nft_grundlagen_einfach_erklaert

Schritt-für-Schritt Anleitung: NFTs erstellen, kaufen oder verkaufen!

 

Ich habe mich gestern dem ersten Punkt auf meiner Bucketlist für 2022 gewidmet und mich mit dem Thema NFTs auseinandergesetzt. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass ich das Thema bis ins letzte Detail verstanden habe – aber ich habe nun zumindest einen groben Überblick. Das heißt: Ich habe nicht nur eine digitale Geldbörse (= Wallet) aktiviert und diese mit einem NFT-Markplatz verbunden, sondern auch mein erstes NFT erstellt und dieses auf den NFT- Marktplatz geladen, sodass es nun tatsächlich zum Verkauf steht.

 

 

In diesem Beitrag möchte ich mein Wissen nun wie immer mit euch teilen. Es geht daher um folgende Punkte:

 

  • NFT: Was ist das überhaupt?
  • Wie erstellt man ein NFT?
  • Wie verkauft man ein NFT?
  • Wie kauft man NFTs?
  • FAQ: Sonstige Fragen zu „Non fungible Token“

 

Die einzelnen Schritte – von der Erstellung bis zum Verkauf eures ersten NFTs – habe ich hier ausführlich festgehalten und versucht diese so zu erklären, dass sie auch für Anfänger gut zu verstehen bzw. nachzuvollziehen sind.

 

Einfach erklärt: Was ist eigentlich ein NFT?

 

NFT steht für Non-Fungible Token. Also: Nicht austauschbare Token (= Kryptovermögenswerte).

Durch NFTs ist es möglich, die Inhaberrechte digitalisierter Kunstwerke (= Bilder, Musik, Videos, etc.) auf einer sogenannten Blockchain zu sichern. Die Blockchain enthält dabei Informationen über alle Transaktionen, die jemals getätigt wurden und wird verschlüsselt als Teil einer unveränderlichen Kette in einer dezentralen Datenbank gespeichert.

Einfach ausgedrückt könnt ihr euch NFTs also als Eigentumszertifikate für virtuelle oder reale Vermögenswerte vorstellen.

NFTs können auf unterschiedlichen Marktplätzen (= NFT- Marketplaces) gehandelt – also gekauft und auch wieder verkauft werden. Für den Kauf werden Kryptowährungen wie z.B. Ethereum, Cardano oder Polygon benötigt. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr weiter unten in diesem Beitrag.

Ausführliche Informationen zum Thema Kryptowährungen findet ihr hier auf meinem Blog.

 

 

Wie erstellt man ein NFT?

Nun zeige ich euch, wie ihr euer erstes NFT erstellen könnt. Im Schnelldurchgang funktioniert das so:

 

  1. Digitales Bild erstellen oder eine Zeichnung mit dem Handy abfotografieren.
  2. Digitales Wallet erstellen (z.B. in der Metamask App)
  3. NFT-Marktplatz (z.B. opensea.io) öffnen und den Account mit dem digitalen Wallet verbinden.
  4. Geld auf das digitale Wallet laden
  5. Das von euch erstellte NFT auf opensea.io hochladen
  6. Einen Preis festlegen und dieses zum Verkauf freigeben.

 

 

Die einzelnen Schritte habe ich hier nochmal ausführlich erklärt, sodass ihr sie auch als Anfänger ohne Vorkenntnisse Schritt-für-Schritt nachvollziehen könnt.

 

 

Schritt 1: Kunstwerk digitalisieren

Erstellt ein virtuelles Kunstwerk, indem ihr z.B. eine eurer Zeichnungen abfotografiert oder ihr mit einer App wie Procreate auf dem iPad kreativ werdet.  Wie die App funktioniert, habe ich hier erklärt.

Wichtig: Ihr müsst die Urheberrechte für das digitalisierte Kunstwerk besitzen und könnt natürlich nicht einfach ein beliebiges Gemälde digitalisieren.

