nalgene1


Empfehlung: Die perfekte Trinkflasche für Kindergarten, Schule und Sport!


Am Freitag wurde ich in der Schule mal wieder auf die Trinkflasche meines Sohnes angesprochen – deshalb ist hier noch mal der Beitrag über unsere Lieblings-Trinkflasche: 10 Jahre lang habe ich danach gesucht – jetzt habe ich sie endlich gefunden: Die  perfekte Trinkflasche für Kinder! Bis es so weit war, hatte ich allerdings ziemlich viele Fehlkäufe zu verzeichnen:

 

  • Die Alu-Trinkflasche war schlecht zu reinigen (es gab Zeiten, da habe ich extra Gebissreinigungstabletten gekauft und mit Zahnstochern versucht, das Mundstück zu reinigen…),
  • Die günstige Flasche aus dem Supermarkt war nicht dicht.
  • Die Flasche, die ich auf einer „Plastik-Dosen-Party“ gekauft habe, war nicht für kohlensäurehaltige Getränke geeignet und außerdem sah das Mundstück nach kurzer Zeit irgendwie „abgefressen“ aus.
  • Eine weiter Flasche (mit einem integrierten Strohhalm) hatte auf dem Boden einen Hinweis auf BPA – somit war sie ebenfalls durchgefallen (BPA, bzw. Bisphenol A steht u.a. im Verdacht den  Hormonhaushalt negativ zu beeinflussen).

 

 

Meine Anforderungen an die perfekte Trinkfalsche für Kinder

 

  • Die Flasche sollte dicht sein (!!!)
  • leicht und stabil sein
  • für kohlensäurehaltige Getränke geeignet sein
  • kein BPA enthalten und, ganz wichtig:
  • in die Spülmaschine dürfen

 




 

Durch einen Zufall entdeckte ich bei Amazon die Nalgene Trinkflaschen und bin seit dem total begeistert!

 

 

empfehlung_trinkflasche_kinder

 

Die Nalgene Trinkflaschen

 

Die Nalgene Trinkflaschen „Everyday“* erfüllen all´ meine Kriterien. Sie sind

  • leicht
  • bruchsicher,
  • dicht (selbst bei Sprudelwaser -> durch den Metallbügel).
  • werden ohne BPA hergestellt
  • sehen gut aus und:
  • dürfen in die Spülmaschine!!!

 

Es gibt sie in 2 Größen: 0,375 Liter und 0,7 Liter und unzähligen Farben zu einem fairen Preis von ca. 10 €. Wir haben uns für die Flaschen mit 0,7 Liter Fassungsvermögen in rot und blau entschieden:

 

trinkflasche_sport_kinder

 

Unser Fazit:

Nach einer fast 3 jährigen Testphase (Stand: März 2017)  sind wir immer noch begeistert und haben die Flaschen schon an viele Freunde und Bekannte weiterempfohlen! Unsere Kinder benutzen sie seit dem täglich für Schule und Sport und Tornister und Turntasche waren bisher immer trocken! 🙂

 

Liebe Grüße,

patricia

 

*Zur Transparenz: Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine Kooperation sondern um eine persönliche Empfehlung. Falls euch die Flaschen gefallen, freue ich mich, wenn ihr sie über einen der  Amazon-Affilate Links in meinem Beitrag bestellt. Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten, ihr unterstützt jedoch meine Arbeit. 🙂

P.S.: Weitere empfehlenswerte Produkte für Kinder findet ihr hier.

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

22 comments on “Die perfekte Trinkflasche für Kinder!”

  1. Ich bin sehr begeistert von dieser Flasche. Eine passende Trinkflasche zu finden, ist gar nicht so leicht, gerade wenn man auf Kriterien achtet wie BPA frei, geruchsneutral, auslaufsicher, kohlensäurehaltend und spülmaschinengeeignet. Auch sehr schön ist, dass man Ersatzteile nachkaufen kann, falls mal etwas kaputt geht. Vielen dank für die guten Infos.

  2. Wir haben die Flasche seit einem Jahr täglich im Einsatz.
    Leider gibt es ein paar Punkte die ich anführen möchte:

    – Unser älterer Sohn war 3,5 Jahre alt als er sie bekam.
    Anfangs hat er sie nicht alleine schließen können weil seine Körperkraft nicht ausreichte. Mittlerweile geht das aber. Für unseren jetzt 2,5 Jahre alten Sohn suchen wir aktuell eine gute Flasche, diese taugt jedoch in dem Alter noch gar nicht – er bekommt sie alleine nicht mal auf. Weder den Sicherungs-Metallbügel, noch den Knopf zum Hochklappen des Deckels. Ich würde die Flasche keinem Kind unter 4 Jahren empfehlen wenn Selbstbedienung ohne Erwachsenenhilfe erwünscht ist.

