spartipps_geld_internet_shoop

 

Kann man mit dem Bonusprogramm Shoop (früher Qipu) Geld sparen?

 

Ich war mal eine Zeit lang ziemlich anfällig für Bonusprogramme. Inzwischen gibt es aber so viele verschiedene Anbieter, dass ich im Voraus schon sehr genau überlege, ob sich das jeweilige Programm auch wirklich für mich rechnet. Heute habe ich mir mal die Zeit genommen, meinen Beitrag über das Cashback-Programm Shoop zu überarbeiten, das ich nun schon seit über 2 Jahren nutze. Ich spare so z.B. bei günstigen UCI oder Cinestar Kinotickets die ich bei Groupon im Angebot kaufe (12 %), bekomme 5 % für unsere Landal Ferienpark Buchung zurück und erhalte während Lieferando Aktionen bis zu 40 % Cashback von meinem Bestellwert zurück.  Wie das genau funktioniert, erkläre ich euch nun.

 

Ist es wirklich möglich, beim Online-Shoppen Geld zu verdienen?

Die Idee: „Beim Shoppen Geld zu verdienen“ klingt ja erstmal ziemlich widersprüchlich. Dennoch ist es mit  Shoop.de (früher unter dem Namen Qipu bekannt) möglich, indirekt Geld zu verdienen. Ihr bekommt nämlich für eure Einkäufe einen bestimmten Prozentsatz des Nettowarenwertes (z.B. 5-10 %) als Cashback auf euer Konto überwiesen. Das Geld könnt ihr euch anschließend z.B. über euer Paypal Konto auszahlen lassen.

 




Wie funktoniert das Prinzip von Shoop?

Wenn ihr etwas online kaufen möchtet, klickt ihr zunächst auf die Shoop.de Seite oder öffnet die Shoop App und wählt dort euren Wunsch-Onlineshop (also z.B. Booking.com.) aus. Nun kann der Shop anhand von Cookies erkennen, dass ihr über die Shoop-Seite zum jeweiligen Shop gekommen seid und ihr bekommt automatisch den entsprechenden Cashback Betrag (z.B. 5 % -12 % des Umsatzes) auf eurem Shoop-Konto gutgeschrieben.

 

 

Wie funktioniert die Auszahlung?

Das Guthaben könnt ihr euch dann in Form von Bargeld, Gutscheinen (z.B. Amazon, Zalando, Lieferando, etc.per Paypal, als Bitcoins oder als Avios Prämienmeilen) auszahlen lassen. Auch eine Spende an die Organisation betterplace.org ist möglich. Bis ihr das Geld auf euer Konto überwiesen bekommt, kann eine Zeit vergehen (ca. 4 Wochen) – der Händler muss schließlich sichergehen, dass ihr nicht vom Kauf zurücktretet.

 

 

Flugmeilen sammeln mit Shoop.de

Ich habe Shoop früher gerne genutzt, um Air-Berlin Meilen zu sammeln. Das ist nach der Air-Berlin Pleite nun leider nicht mehr möglich. Shoop hat aber mit Avios bereits einen neuen Airline-Partner im Programm. Avios-Kunden können ihre gesammelten Meilen für British Airways- Flüge einsetzen (->und zwar sowohl für ein Upgrade in eine höhere Buchungsklasse als auch für Teilzahlungen bei der Flugbuchung oder natürlich für komplette Prämienflüge, bei denen nur noch Steuern und Gebühren anfalle). Neben British Airways-Flügen können Club-Mitglieder Avios Meilen auch für Prämienflüge bei Iberia und Vueling sowie die oneworld Allianz- Fluggesellschaften American Airlines, Finnair, Qatar Airways, Cathay Pacific und Qantas verwenden. Das Meilensammeln funktioniert so: Ihr klickt auf die Shoop-Seite bevor ihr etwas bei einem teilnehmenden Partner kauft (oder z.B. einen Flug bzw. eine Reise bucht) und kassiert den Cashback Betrag.  Anschließend lasst ihr euch euer Shoop-Guthaben in Avios Meilen auszahlen. Gebt dafür einfach eure British Airways Executive Club Nummer auf Shoop.de ein. Für 5 Euro Cashback erhaltet ihr 400 Avios Meilen. Auf Shoop.de gibt es zudem mehrmals im Jahr Sonderaktionen, bei denen es für die Umwandlung von Cashback in Avios noch einen Bonus obendrauf bekommt – statt 400 gibt es dann 500 Avios für 5 Euro.

