfangreicher Bericht zum Thema Reiseschnäppchen für Familien. Ich hoffe er hat euch gefallen – wie immer freue ich mich sehr über euer Feedback.

 

Liebe Grüße,

 

 

 

Einen weiteren Beitrag zum Thema „günstig Urlaub machen im Herbst“ gibt es übrigens hier: (auf Korsika) oder hier (im Sauerland).

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.