Ikea-Hack: DIY Activity Board für Kinder!

*enthält Werbung

Ikea Hack: Anleitung für ein DIY Beschäftigungsboard aka Activity Board bzw  Busy Board 

Vor über 4 Jahren habe ich einen Beitrag darüber geschrieben, wie ihr ein altes Ikea Trofast Regal innerhalb einer Stunde in ein cooles Beschäftigungsboard verwandeln könnt. Mit einem solchen Activity Board können Kinder sich nicht nur richtig gut beschäftigen – sie verbessern gleichzeitig auch ihre Motorik – und haben natürlich jede Menge Spaß! Heute habe ich den Beitrag aktualisiert.

 

 

activity_board_ikea_hack

 



Das braucht ihr für das Beschäftigungsboard / Activity Board

 

  • Eine Fläche, auf der ihr die einzelnen Elemente montieren könnt (z.B. die Seite eines Trofast- oder Kallax Regals)
  • Elemente zum Spielen: Lichtschalter, Rollen, Verschlüsse, Taschenrechner, Schlösser, Kleiderhaken, Holz-Ringe, XXL Bügelperlen, Akku-Lichter etc.
  • Schrauben, Tacker, Klettband und Heißkleber zum Befestigen
  • Einen elektrischen Bohrschrauber. Ich verwende gerne diesen hier Affiliate Linkund kann ihn empfehlen.

 

Kosten für unser Activity Board: Da ich unser altes Trofast Regal verwendet habe und bei der Auswahl der Elemente auf günstige Preise geachtet habe bzw. Dinge verwendet habe, die wir ohnehin zu Hause hatten, habe ich insgesamt nur ca. 15 € ausgegeben!

Bosch Home and Garden Bosch Akkuschrauber IXO (7. Generation; 3,6V; 2,0Ah; 5,5Nm; Set inkl. Winkel-Aufsatz; mit Mikro-USB-Kabel; schraubt bis zu 190 Schrauben; in Kartonbox)
Bosch Home and Garden Bosch Akkuschrauber IXO (7. Generation; 3,6V; 2,0Ah; 5,5Nm; Set inkl. Winkel-Aufsatz; mit Mikro-USB-Kabel; schraubt bis zu 190 Schrauben; in Kartonbox)
49,99 €

 

Die Gestaltung des Beschäftigungsboards

 

Bei der Gestaltung könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen! Um Geld zu sparen, habe ich zunächst im Keller nach geeigneten Gegenständen gesucht. Dann habe ich in  Schnäppchenläden bzw. 1 € Läden gestöbert und nach Inspirationen gesucht. Was dann noch fehlte, habe ich im Baumarkt gekauft. So sah meine Ausbeute aus:

 

 

zubehoer_activity_board_anleitung
Die Steckdosen Idee hatte ich im Internet gesehen – ich habe sie dann aber doch weggelassen, weil mir diese Idee zu gefährlich vorkam!

 

 

So baut ihr das Activity Board

Zunächst solltet ihr euch einen groben Plan machen. Hierfür könnt ihr die einzelnen Teile z.B. vorsichtig mit einem Bleistift umkreisen oder mit Klebepads an die gewünschte Stelle kleben. Wenn ihr mit der Aufteilung zufrieden seid, werden die einzelnen Elemente mit Schrauben am Board befestigt. Dabei solltet ihr unbedingt darauf achten, dass die Schrauben fest sitzen und sich nicht von den Kindern lösen lassen!

 

 

beschäftigunsboard_anleitung

 

Hier seht ihr, wie ich die einzelnen Elemente befestigt habe:

 

activity-board-tutorial

 

 

Mein 4-jähriger Neffe, der gerade aus Australien zu Besuch war, konnte es gar nicht abwarten, das neue Beschäftigungsboard / Activity-Board auszuprobieren:

 

beschaeftigungsboard_ikea_hack_diy

 

Und auch meine Nichte hatte großen Spaß beim Öffnen und Schließen der einzelnen Elemente:

 

Lernboard_diy_anleitung

 

 


Wichtig: Die Gegenstände, die ich für das Board verwendet habe, habe ich im Baumarkt bzw. im Schnäppchen Laden (Action) gekauft. Sie sind nicht „kindersicher“ und sollten daher nur unter Beaufsichtigung verwendet werden

 

So, nun hoffe ich, dass euch dieser Beitrag gefallen hat. Falls ihr noch andere Ideen habt oder selbst schonmal ein Beschäftigungsboard bzw. Lern-Board gebaut habt, schreibt mir gerne oder verlinkt eure Beiträge in den Kommentaren.

 

Viele Grüße,

 

Weitere lesenswerte Beiträge findet ihr hier:

 

diy_busy_board_kinder_anleitung

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:
Über Patricia 554 Artikel
Ich heiße Patricia, bin 45 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren 16 und 19 Jahre alten Kindern am Rande des Ruhrgebiets. Dieser Blog ist mein„digitales Notizbuch“. Schön, dass du hier bist!

4 Kommentare

  1. Hallo Patricia!

    Dein Beitrag über das DIY Beschäftigungsboard ist echt inspirierend! Es ist großartig zu sehen, wie kreativ und praktisch diese Idee ist, um Kinder zu beschäftigen und gleichzeitig ihre Motorik zu fördern. Die Möglichkeit, alte Gegenstände und preiswerte Artikel zu verwenden, um etwas Neues und Nützliches zu schaffen, ist einfach genial.

    Die Sicherheitshinweise und der Fokus auf beaufsichtigte Nutzung sind sehr wichtig, besonders wenn es um nicht kindersichere Materialien geht. Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung ist sehr verständlich und hilfreich für alle, die selbst ein solches Board gestalten möchten.

    Es ist schön zu sehen, wie deine kleinen Verwandten so begeistert von dem Activity Board waren! Es scheint, als hätten sie eine Menge Spaß damit gehabt. Es ist immer toll, solche positiven Reaktionen zu sehen, wenn man etwas mit Liebe und Mühe selbst hergestellt hat.

    Ich selbst habe noch kein Beschäftigungsboard gebaut, aber nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, überlege ich ernsthaft, es auszuprobieren. Vielen Dank für die Anregungen und die Motivation!

    Liebe Grüße!
    Lesenase

  2. Hi Patricia,

    Ich liebe es! Perfekte Lösung für eine sichere Platzierung! Und ja, die Haken am Busyboard sind immer ein unerwarteter Hit 🙂 Es ist schön, sich mit einem Ikea-Liebhaber zu verbinden.

    All the best,
    Vera

  3. Hi Patricia,
    ich bin’s Catherine 🙂
    Mal testen ob deine Kommentarfunktion wieder geht *g*
    Ich lese echt gerne mit bei Dir. Auch die Idee mit dem Activity Board ist genial. Noch ist der Nachwuchs zwar nicht da, aber er wird kommen 🙂

    Liebe Grüße und mach weiter so.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*