diy_maske_stoff_ohne_naehen_anleitung_einfach

 

 

 

Einen Mundschutz als Alternative zur Atemschutzmaske einfach selber machen

 

Da sichere Atemschutzmasken sowie OP-Masken noch immer Mangelware sind und dringend in Arztpraxen und Krankenhäusern benötigt werden, möchte ich euch heute mal zeigen, wie ihr euch ganz einfach selbst eine Behelfsmaske (also einen Behelf-Mund-Nasen-Schutz = BMNS) basteln könnt. Diese schützt EUCH zwar nicht sicher vor einer Infektion mit dem Corona-Virus, sie kann aber als Alternative dienen, solange medizinische Masken in Deutschland nicht in ausreichender Zahl für die gesamte Bevölkerung vorhanden sind.

-> Einen Überblick über seriöse Informationsquellen zum Thema Corona findet ihr hier.

 

 

Warum es sinnvoll ist, eine Maske zu tragen:

 

  • Masken reduzieren die Wahrscheinlichkeit, dass ihr selbst das Virus auf andere, möglicherweise immungeschwächte Menschen übertragt. Tropfen, die beim Sprechen, Niesen oder Husten durch den Raum fliegen könnten, werden durch die Maske abgefangen.
  • Baumwollstoffe, wie zum Beispiel T-Shirts (siehe unten), filtern ca 70 % der infektiösen Partikel aus der Luft.
  • Wer eine Maske trägt, fasst sich seltener in´s Gesicht, was die Ansteckungsgefahr verringert.

 

Wichtig: Die WHO weist in diesem Beitrag in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet darauf hin, dass Schutzmasken zu einem falschen Sicherheitsgefühl führen können. Es ist absolut wichtig, Sicherheitsmaßnahmen wie z.B. das regelmäßige Händewaschen nicht zu vernachlässigen.

 

Werbung




 

Anleitung: So bastelt ihr euch eine Schutzmaske bzw. einen Mundschutz

 

Ich möchte euch heute 2 unterschiedliche Masken-Optionen vorstellen: Eine Maske aus Stoff und eine aus Papier.

  • Die Maske aus Stoff ist mein aktueller Favorit. Sie richtet sich an Menschen, die (so wie ich) nicht nähen können, aber dennoch gerne wiederverwendbare eine Maske aus Stoff benutzen möchten.
  • Die Anleitung für die Maske aus Papier habe ich auf dem Twitteraccount von Prof. Drosten (dem Leiter der Virologie der Berliner Charité) gefunden, der dort diesen chinesischen Beitrag geteilt hat. Studien zur Wirksamkeit unterschiedlicher Materialien wurden z.B. in diesem Beitrag hier verlinkt.

Falls ihr nähen könnt: Eine  kostenlose Nähanleitung für eine wiederverwendbare, waschbare Maske aus Stoff findet ihr hier auf der Seite der Stadt Essen. Update: Ich habe inzwischen  Feedback von Lesern bekommen, die von der Verwendung eines Drahtes in den Stoffmasken abraten! Die Drähte können beim Waschen brechen (das ist selbst mit dem sehr stabil wirkenden Metall aus Schnellhefter-Büglen passiert) oder sich aus dem Stoff lösen. Dieses kostenlose Schnittmuster für Schutzmasken (-> es gibt auch eine Variante für Kinder!) ist der aktuelle Favorit einer Leserin, die schon viele verschiedene Modelle genäht hat.

 

 

Benötigtes Material für eine selbstgemachte Schutzmasken aus Stoff  *ohne nähen*

 

  • Ein 40 x 20 cm großes Stück Stoff  (z.B. ein altes T-Shirt, ein Küchenhandtuch, ein alter Kissenbezug etc.)
  • 2 Gummibänder mit einer Gesamtlänge von je ca. 30 cm.

 

 

atemschutzmaske_einfach_basteln_stoff

 

Außerdem benötigt ihr:

  • Eine Schere
  • Ein Maßband oder einen Zollstock
  • Einen Stift (z.B. Filzstift)

 

So bastelt ihr die Stoffmaske: 

Schritt 1: Schneidet aus einem alten T-Shirt, Tuch oder Küchenhandtuch ein 40 cm x 20 cm großes Stück aus:

 

 

 

Schritt 2: Faltet den Stoff in der Mitte!

 

Schritt 3: Nehmt 2 ca. 30 cm lange, dünne Gummibänder, verknotet die Enden und stülpt sie über den gefalteten Stoff:

 

atemschutz_behelfsmaske_basteln

 

Schritt 4: Klappt nun die Ende nach innen:

 

 

schutzmaske_stoff_kaufen

 

Das 2. Ende klappt ihr dabei hier ein:

 

schutzmaske_kinder_selber_machen

 

So sieht die fertige Schutzmaske aus:

 

 

schutzmaske_stoff_einfach_selber_machen
#maskeauf

 

Hier könnt ihr euch die Anleitung ausdrucken: 

4.15 von 57 Bewertungen
Drucken

Schutzmasken aus Stoff  *ohne nähen*

Zutaten

  • 1 Stück Stoff (40 x 20 cm) z.B. ein altes T-Shirt, ein Küchenhandtuch, ein alter Kissenbezug etc.
  • 2 Gummibänder mit einer Gesamtlänge von je ca. 30 cm.

