bester_campingplatz_familien_italien

 

*enthält Werbung

 

 

Wir haben die letzten beiden Wochen in 2 unterschiedlichen Glamping Mobilheimen des Anbieters Eurocamp in Italien verbracht. Zuerst waren wir auf dem 5* Campingplatz Bella Italia, der am Südufer des Gardasees liegt. Dann ging es für uns weiter in die Nähe von Venedig, auf den größten Campingplatz Europas, den 5* Platz Marina di Venezia. In meinem Beitrag  möchte ich euch heute zeigen, was Glamping bedeutet, wie ein Mobilheim von innen aussieht und wo die Unterschiede zwischen den von uns besuchten Plätzen liegen. Außerdem werde ich eure Fragen beantworten, die mich während meiner „Live-Berichterstattung“ -> hier auf Instagram erreicht haben. Also z.B:

 

  • Sind Mobilheime sehr hellhörig?
  • Gibt es in den Unterkünften eine Klimaanlage / Heizung / Spülmaschine / Dusche?
  • Gibt es Mobilheime, in denen Hunde erlaubt sind?
  • Gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Mobilheim-Anbietern?
  • Was kostet Glamping Urlaub?

 

peschiera_gardasee_bella_italia_camping
Herrlich: Abendstimmung am Südufer des Gardasees

 

 

Was bedeutet Glamping überhaupt?

 

Bevor es losgeht, möchte ich euch erstmal verraten, was hinter dem Begriff Glamping steckt. Die Abkürzung Glamping steht für glamouröses Camping – auch “Camping light” genannt. Glamping verbindet die Vorteile des Campings (-> Nähe zur Natur, entspannte Atmosphäre, kinderfreundliche Umgebung, großes Freizeitangebot) mit den Vorteilen einer Ferienwohnung (-> eigene Küche, Dusche, getrennte Schlafräume, etc.).

Im Gegensatz zum echten Camping muss man beim Glamping also z.B. nicht mit dem Geschirr zum Waschhaus laufen oder sich abends zur Rush-Hour in die Schlange vor dem Duschhaus stellen. Man wohnt in einer kleinen, oft klimatisierten Unterkunft und genießt auf der eigenen Terrasse eine gewisse Privatsphäre. Außerdem hat man wesentlich mehr Platz um:

 

  • Essen zu kochen oder Lebensmittel zu lagern!
  • Kleidung und Gepäck aufzubewahren!
  • Sich auch mal aus dem Weg zu gehen.

 

Echte Camper werden nun vielleicht sagen, dass sie all das nicht brauchen. Für Familien wie uns, die ihre Urlaube für gewöhnlich in Hotels oder Ferienwohnungen verbringen, ist dieses Camping Light allerdings eine ziemlich perfekte Mischung aus beiden Welten.

 

Glamping_gardasee_familie
Urlaub mit Teenagern!

 

 

 

Mobilheim Ferien auf dem Campingplatz Bella Italia am Gardasee

 

Nun möchte ich euch von unserem Aufenthalt auf dem Platz Bella Italia erzählen. Dieser liegt in der Nähe des kleinen Ortes Peschiera (10.000 Einwohner) am Südufer des Gardasees in der Region Venetien und bietet einen direkten Zugang zum See.

Der Platz ist mit 1285 Stellpätzen relativ groß und bietet entsprechend viele Angebote für Familien, wie zum Beispiel eine große Poollandschaft mit 5 Becken, mehreren Rutschen, sowie ein großes Sport- und Unterhaltungsprogramm.

 

kinderpool_campingplatz_gardasee
Die Poollandschaft ist ein echtes Kinderparadies!

 

 

Die Anreise zum Gardasee:

 

Wir sind mit dem Auto angereist. Aus dem Ruhrgebiet sind das ziemlich genau 1000 km bzw. 11,5 Std. reine Fahrtzeit, wir waren insgesamt ca. 14 Stunden unterwegs. Eine ziemlich lange Strecke – aber mit dem richtigen Board Entertainment war das durchaus auszuhalten!  Die Anreise mit dem Auto hatte für uns den Vorteil, dass wir vor Ort mobil waren und z.B. unsere eigenen Kopfkissen, eine Kühlbox und die Skateboards / Roller der Kinder mitnehmen konnten. Diese Fortbewegungsmittel sind für mich eines der „Must Haves“ auf größeren Campingplätzen, denn die Entfernung zwischen dem Mobilheim und dem Bäcker, Pool, Spielplatz etc. kann ziemlich groß sein.