 

 

Meine Erfahrung mit Shoop.de:

Ich habe seit meiner Anmeldung ca. 168 € Cashback erhalten (allerdings habe ich auch ziemlich teure Flüge gebucht, die den Großteil meiner Einnahmen ausgemacht haben). Hier zeige ich euch mal meine Einnahmen im Überblick:

 

  • 2 Flugbuchung, je 2 € = 4 €
  • Hotelbuchung über Thomas Cook, Cashback 12 €
  • 1 Groupon Kurzurlaub, Wert 199 €, Cashback 23,88 €
  • Freunde werben Freunde 15 €
  • UCI Kinotickets über Groupon 3,20 €
  • Flüge nach Australien Bravofly, 109,35 €

 

Besonders lohnend finde ich den Groupon Rabatt in Höhe von 10 %, da es sich ja bei den Groupon Produkten ohnehin bereits um Schnäppchen handelt. Ich habe z.B. 5 UCI Kinotickets für 32 statt 67 € gekauft und weil ich vorher kurz auf die Shoop-Seite geklickt habe, habe ich zusätzlich 10% Cashback bekommen. Im Endeffekt habe ich so nur 28,80 € für 5 Kinotickets bezahlt (inkl. Überlänge und Loge, auch am Wochenende gültig und sowohl vor Ort als auch online einlösbar!). Außerdem gibt es regelmäßig Sonderaktionen (z.B. zum Muttertag) mit zusätzlichen Rabatten bzw. zusätzlichem Cashback. Auch für den Test der Readly-Magazin Flatrate lohnt es sich, vorher kurz auf der Shoop Seite vorbeizuschauen, denn so lassen sich mit einem Klick gleich 8 € sparen. So sieht das Ganze jedenfalls aus, wenn man sich auf der Website einloggt.

 

 

Shopp_erfahrungsbericht_geld_verdienen_internet
Aktuell habe ich einen Kontostand von 0 €, weil ich mir mein Guthaben regelmäßig auf mein Paypal Konto auszahlen lasse.

 

 

 

Worauf ihr achten solltet, um wirklich Geld zu sparen:

 

 

Um wirklich Geld zu sparen, ist es sinnvoll erst den günstigsten Anbieter für ein Produkt herauszusuchen und dann im Anschluss zu schauen, ob es zusätzlich auch noch einen Rabatt bzw. eine Cashback Möglichkeit gibt. In den o.g. Fällen war das so. Es hätte sich natürlich nicht gelohnt, einen Flug  zu buchen (und 2 € Cashback zu erhalten), wenn ein alternativer Flug ohnehin 10 € günstiger gewesen wäre. Ich überlege also grundsätzlich erstmal:

  • Wie hoch ist der tatsächliche Rabatt / Cashback Betrag?
  • Wie viele Shops, bei denen ich ohnehin regelmäßig kaufe, nehmen am Programm teil?