Anleitungen

  1. Schneidet aus einem alten T-Shirt, Tuch oder Küchenhand ein 40 cm x 20 cm großes Stück aus.

  2. Faltet den Stoff in der Mitte!

  3. Nehmt 2 ca. 30 cm lange, dünne Gummibänder, verknotet die Enden und stülpt sie über den gefalteten Stoff.

  4. Klappt nun die Ende nach innen. Das 2. Ende klappt ihr dabei ein.

 

 

Benötigtes Material für 2 selbstgemachte Schutzmasken aus Papier / Küchenrolle:

 

schutzmaske_selber_machen_einfach

 

 

 

 

Außerdem benötigt ihr:

  • Desinfektionsmittel (oder diese Alternative)
  • Schere
  • Locher
  • Tacker

 

 

So bastelt ihr die Papiermaske: 

 

material_schutzmaske_basteln

 

 

Schritt 1: Wascht euch gründlich mit Seife die Hände und desinfiziert  euer Arbeitsmaterial. Dieser Schritt ist besonders wichtig, wenn ihr die Masken für andere Menschen in eurem Umfeld bastelt! Falls ihr kein Desinfektionsmittel mehr habt, könnt ihr z.B. Alkohol mit einem Gehalt ab 62 % (z.B. Melissengeist) verwenden. Weitere Infos zum Thema Desinfektionsmittel selber machen findet ihr -> hier auf meinem Blog.

 

desinfektionsmittel_selber_machen

 

Schritt 2: Legt die beiden Küchenrollen-Blätter und das Taschentuch übereinander:

 

Schutzmaske_basteln_einfach

 

Schritt 3: Schneidet die Küchenrolle so zu, dass sie der Größe des Taschentuchs entspricht:

 

schutzmaske_basteln_anleitung

 

Schritt 4: Schneidet die  Lagen aus Küchenrolle und Taschentuch in der Mitte durch:

 

atemschutz_kuechenrolle_diy

 

Schritt 5: Verklebt nun jeweils die Ende der beiden kürzeren Seiten mit dem Klebeband und schneidet die Ränder ab:

 

 

 

Schritt 6: Locht nun die Enden:

mundschutz_basteln_einfach

Schritt 7: Und befestigt an jedem Loch ein Gummiband:

mundschutz_ansteckung_corona_verhindern

 

Schritt 8: Im nächsten Schritt trennt ihr ein ca. 6-7 cm großes Stück der Büroklammer ab und klebt es mit dem Klebeband mittig in den oberen Bereich der Maske:

 

 

empfehlenswerte_maske_prof_drosten

 

Schritt 9: Um die Passform zu verbessern, könnt ihr die Seiten nach je einem Drittel zusammen tackern:

 

Selbstgemachte_schutzmaske_ohne_naehen

 

 

Schritt 10: Zum Schluss könnt ihr die fertige Maske noch mit etwas Washi-Tape oder Stickern bekleben.

 

diy_schutzmaske_corona_blog

 

Und schon ist eure Maske fertig:

 

schutzmaske

 

 

 

Anleitung für ein Brillen-Schutzschild gegen Viren

Um den Schutz vor Viren weiter zu erhöhen, könnt ihr zusätzlich ein  Schild an eure Brille klippen:

 

Für den zusätzlichen Schutz  benötigt ihr folgendes Material:

 

 

schutzschild_brille

 

Schneidet nun einfach die transparente Folie vom Hefter ab und halbiert sie. Anschließend könnt ihr sie mit den Clips an eurer Brille befestigen:

 

schutzschild_corona-Brille

 

schutzfolie_brille_virus

 

Das Ergebnis sieht dann so aus:

 

effektiver_schutz_vor_viren

 

 

Hier könnt ihr euch die Anleitung kostenlos Downloaden:

4.15 von 57 Bewertungen
Drucken

Schutzmasken aus Stoff  *ohne nähen*

Zutaten

  • 1 Stück Stoff (40 x 20 cm) z.B. ein altes T-Shirt, ein Küchenhandtuch, ein alter Kissenbezug etc.
  • 2 Gummibänder mit einer Gesamtlänge von je ca. 30 cm.

Anleitungen

  1. Schneidet aus einem alten T-Shirt, Tuch oder Küchenhand ein 40 cm x 20 cm großes Stück aus.

  2. Faltet den Stoff in der Mitte!

  3. Nehmt 2 ca. 30 cm lange, dünne Gummibänder, verknotet die Enden und stülpt sie über den gefalteten Stoff.

  4. Klappt nun die Ende nach innen. Das 2. Ende klappt ihr dabei ein.

Hier findet ihr die Vorlagen für eure Pinterest Pinnwand:

 

schutzmaske_pinterest_anleitung_tutorial

 

 

 

 

Außerdem gibt es eine kurze Zusammenfassung der Anleitung zum Teilen auf youtube:

 

 

 

Weitere Infos  rund um das Thema Mundschutz / Schutzmasken findet ihr z.B. hier:

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

4 comments on “Mundschutz einfach selber machen *ohne nähen*”

  1. Vielen Dank für die Idee und Anleitung für die Atemmaske ohne nähen. Ich werde mich jetzt da mal dran versuchen. Bleibt gesund und behütet, g.l.Gruß Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.