Eine Anreise mit dem Flugzeug ist ebenfalls möglich. Um während des Urlaubs flexibel zu sein, würde ich die Anmietung eines Mietwagens empfehlen. Die Kosten für einen Kleinwagen betragen ab 97 € pro Woche, wenn ihr frühzeitig von Deutschland aus bucht. Die Fahrtzeit mit dem Auto beträgt ab dem Flughafen Verona ca. 30 Minuten und ab dem Flughafen Mailand-Bergamo (BGY) etwa  1 Std. und 20 Minuten. Das ist zwar etwas länger, dafür gibt es z.T. günstigere Angebote (Flug mit Ryanair ab Hamburg ab 55 €).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Anreise deutlich umständlicher. Mit der Bahn dauert die Anreise aus dem Ruhrgebiet ca. 12 Stunden. Günstige Tickets kosten zwischen 50 und 80 € pro Strecke, was einen Gesamtpreis von ca. 130 € pro Person ergibt. Am einfachsten ist es, zunächst mit dem ICE nach München zu reisen und dann in ca. 5,5 Std. weiter nach Verona.

 

 

Die Ankunft:

Nachdem wir uns in der Rezeption des Campingplatzes angemeldet hatten, ging es für uns weiter  zum Büro unseres Mobilheim-Anbieters Eurocamp, wo wir unseren Schlüssel, das für uns gebuchte Welcome Paket sowie einen Lageplan erhielten, auf dem unsere Unterkunft eingezeichnet war.

Während sich die Kinder gleich mal einen Überblick über den Campingplatz verschafften…

 

pool_bella_italia

supermarkt_bella_italia_camping
Im Supermarkt-Campingplatz gab es eine große Auswahl und faire Preise!

jugendliche_bella_italia

 

…packten wir die Taschen aus und machten es uns auf der Terrasse des Mobilheims mit einem Instant-Kaffee gemütlich! Der konnte zwar nicht ganz mit dem Nocciolino mithalten, den wir in einem kleinen Cafe in Peschiera getrunken haben, schmeckte aber trotzdem! 😉

 

nocciolino
Ok, ganz so perfekt wie dieser Nocciolino in Peschiera

Unsere Unterkunft am Gardasee:

Zur Unterkunft: Eurocamp vermietet diverse Mobilheim-Typen, die dann auf allen Campingplätzen fast identisch ausgestattet sind. -> Hier gibt es die unterschiedlichen Eurocamp Unterkünfte im Überblick.

So sehen zum Beispiel die  Eurocamp Mobilheime vom Typ Avant aus:

 

mobilheim_gardasee_erfahrung

mobilheim_gardasee_empfehlung

 

In unserer AVANT Unterkunft mit ca. 32 qm gab es 3 Schlafzimmer (1 x Doppelbett, 1 x 2 Einzelbetten sowie ein kleines Kinderzimmer mit einem Etagenbett). Außerdem ließ sich die Sitzecke (links im Bild)  in ein zusätzliches Bett umbauen, so dass theoretisch bis zu 8 Personen Platz gefunden hätten – das wäre mir persönlich aber zu eng geworden.

Rechts seht ihr die komplett ausgestattete Küche inkl. Spülmaschine, Herd, Ofen, Kühlschrank, Eisfach, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster etc..Die offene Tür führt ins Bad, die Tür rechts daneben in´s Elternschlafzimmer. Nur Bettwäsche &  Handtücher sind nicht im Mietpreis enthalten, können aber von zu Hause aus ebenso wie ein Willkommenspaket hinzugebucht werden.

 

mobilheim_eurocamp_avant_innenansicht

 

 

Das Schlafzimmer sah so aus:

tinyhouse_avant_eurocamp_gardasee_glamping

 

 

Außerdem gab es noch ein 2. Schlafzimmer mit 2 Einzelbetten sowie  ein kleines Kinderzimmer mit einem recht schmalen Etagenbett. Praktisch: Die Fenster verfügen alle über Mückengitter und Verdunklungsvorhänge. Außerdem praktisch: Im Mobilheim gibt es sowohl eine Klimaanlage als auch eine Heizung (auf die ich in den ersten Nächten nicht hätte verzichten wollen), sowie einen Gasgrill, Sonnenliegen und einen großen Wäscheständer, der auf der Terrasse steht.