 

Schritt 2: Digitales Wallet erstellen

Erstellt ein digitales Wallet, also eine digitale Geldbörse für Kryptowährungen. Hierfür stehen euch zahlreiche Anbieter zur Verfügung. Ich habe mich für Metamask entschieden und die App auf meinem Smartphone installiert.

 

metamask_nft_kaufen
Screenshot: MetaMask

 

 

Bei der Anmeldung gibt es eine Besonderheit: Ihr bekommt eine „Recovery Phrase“ angezeigt, die aus 12 Wörtern besteht. Diese Wörter müsst ihr euch unbedingt notieren und diese an einem sicheren Ort aufbewahren – es gibt nämlich KEINE MÖGLICHKEIT eure Daten wieder herzustellen, wenn euch diese mal abhanden kommen.

Wichtig: Notiert die Recovery Phrase am besten handschriftlich auf einem Zettel und legt diesen an einen sicheren Ort (z.B. Safe). Macht keinen Screenshot. Speichert die Daten nicht in eurer Notizenapp!!! Wer den Code kennt, hat vollen Zugriff auf eure digitale Börse und das Geld, das sich darauf befindet.

 

 

Wallet_nft_einfach_erklaert
Screenshot MetaMask

 

 

Schritt 3: Einen Account bei einem NFT-Marketplace anlegen

Lege als Nächstes einen Account auf einem  NFT Marketplace an. Ein NFT Marktplatz ist quasi ein virtuelles Kaufhaus oder Auktionshaus, in dem NFTs gehandelt werden.  Ich habe mich für den bekanntesten Anbieter Opensea entschieden.

 

 

nft_markplatz_kaufen_opensea
Screenshot OpenSea

 

 

Öffnet hierzu die Seite Opensea.io auf eurem Laptop, klickt anschließend auf das kleine Rechteck oben rechts und anschließend auf Wallet connect.

 

Wo kann man NFTs kaufen
Screenshot OpenSea

 

Nun erscheint ein QR-Code auf eurem Bildschirm…

 

Wallet mit NFT Marktplatz verbinden
Screenshot OpenSea

 

 

…den ihr wiederum mit eurem Smartphone und der soeben installierten MetaMask App scannt, um eure beide Konten miteinander zu verbinden. Den Scanner öffnet ihr innerhalb der MetaMask App, indem ihr auf das quadratische Symbol oben rechts tippt:

 

 

 

nft_kaufen_einfach_erklaert
Screenshot MetaMask

 

 

Nun sind eure Accounts verbunden und euer Wallet wird rechts im Menü angezeigt:

 

 

NFT handeln
Screenshot OpenSea

 

 

Schritt 4: Wie lädt man Geld auf die digitale Geldbörse?

Im nächsten Schritt könnt ihr nun etwas Geld auf euer Wallet laden. Dieses benötigt ihr sowohl zum Kaufen, als auch zum Verkaufen von NFTS, denn beim Verkauf wird eine kleine Provision fällig und bevor ihr euer erstes Werk verkaufen könnt, muss eure digitale Geldbörse sozusagen „gedeckt“ sein.

Um Geld von eurem Konto auf euer Wallet zu überweisen, öffnet ihr die Metamask App und tippt auf „buy“ (also: Kaufen).  Euch werden nun 2 Optionen vorgeschlagen. Ihr könnt euch nun für eine Überweisung per Applepay, per Kreditkarte oder Sepa Lastschrift entscheiden:

 

 

Geld zu Metamask überweisen
Screenshot MetaMask

 

Bei einer Zahlung per Sepa oder Kreditkarte müsst ihr mind. 18 € + 4,50 € Gebühr transferieren:

 

metamask_kryptowährung
Screenshot MetaMask

 

Bei Apple Pay sind es mindestens 44 € + 8,16 € Gebühr. Der Vorteil: Das Geld kommt schneller auf eurem Wallet an.