Bei Payback (dem Bonusprogramm, das ich am häufigsten nutze) gibt es da z.B. Unterschiede zwischen den einzelnen Shops. Während es sich nicht lohnt, nur wegen eines Rabattes von wenigen Cent bei Real (wo die Grundpreise wesentlich höher sind) einzukaufen, lassen sich mit einem „10-fach Punkte Gutschein“ von dm immerhin 10 % der Einkaufssumme sparen (das macht sich bei einem Großeinkauf von 70 € schon bemerkbar). Um nicht den Überblick zu verlieren, kann man sich eine Liste aus den persönlichen Lieblingsshops zusammenstellen. Ich habe meine Lieblingsshops (bzw. Shops in denen sich der Cashback Betrag lohnt) mal hier aufgelistet:

 

Meine Lieblings Shoop-Shops (in alphabetischer Reihenfolge) / Cashback:

 

adidas 7%
All you need fresh: Bis zu 10%
Bofrost: 5 Euro Neukunden Rabatt oder 1% für Bestandskunden
Booking.com: 4%
C&A: 5% Cashback
Comdirect: bis zu 80 €
Decathlon 5 % Prämie für die Empfehlung an einen Freund
DocMorris: bis zu 10,5%
Douglas 10%
Ernstings Family: 10 %
Flaconi 5 %
Fressnapf bis 4%
Groupon bis zu 12 % Cashback
Hagebau 5 %
Hotes.com bis zu 7 %
Landal Green Parks 5 %
Liebeskind: bis zu 8% Cashback
Lieferando 5%, zwischendurch immer wieder Sonderaktionen mit 20%, 30% oder 40%
Lieferheld: 5%
Nespresso 3%
Obi 5%
Otto: Bis zu 10 €
Readly: 8 € Cashback
Tchibo: 8% Cashback
Toys“R“us 4 %
Tui bis zu 45 €
Vistaprint bis zu 10%
Weg.de bis zu 4 €
xxxl Einrichtungshäuser 3%

 

Zudem lässt sich beim Wechsel von Strom-, Gas- oder Versicherungsanbietern viel Geld sparen. Weitere Tipps zum Thema Geld sparen findet ihr > hier auf meinem Blog.

 

 

shoop_app_erfahrung
Meine Shoop App Favoriten

 

 

Mein Fazit

Wenn ihr nach einer Möglichkeit sucht, um beim Online-Shoppen relativ einfach Geld zu sparen (oder ohnehin häufig bei den teilnehmenden Shops bestellt ) lohnt sich der kurze Umweg über Shoop.de auf jeden Fall. Reich wird man damit zwar nicht, aber wenn das Guthaben am Ende für einen schönen Ausflug reicht, ist das ja auch schön! Dieser Meinung ist übrigens auch die Zeitrschrift Finanztest, die Shoop als Gesamtsieger im Bereich Cashback ausgezeichnet haben.

So, nun interessiert mich wie immer eure Meinung: Welche Bonusprogramme nutzt ihr? Welche lohnen sich wirklich und welche rechnen sich überhaupt nicht? Kennt ihr Shoop (und nutzt es vielleicht sogar schon?) Ich freue mich über Kommentare!

 

Liebe Grüße,

 

 

*Zur Transparenz: Ich nutze Shoop selbst schon länger und stelle das Bonusprogramm deshalb guten Gewissens hier vor. Wenn ihr euch über diesen Banner für Shoop registriert und mind. 10 € Cashback gesammelt habt, bekomme ich 5 €. Euch entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten, ihr unterstütz aber meine Arbeit.

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

7 comments on “Erfahrungsbericht: Kann man mit dem Bonusprogramm Shoop wirklich Geld sparen?”

  1. Ich würde euch unbedingt empfehlen, Preise zu vergleichen. Viele Shops geben euch über Cashback-Partner zwar eine Vergütung, allerdings kommt dabei das dynamische Pricing zum Einsatz.

    Konkret: Steigt Ihr über einen Cashback-Link ein, zahlt Ihr hin und wieder einen höheren Preis, für den gleichen Artikel. Je nach Kanal fahren die Shops ganz unterschiedliche Strategien:

    Preissuchmaschinen: Da verkauft man nur, wenn man auf Platz eins steht. Also werden die Preise bei manchen Shops mehrmals am Tag um Cent-Beträge erhöht oder gesenkt. ABER: Die Preise sehen nur die Nutzer, die auch über die PSM einsteigen. Alle anderen zahlen den „normalen“ Preis.