 

kinderzimmer_mobilheim_urlaub

 

Im Bad gab es neben dem Waschbecken auch ein WC und eine kleine Duschkabine:

 

badezimmer_glamping_mobilheim

 

 

Hier seht ihr nochmal die Küche, deren große Tür direkt auf die Terrasse führt:

 

kueche_mobilheim_glamping

 

 

Unser Mobilheim auf dem Campinplatz Marina di Venezia

 

Auf dem Platz Marina die Venezia gibt es im Gegensatz zum Platz Bella Italia sogar die 40 qm große Eurocamp Luxus Kategorie Aspect. Da diese zum Zeitpunkt unseres Besuchs bereits ausgebucht waren, haben wir jedoch in einer Al Fresco Unterkunft gewohnt, die ebenfalls zur Eurocamp Familie gehört, jedoch etwas weniger komfortabel ausgestattet ist. Uns hat das nicht wirklich gestört, denn wir haben uns aufgrund des tollen Wetters sowieso fast ausschließlich draußen aufgehalten.

 

glamping_urlaub_familie_erfahrung

 

Unsere dortige Unterkunft hatte 2 Schlafzimmer und keine Spülmaschine (keine Kaffeemaschine / Wasserkocher/ Toaster), dafür aber ebenfalls eine Klimaanlage, ein WC sowie eine Dusche, einen Herd inkl. Backofen, eine Klimaanlage sowie eine eigene Terrasse mit Gartenmöbeln und einen Wäscheständer.

 

marina_di_venezia_al_fresco_mobilheim

 

 

Das Frühstück und Abendessen konnten wir fast jeden Tag auf der überdachten Terrasse des Mobilheims zu uns nehmen:

mobilheim_cavallino_tipp
The simple life! 🙂

 

Und selbst die Spieleabende verlegten wir regelmäßig nach draußen:

 

camping_life_kinder

 

 

 

 

Der Campingplatz Marina di Venezia

Nachdem ich euch nun von unserer Unterkunft berichtet habe, folgen ein paar allgemeinen Informationen über den Campingplatz Marina di Venezia. Der MDV (wie der Platz unter Campern gerne genannte wird) ist mit seinen 70 ha und 2915 Stellplätzen der größte Campingplatz Europas. Er liegt südlich von Venedig direkt am Strand auf einer Halbinsel, die zur Gemeinde Cavallino-Treporti gehört und auf der sich über 30 Campingplätze aneinander reihen.

Vom Ruhrgebiet aus ist der Platz noch etwas weiter entfernt als der Gardasee, nämlich knapp 1200 km. Eine Anreise per Bahn (ca. 15 Std., 160 – 200 € p.P.) bzw. mit dem Flugzeug ist ebenfalls möglich. Zum Flughafen in Venedig gibt es mit etwas Glück günstige Verbindungen (z.B. Köln, Frankfurt, Berlin Stuttgart, München ab 21 € mit Easyjet oder ab Frankfurt, Berlin, Köln, Stuttgart & Hamburg mit Ryanair ab 20 € – wobei hier noch die Kosten für das Gepäck hinzukommen, die den Flug deutlich teurer machen. Inzwischen ist selbst das Handgepäck kostenpflichtig!! Mehr Tipps zu den Preisen und zum -> Reisen nur mit Handgepäck findet ihr hier.

Tipp: Besonders praktisch ist die Fährverbindung nach Venedig: Von Punta Sabbioni (der Schiffsablegestelle, die ca. 2 km vom Campingplatz entfernt liegt) erreicht man den Markusplatz in ca. 30 Minuten!

 

marina_di_venezia_cavallino_campinplatz_empfehlung
Perfekt: Der Campingplatz MDV liegt wirklich direkt am langen Sandstrand!

Die Campingplätze Bella Italia und Marina di Venezia im direkten Vergleich:

 

Im direkten Vergleich fällt es schwer, sich für einen Favoriten zu entscheiden, denn beide Plätze bieten Vorteile.