    – Der Metallbügel (Sicherungsbügel) geht des öfteren von alleine im Rucksack auf und wird bestimmt fünf mal so häufig vom Junior vergessen zu schließen. Und dann passiert es eben auch gelegentlich mal dass der Deckel beim Transport ganz auf geht und der Inhalt ausläuft.

    – Die Silikon-Dichtung im Deckel verpilzt recht stark. Wir befüllen nur „unverdünntes“ Leitungswasser, also keine Getränke mit Zuckerzusatz und keine Säfte oder Schorlen. Dennoch reicht anscheinend der Eintrag von Speiseresten beim Trinken während der Mahlzeiten aus um den Pilzen eine Lebensgrundlage zu geben. (Ja, wir reinigen die Flasche jeden Abend und lassen sie über Nacht vollständig trocknen, haben jedoch keine Spülmaschine.) Man kann den Silikonpfropf mit z.B. dem stumpfen Ende eines Teelöffel-Griffs vorsichtig aus dem Deckel heraus hebeln (bei uns recht schwergängig) und dann gesondert reinigen, das funktioniert jedoch in unserem Fall eher schlecht als recht weil die schwarzen Flecken bisher eigentlich allen Reinigungs-Bemühungen – mechanisch wie chemisch – getrotzt haben. „Corega-Tabs“ haben wir jedoch noch nicht probiert.

    – Konstruktiv ist die Flasche mit einer Sollbruchstelle versehen. Es ist die filigrane eckige Verschluss-Öse am Deckel. Nach drei bis vier Monaten gab es bereits einen Riss an der mechanisch stark beanspruchten Stelle und mittlerweile ist der Kunststoff zusätzlich etwas verbogen. Ich erwarte täglich dass der Steg abbricht.

    Das nur mal so als Feedback nach einem Jahr Kindergarten-Nutzung.

    • Hallo,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit den Flaschen. Für junge Kinder gibt es andere „Versionen“, die sich leicht öffnen lässt. Das Problem mit der Silikon Dichtung kann ich nachvollziehen. Ich habe sowohl Corega-Tabs als auch ein 24 Std. Bad in Essig Essenz ausprobiert. Beides funktioniert, solange der Schimmel nur oberflächlich ist. Wenn er tiefer in´s Silikon eingedrungen ist, hilft nur noch der Austausch bzw. Neukauf. Auf Amazon kosten die Dichtungen 4,95 + 3,95 Versand (kein Prime!) – ein neuer Deckel kostet 8,92 € (inkl. Prime) eine neue Flasche gibt es ab 8 €. Ein Austausch der Dichtung lohnt sich also aktuell nicht. Ich habe aber gerade mal an Nalgene USA geschrieben und nach einer Lösung gefragt.

      Viele Grüße,
      Patricia

  3. Danke für den Tipp. Wir haben auch das flaschenproblem. Die Alu Flaschen aus der Schweiz kriegt man schwer sauber und die Plastikdinger sind nicht richtig dicht. Wir probieren mal eure aus

  4. Erst mal, tolle Seite.
    Ich hab auch ein Flaschenproblem.
    Deine Trinkflasche wäre perfekt, wenn ich sicher gehen könnte, dass sie auch BPB frei ist.
    In einem Fernsehbericht hab ich jetzt gesehen, dass viele Firmen BPA frei schreiben, aber den genauso gesundheitsschädlichen Stoff BPB verwenden.
    Hat deine Flasche unten eine Plastik Kennziffer?
    Meine BPA freie Flasche eines Sportartikelherstellers hat die bedenkliche Ziffer 7…..
    Echt ne Sauerei.
    Wäre Dir dankbar für eine Antwort
    Liebe Grüße Bettina

    • Liebe Bettina,

      vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe gleich mal angefangen zu recherchieren. Also: Auf dem Flaschenboden steht „BPA free, made in USA“. Wenn man genauer hinschaut, ist dort außerdem ein kleines Recyclingzeichen mit der Ziffer 7 zu erkennen. Die 7 ist allerdings nicht grundsätzlich „bedenklich“, sondern steht erstmal nur für: „Diverse Stoffe“. Es werden unter dieser Zahl also mehrere Stoffe zusammengefasst, die keiner eigenen Ziffer zugeordnet wurden. Einige dieser Stoffe sind pflanzlich, andere aus Plastik. Der Stoff, aus dem die Nalgene Flaschen bestehen heißt: COPOLYESTER (Eastman Tritan Copolyester) und ist frei von BPA. Es liegen keine Hinweise auf gesundheitsschädliche Eigenschaften vor. Das ist nun mein aktueller Wissenstand – falls du noch andere Infos findest, schreib mir gerne.