 

metamask
Screenshot MetaMask

 

Tipp: Es dauert, bis euer Guthaben im Wallet angezeigt wird (bei einer Überweisung per Apple Pay bei mir ca. 1,5 Std). Unter „Transaction History“  könnt ihr nachschauen, ob das Versenden geklappt hat.

 

 

nfts kaufen
Screenshot MetaMask

 

 

Schritt 5: Ladet das von euch erstellte NFT auf opensea.io hoch

 

Während ihr darauf wartet, dass euer verschicktes Geld auf eurem Wallet ankommt, könnt ihr euer erstes NFT vorbereiten und auf Opensea.io hochladen. Klickt hierfür auf der Opensea Seite auf Create…

 

Opensea
Screenshot OpenSea

 

 

… und ladet anschließend das Kunstwerk hoch, das ihr in einen NFT verwandeln möchtet:

 

mein_erstes_nft
Screenshot Opensea

 

Sobald eure Kryptowährung auf eurem Konto angekommen ist, könnt ihr euer NFT zum Verkauf anbieten. Klickt hierfür auf Sell…

 

nft verkaufen
Screenshot Opensea

 

… füllt die entsprechenden Felder aus, legt einen Preis fest (Achtung: Verwendet einen Punkt statt einem Komma, sonst gibt es eine Fehlermeldung) und wählt als Blockchain Polygon, wenn ihr keine Gas fee (=Gebühr) bzw. zusätzliche Kosten für das Veröffentlichen zahlen möchtet.

 

OpenSea einfach erklaert
Screenshot OpenSea

Beim ersten Verkauf müsst ihr eure Transaktion freigeben, indem ihr zur Metamask App wechselt:

 

 

NFT handeln
Screenshot OpenSea

 

Und schon ist euer erstes Kunstwerk online!

 

NFT Erstellen einfach erklärt
Screenshot OpenSea

 

 

 

-> Hier könnt ihr euch mein erstes NFT anschauen. Wie gefällt es euch?

 

 

 

 

 

Wie kauft man ein NFT bzw. handelt mit NFTs?

 

Nachdem ich euch gezeigt habe, wie ihr NFTs erstellen könnt, zeige ich euch nun, wie ihr NFTS kaufen bzw. mit ihnen handeln könnt. Im Prinzip geht ihr dafür wie oben erklärt vor: Ihr erstellt ein Wallet, ladet Geld von eurem Konto auf diese digitale Geldbörse und verbindet sie mit einem NFT-Marketplace. Anschließend könnt ihr dann zum Beispiel hier NFTs kaufen und mit Kryptowährung bezahlen.

 

 

 

FAQ: Sonstige Fragen zu Non fungible Tokens

 

Was sind Smart Contracts?

Ein Smart Contract (= ein intelligenter Vertrag) ist ein digitaler Vertrag, der auf der Blockchain Technologie basiert. Im Grunde handelt es sich bei einem Smart Contract um ein kleines Programm, dass mit einer Wenn-> Dann Funktion permanent vorab definierte Bedingungen überprüft. Treten sie ein, kommt der Vertrag automatisch zustande und wird auf der Blogchain festgehalten.

Smart Contracts sind sehr effizient und sicher. Sie bieten den Vorteil, dass durch kryptografische Verschlüsselungsverfahren niemand die definierten Vertragsbedingungen im Nachhinein verändern. Sie können in Zukunft für den Kauf von Immobilien, Versicherungen, Tickets, Lizensierungen etc. genutzt werden.

In Bezug auf NFTs bieten Smart Contracts z.B. den Vorteil, am Weiterverkauf von digitaler Kunst mitzuverdienen.  Das heißt: Der Ersteller verdient nicht nur einmalig durch den Verkauf seines Werkes, sondern automatisch auch mit jedem Weiterverkauf seines Kunstwerks.

 

 

 

Wie kann man mit NFTs Geld verdienen?