 

Vorteile des Platzes Bella Italia:

 

  • Tolle Lage direkt am See!
  • Der Ort Peschiera ist fußläufig erreichbar.
  • Der Pool hat auch zur Mittagszeit durchgehend geöffnet (das ist in Italien sehr selten!)
  • Es gibt ein Restaurant mit Seeblick!
  • Die Promenade vor dem Campingplatz bietet ein tolles See- und Bergpanorama.
  • Italiens Freizeitpark Nr. 1 (das Gardaland) sowie diverse Freizeitangebote liegen wenige km entfernt.
  • Weitere Orte rund um den Gardasee sind mit dem Auto oder der Fähre gut zu erreichen.
  • Supermärkte wie Lidl befinden sich wenige Autominuten entfernt.

 

 

italien_gardasee_borghetto
Borghetto – ein kleines Dorf ca. 30 Min. vom Campingplatz entfernt!

 

Nachteile:

  • Beim Strand handelt es sich um einen relativ schmalen Kiesstrand, auf dem es im Sommer recht voll wird.
  • Die Poollandschaft ist erst ab dem 01.05. geöffnet (das Olympiabecken mit Badekappenpflicht schon früher).
  • Es gibt keine beheizten Schwimmbecken.
  • Die Organisation beim Brötchenverkauf am Morgen (-> sowie die Brötchen) könnten besser sein.
  • Kein Wlan und kein TV.
  • Die Mobilheime stehen relativ dicht nebeneinander.

 

 

bella_italia
Der Boden auf dem Platz Bella Italia war nicht ganz so perfekt zum Skateboard fahren geeignet!

 

Vorteile des Platzes Marina die Venezia:

 

  • Lage direkt am langen, flach abfallenden Sandstrand!
  • Gigantische Poollandschaft Aquamarina Park mit 10 Pools und diversen Wasserrutschen, die ab dem 01.04. geöffnet hat und teilweise beheizt ist (z.B. Rundes Becken).
  • Keine Badekappenpflicht!
  • WLAN (100 MB pro Tag sind kostenlos)
  • eigener Minigolfplatz
  • Nähe zu Venedig: Die Fähre ab Punta Sabbioni (2 km entfernt) braucht nur 30 Min. bis zum Markusplatz.

 

pool_marina_di_venezia
Aquamarina Park
marina_di_venezia_kinderspielplatz
Kinder Spielbereich

 

 

 

Nachteile:

  • Extrem weitläufiger Platz – ohne Räder / Roller ist man relativ lange unterwegs, wenn man morgens Brötchen holen möchte!
  • Der Platz liegt relativ abgelegen. In der direkten Umgebung gibt es keine schönen Orte, die man zu Fuß entdecken könnte.
  • Es gibt keinen Fernseher im Mobilheim.
  • Liegestühle am Pool sind kostenpflichtig!
  • Während der Hauptsaison gibt es am Pool eine Mittagspause!

 

 

Unser Fazit zu den Campingplätzen:

Beide Plätze haben uns gut gefallen, denn auf beiden Plätzen gibt es eine wirklich tolle Poollandschaft, Restaurants, Eisdielen, Sportplätze und viele Freizeitangebote für Familien. Der Marina die Venezia ist definitiv moderner und weitläufiger. Die Poollandschaft ist größer und der Sandstrand gefiel uns allen besser, als der Kiesstrand am Gardasee. Auch die Mobilheime stehen nicht ganz so eng zusammen. Auf dem Platz Bella Italia haben uns wiederum die gemütlichere Atmosphäre und die Promenade, die ins Städtchen Peschiera führte, besser gefallen.

Für einen reinen Strandurlaub im Sommer würden wir 4 den Marina di Venezia empfehlen, im Frühling und Herbst den Platz Bella Italia. Als Mobilheim-Typ würde ich nach Möglichkeit ein Eurocamp Aspect oder Avant wählen!

 

strand_cavallino_bester_campingplatz
Beach-Life an der Adria

 

Gardasee_sueden_peschiera
Tolle Atmosphäre am Gardasee

 

 

 

Für wen eignet sich ein Mobilheim Urlaub?

Ich würde sagen, Glamping-Urlaub eignet sich für:

  • Familien, die einen Urlaub in einer entspanten, familienfreundlichen Atmosphäre verbringen möchten.
  • Camping-Fans, die sich etwas mehr Komfort wünschen oder keine Lust haben, einen Wohnwagen hinter sich her zu ziehen.
  • Jeden, der über den Kauf eines Wohnmobils oder Wohnwagens nachdenkt und zunächst einmal ausprobieren möchte, ob ihm das Camper-Life gefällt.