      Liebe Grüße,
      Patricia

  5. Hallo Patricia,

    ich bin auch auf der Suche nach der perfekten Trinkflasche für unseren Sohn (3). Seit etwa 2 Jahren benutzen wir die Trinkflaschen von einer „Plastik-Dosen-Party“ 🙂
    Schon seit längerem stört mich, dass das (auch frisch eingefüllte) Wasser immer nach Plastik schmeckt, unseren Kleinen zum Glück jedoch nicht. Jedenfalls dachte ich an Alu- oder Glasflaschen, die keinen Geschmack abgeben – bis ich deinen Beitrag gelesen habe.

    und nun meine Frage an dich:
    schmeckt das Wasser in der Nalgene Flasche wirklich nach Wasser und nicht nach Plastik?

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Verena

    • Liebe Verena, wir hatten früher auch die „Plastik-Dosen-Flasche“ und ich weiß genau, was du meinst. Ich finde, dass das Wasser aus der Nalgene Flasche tatsächlich nach Wasser schmeckt! Nach ca. 5-6 Stunden schmeckt es etwas abgestanden – das ist aber grundsätzlich so und liegt nicht an der Flasche. Der einzige Contra Punkt in eurem Fall: Die große Trinköffnung der Flasche könnte bei 3-jährigen noch zu „Überschwemmungen“ führen (für´s Auto / Kinderzimmer ist sie in diesem Alter also eher nicht geeignet). Ansonsten natürlich schon. Liebe Grüße, Patricia

  6. Hallo!

    Na das ist ja mal toll! Endlich kann man sich mal voll auf jemanden verlassen, der schon alles selbst getestet hat.

    Danke für den Bericht! Nun weiß ich Bescheid!

    LG

    Tobias

  7. Meine Kinder benutzen diese Flaschen auch schon seit teils 3 Jahren. Eine Flasche mussten wir ersetzen, weil sie nach einem Sturz einen Riß im Boden hatte und deshalb nicht mehr dicht war.

    Ansonsten kann ich mich den Lobeshymnen fast uneingeschränkt anschließen.

    Unsere Kinder trinken nie kohlensäurehaltige Getränke aus diesen Flaschen, daher kann ich zur Dichtigkeit unter diesen Umständen nichts sagen. Bei stillen Getränken und wenn sie fest geschlossen wurde hält sie absolut dicht.

    Ein Problem, was ziemlich schnell zum großen Problem wurde, haben wir dennoch mit den Flaschen: Der Gummistopfen, der das Mundstück abdichtet fällt manchmal aus dem Deckel. Dabei rutscht er ab und zu in die Flasche. Wenn unsere Kinder das nicht bemerken, haben wir eine große Überschwemmung im Schulranzen. Das ist bisher 2x passiert.

    Dieser Umstand hat mich eigentlich dazu gebracht weiterzusuchen. Leider gibt es wohl wirklich keine sinnvolle Alternative in Sachen Handhabung, Reinigung und Größe.
    Ich werde mir wohl etwas überlegen müssen, wie ich den Gummistopfen fester bekomme. Evtl. hilft ja kleben mit einem sinnvollen und Lebensmittelechten Klebstoff.

  8. Auf der Suche nach der passenden Trinkflasche für die Kita, bin ich auch auf die Trinkflasche aufmerksam geworden. Was mich ja nun skeptisch macht, dass sie wohl auch ausläuft. Jetzt bin ich doch verunsichert, da unser Kleiner doch gerne mit seinen Trinkbecher/Flasche spielt. :/

    • Hallo Marcel,
      danke für deine Rückmeldung – das ist ja ärgerlich. Wir sind schon seit Jahren zufrieden mit den Nalgene Flaschen, sonst würde ich diese ja hier auf meiner Seite nicht so loben…die Kinder trinken allerdings auch fast ausschließlich Wasser ohne Kohlensäure und nur selten Sprudelwasser. Hast du dich schon mal mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt?

      Viele Grüße,
      Patricia

  9. Hallo,
    ist die Flasche auch dicht, wenn sie mal im Tornister liegt? Ich habe auch schon unzählige Varianten getestet, bin von den Emil-Flaschen begeistert, ABER die sind schon recht schwer, da sie aus Glas sind. Daher habe ich Deinen Bericht gerade voller Begeisterung gelesen und ich denke, ich werde die Flaschen gleich mal bestellen.
    Viele Grüße von Viola

  10. Ich habe die rote Trinkflasche für meine Tochter bestellt, weil sie nur Wasser mit Kohlensäure mag und die meisten Flaschen nicht richtig dicht sind – sie ist begeistert und benutzt sie jeden Tag für Sport und Schule!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.