    Es sei denn, man kommt über einen Affiliate-Link (z.B. Cashback oder Gutscheinpartner). Dann zahlt Ihr (manchmal) einen höheren Preis.

    Warum machen die Shops das? Viele Affiliate Partner neigen dazu sich ganz am Ende einer Customer-Journey zu platzieren. Sprich, die Entscheidung zu Kauf in einem bestimmten Shop ist bereits gefallen. Es geht oft nur noch darum, einen Gutschein oder etwas Cashback zu erhalten.

    Anders sieht es bei Content-Partner, wie z.B. diesem Blog aus. Dort werden häufig neue Customer-Journeys angestoßen, wenn z.B. über ein Produkt/Shop geschrieben wird. Allerdings ist die Reichweite (im Vergleich zu Cashback und Gutschein-Partnern) sehr gering. Ein faires Affiliate Programm würde bei Content-Partner die normalen Preise hinterlegen (was auch oft der Fall ist).

    Was ich euch eigentlich sagen möchte: Verlasst euch nicht blind darauf, dass Ihr mit Shoop spart. Schaut vorher bei einer Preissuchmaschine vorbei. Ihr werdet häufiger eine Überraschung erleben. 😉

  2. Ich spare bei Shoop schon ewig. Weiß nicht warum man darüber nachdenkt. Wenn ich über die Seite shoppe bekomme ich was zurück, tue ich das nicht kommt nichts zurück. Also ja man spart mit Shoop

  3. Danke für die Seite, meine Erfahrung ist, dass wenn man noch weitere Bonusprogramme aktiviert es sich echt lohnen kann, ein Anbieter allein reicht oft nicht und es sollten die Läden drin sein, wo ich eh einkaufe.

  4. Ich nutze qipu jetzt shoop auch seit etlichen Jahren. Bei mir ebenfalls bevorzugt Groupon, Tom Tailor oder Brands4friends. Was sich allerdings richtig lohnt ist Vertragsabschlüsse auf shoop einzuleiten. Entweder von shoop direkt zum Anbieter oder zu Check24 gibt immer eine schöne Summe.

  5. Ich bin seit Jahren Kunde von Qipu bzw. Shoop wie sie jetzt heissen. Wir sind eine vierköpfige Familie und haben einen Cocker Spaniel und leben im schönen Emsland auf dem platten Land. Ich nutze hauptsächlich
    den Online-Supermarkt AllYouNeedFresh auf Shoop. Allyouneed Fresh ist eine Tochterfirma von DHL und liefert im gesamten Bundesgebiet per DHL aus. Die Cashback-Rate ist 5% für Bestandskunden. Das ist so wie wenn Payback dauerhaft 5-fach Punkte geben würde. Die Fleischprodukte von Allyouneed Fresh kommen von der kleinen Metzgerei Click and Grill aus dem fränkischen Aufsaß und sind richtig lecker. Nicht aus Massentierhaltung – das ist mir wichtig für die Kleinen. Die Zustellung per DHL läuft tadellos – die Sachen haben immer die richtige Frische bzw. Temperatur. Wenn wir mit der Familie ins benachbarte Holland fahren, dann nutzen wir 4% Cashback auf Center Parks oder FeWo Direkt – da gibt es 18 Euro für jede Ferienhaussuchung. Am Wochenende nutzen wir zudem häufiger Lieferando – die haben zwar nicht so viele Restaurants bei uns in Papenburg, aber unsere Lieblingspizzeria ist dabei und es gibt 6% Cashback. Für Charly unseren Cocker Spaniel bestelle ich meistens immer für einen ganzen Monat – hier gibt es 3% Cashback. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit Shoop – teilweise dauert die Bestätigung des Cashbacks leider mehrere Monate, aber es lohnt sich – und wichtig, Cashback gibt es immer nur auf den Nettbetrag – nicht auf Steuern – also nicht wundern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.