 

Für wen ist  Mobilheim-Glamping eher nicht geeignet?

Es ist ja alles im Leben eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich würde eher nicht zum Glamping raten, wenn ihr:

  • Extrem großen Wert auf Privatphäre legt.
  • Eine Ameise im Wohnraum als SuperGAU empfindet.
  • Wert auf einen rundum Service legt und im Urlaub weder spülen noch kochen möchtet.
  • Echten Luxus erwartet. Glamping bedeutet komfortables Camping – aber nicht Luxus, wie man ihn in 5* Hotels erwarten darf.

 

eis_sirmione
Eis aus Sirmione! 🙂
katze_camping_bella_italia
Unsere Hauskatze!

 

 

Unser Fazit zum Glamping:

Nach 12 Tagen Glamping und nach unserem 2. Mobilheimurlaub sind wir vom Glamping Konzept überzeugt! Der Urlaub hat uns als Familie mehr entschleunigt, als die meisten Hotelurlaube. Jeder musste mal mit anpacken: Den Tisch decken, den Müll wegbringen, Brötchen holen oder fehlende Zutaten für´s Mittagessen im kleinen Supermarkt auf dem Platz besorgen. Es gab keine klaren Strukturen, die von Frühstückszeiten im Hotel bestimmt wurden und keine Kleiderordnung. Wir konnten also wirklich in den Tag hinein leben und den Alltag ausblenden. Den Kindern hat der Campingplatz ein Gefühl von Freiheit vermittelt, denn sie konnten sich in der fremden Umgebung vom 1. Tag an alleine bewegen und auf Entdeckungstour gehen. Das fehlende Wlan hat nach einem kurzen „Meltdown“ aller Familienmitglieder letztendlich zu vielen schönen Familien-Spieleabenden, mehr gemeinsamen Spaziergängen und auch mehr Schlaf geführt. Das sollte uns zu denken geben! 😉

Spartipp: Vom Preis-/ Leistungsverhältnis kommt ein solcher Urlaub für uns allerdings nur in den Oster- oder Herbstferien in Frage.

 

 

 

 

pizza_italien
Unser No. 1 Grundnahrungsmittel!

 

 

 

Nun folgen noch die Antworten auf die restlichen Fragen, die mich während unseres Aufenthalts erreicht haben:

 