Ihr könnt mit NFTs Geld verdienen, indem ihr eigene NFTs erstellt und diese verkauft oder mit NFTs handelt – diese also günstig kauft und dann teuer verkauft. Das wäre mir persönlich aktuell zu riskant, da Preise extrem stark schwanken.

 

 

 

Welchen Sinn machen NFTs bzw.: Haben NFTs eine Zukunft?

Ob sich NFTs durchsetzen werden, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Eins ist aber klar: Viele Menschen mögen Statussymbole und wollen zeigen, dass sie wohlhabend sind bzw. bestimmte Dinge besitzen. Früher waren das z.B. Autos, Uhren oder Handtaschen, inzwischen werden digitale Statussymbole immer wichtiger.

Unser 14-jähriger Sohn interessiert sich z.B. nicht für Markenkleidung, legt aber großen Wert darauf, in Fortnite einen besonderen Skin zu besitzen, um nicht als „No Skin“ zu gelten. Für die (im Prinzip wertlose) digitale Kleidung gibt er also echtes Geld aus.

Hier sind einige Beispiele dafür, dass NFTs aktuell immer beliebter werden:

 

  • Es gibt inzwischen NFT Bilderrahmen, die es ermöglichen, digitale Kunst im Wohnzimmer auszustellen.
  • Twitter führt demnächst eine NFT Verifizierung von Profilbildern durch.
  • Stars nutzen bereits jetzt NFTs als Profilbilder auf Instagram
  • Ein Banksy Kunstwerk wurde verbrannt – das zuvor erstellte NFT des Werks wurde für 380.000 Dollar versteigert.

 

 

 

Welche NFTs sind aktuell besonders bekannt bzw. wertvoll?

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie viel Geld aktuell mit NFTS gemacht wird, habe ich mal 4 Beispiele aus diesem Beitrag aufgelistet:

 

 

  • The first 5000 Days – 69,3 Mio. US-$
  • „CryptoPunk #7523“ – 11.8 Mio US-$
  • Video “Crossroad” – 6.66 Mio. US-$
  • Die erste Twitter-Nachricht – 2.9 Mio. US-$

 

 

 

Eignen sich NFTs als Wertanlage?

Das ist schwer zu sagen. Ich wäre da definitiv sehr vorsichtig, denn so schnell wie Preise in die Höhe schießen, so schnell können sie auch wieder sinken.

 

 

So, nun hoffe ich, dass euch mein Betrag gefallen hat. Falls ihr noch Fragen habt: Schreibt sie mir gerne als Kommentar unter diesen Beitrag. Ich werde die Antworten dann gerne in diesem Blogpost ergänzen.

 

 

 

Liebe Grüße,

 

PS: Kennt ihr schon meinen Blogpost zum Thema Kryptowährungen bzw. Bitcoins? Hier habe ich die wichtigsten Grundlagen erklärt.

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

4 Comments on Schritt-für-Schritt Anleitung: NFTs erstellen, kaufen oder verkaufen!

  1. Hallo Patricia,
    vielen Dank für Deinen tollen und übersichtlichen Step-by-Step Artikel!
    Ich habe mich tatsächlich daran gehalten und es hat alles super funktioniert.
    ABER
    der letzte Schritt ( ab Sell) funktioniert bei mir nicht. Ich drücke auf Sell, gehe in mein Wallet und signe die Nachricht und nix passiert in opensea.

    Hast du eine Idee?

    • Hallo Sonja, probier mal Folgendes (das war meine Rettung, als sowohl „Edit“ als auch „Create“ nicht klappte):

      – Klicke das Rechteck oben rechts in Opensea an, nachdem du Opensea und Metamask verbunden hast.
      – klicke dann auf den kleinen, nach unten zeigenden Pfeil neben deinem Accountnamen
      – Wähle „Refresh Fund“ aus.

      Sag doch gerne mal kurz Bescheid, ob es geholfen hat.

      Viele Grüße,
      Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.