  • Sind Mobilheime sehr hellhörig? Ja, sie sind hellhörig, aber mehr Privatsphäre als im Zelt / Womo gibt es dennoch.
  • Gibt es eine Klimaanlage / Heizung / Spülmaschine / Dusche? Eine Dusche gehört zur Standardausstattung. Eine Klimaanlage / Heizung hingegen nicht. Darauf solltet ihr also achten, da die Mobilheime nicht besonders gut isoliert sind . Eine Spülmaschine gibt es nicht in allen Unterkunftskategorien – wir möchten im Urlaub jedoch nur ungern darauf verzichten!
  • Welche Angebote gibt es für Kinder und: Sind diese bereits im Preis enthalten? Es gibt viele kostenlose Angebote wie z.B. die Nutzung der Pools, die Animation und die Sport- und Spielplätze. Andere Angebote wie z.B. der kleine Hüpfburg-Park, die Trampoline, die kleinen Boote, der Klettergarten etc. sind jedoch kostenpflichtig.
  • Gibt es Mobilheime, in denen Hunde erlaubt sind? Ja, die gibt es. Auf dem Platz Bella Italia sind z.B. keine Haustiere erlaubt, auf dem Marina di Venezia aber schon. Eine Übersicht über Campingplätze, die für Hundebesitzer besonders geeignet sind, findet ihr hier. Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 040-450970.
  • Werden Bettzeug / Handtücher gestellt? Nein, diese können aber dazu gebucht werden. Das solltet ihr möglichst schon ab Deutschland machen, da diese vor Ort nicht immer verfügbar sind.
  • Gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Mobilheim Anbietern? Ja, die gibt es. Die Ausstattung der Unterkünfte sowie die Inklusiv-Leistungen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Wir waren mit Eurocamp und insbesondere mit dem Haustyp Avant sehr zufrieden. Noch besser sind nur die Eurocamp Mobilheime vom Typ Aspect, die meine Bloggerkollegin Stephie mit ihrer Familie während der Osterferien auf dem  Campingplatz Playa Montroig getestet hat.-> Hier geht es zu ihrem Bericht! Weitere Gründe, die für Eurocamp sprechen:  Ihr könnt den An- und Abreisetag frei wählen und seid so sehr flexibel. Außerdem zahlt ihr einen Fixpreis für die Unterkunft und das unabhängig von der Personenzahl. In diesem Preis sind Strom, Wasser, Gas, Stellplatzgebühren und Endreinigung bereits enthalten. Das ist bei anderen Anbietern nicht immer so.
  • Welche Mobilheim Kategorie ist die beste? Bei Eurocamp ist das die Kategorie Aspect,  gefolgt von Avant und Azure (die neueste Mobilheim Generation). Die Classic Mobilheime von Eurocamp sind einfacher ausgestattet, dafür aber auch viel preiswerter.
  • Was kostet Glamping Urlaub? Das hängt stark von der Reisezeit ab! In der Nebensaison sowie in den Oster- und Herbstferien könnt ihr hier richtige Schnäppchen ergattern und schon für 367 € pro Woche mit 2 Erwachsenen und 4 Kindern verreisen. Z.B. Camping La Croix du Vieux Pont 367 € 7 Nächste  ab 12.10. In den Sommerferien verdreifachen sich die Preise dann gerne mal. Dennoch gibt es auf einigen Plätzen Angebote für ca. 500 – 600 € pro Woche in der Hauptsaison im Mobilheim oder Bungalowzelt, was ein fairer Preis ist, wie ich finde.
  • Was sollten wir unbedingt mit in den Glamping Urlaub nehmen? Roller für die Kinder! Badelatschen (aka: Camper High Heels), Ladekabel Verteiler, einen Insektenschläger Amazon Affiliate Link+ Spinnenfänger.
  • Kannst du die Osterferien als Reisezeit empfehlen? Grundsätzlich ja, wobei die Chancen auf gutes Wetter natürlich umso besser sind, je später die Ferien fallen. Gerade am Gardasee gibt es viele Ausflugsziele, die man als Familie besuchen kann.

 

So, nun hoffe ich, dass euch mein Beitrag gefallen hat. Falls ihr noch Anmerkungen oder Fragen habt: Schreibt mir gerne! Konkrete Tipps zu Ausflugszielen in der Umgebung der Campingplätze folgen in den nächsten Tagen! Den Bericht über Venedig findet ihr -> hier auf meinem Familien Reiseblog. Ansonsten gibt es auf der Eurocamp Seite viele Inspirationen. -> Hier findet ihr eine Übersicht über die Eurocamp Campingplätze am Gardasee – und -> hier könnt ihr euch die Eurocamp Plätze an der italienischen Adria anschauen.

 

 

Liebe Grüße,

 

PS: Schaut doch auch mal bei meinen Bloggerkolleginnen  Stephie und Birgit vorbei, die in den Osterferien ebenfalls einen Glamping Urlaub mit Eurocamp verbracht haben (-> Birgit und ihre Familie sogar zufällig im Haus neben uns).

 

Für eure Pinterest Pinnwand:

 

Glamping Urlaub Familie

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

2 comments on “Glamping mit Kindern: Unser Mobilheim Urlaub in Italien!”

  1. Liebe Patricia,
    meine Familie und ich reisen für unser Leben gern und waren auch schon das ein oder andere Mal Glamping. Eine tolle Erfahrung und vor allem, wenn wir gerne gemeinsam kochen und uns die Tagesgestaltung selbst einteilen können. Wenn man in einem Hotel urlaubt, ist man zumeist an Zeiten gebunden, beim Glamping oder allgemein beim Camping nicht und das gefällt uns sehr. Natürlich gehen wir gerne ins Hotel und lassen es uns gut gehen, aber so ein Glamping ist schon was anderes und schweißt uns noch mehr zusammen. Zurzeit verbringen wir unseren Urlaub in Südtirol, in einem schönen Familienhotel, doch in naher Zukunft werden wir es uns sicher wieder an einem Campingplatz gemütlich machen.

    Vielen Dank für den Tipp für einen Glampingurlaub in Italien, werde ich mir sogleich notieren!

    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.