Meine Kinder essen sehr gerne Fischstäbchen – besonders gerne mögen sie meine selbst gemachten Fischstäbchen aus Kabeljau-Filet mit einer Cornflakes Panade
(dazu gibt es ganz klassisch Kartoffelpüree und Rahmspinat).

 

Weil ich es zeitlich nicht immer schaffe, frischen Fisch vom Fischhändler zu kaufen, verwende ich auch gerne tiefgekühltes Kabeljau-Filet. Beim Kauf des Fisches achte ich auf das MSC-Siegel, weil es mir wichtig ist, dass der Fisch nachhaltig gefangen wurde (also mit Rücksicht auf das ökologische Gleichgewicht im Meer).

 

 

msc2

 

 

Wofür steht das MSC Siegel?

MSC steht für: Marine Stewardship Council und ist eine internationale, gemeinnützige Einrichtung, die mithilfe seines Zertifizierungsprogramms für nachhaltige Fischereien einen Beitrag zu gesunden Weltmeeren leistet.

 

Was genau sind die Ziele des MSC?

Es wird darauf geachtet, dass die Fanggebiete nicht überfischt werden, damit das marine Ökosystem im Gleichgewicht bleiben kann. Dies ist nicht nur aus ökologischer Sicht sinnvoll, sondern auch um eine langfristige Nahrungssicherung zu gewährleisten.

 

 

Wie setzt das MSC diese Ziele um?

 

Fischereien, die das MSC Siegel bekommen möchten, müssen sich an verschiedene Vorgaben halten:

 

Die MSC beschränkt z.B. die Anzahl der Fänge indem sie die Menge der  Fangschiffe oder Einsatztage limitiert bzw. Schonzeiten festlegt.

 

 

Außerdem gibt es je nach Land verschiedene Vorgaben zum Schutz der Fischbestände:

 

In Norwegen gibt es für MSC-zertifizierte Fischereien die Vorgabe, Sortiergitter zu verwenden wenn sie Eismeergarnelen fangen möchten. Diese Sortiergitter führen dazu, dass nur die Garnelen in den Netzen landen, während die Fische über Ausstiegsluken aus dem Netz geleitet werden.

 

In Alaska dürfen die Lachsfischereien erst mit dem Fischen der Lachse starten, wenn ausreichend viele Fische vom Meer flussaufwärts geschwommen sind um dort zu laichen. Außerdem werden die Fangschiffe, die den Alaska Seelachs fangen von staatlichen Kontrolleuren begleitet, die darauf achten, dass die Regeln eingehalten werden.

 

 

Wie kann man den MSC unterstützen?

Indem man beim Fischeinkauf auf den Haken achtet. Der weiße Haken auf blauen Grund ist das Erkennungszeichen des MSC für nachhaltig gefangenen Fisch.

 

P.S.: Auf der MSC Website gibt es übrigens leckere Fischrezepte zum Nachkochen. Alternativ kann man auch eine kostenfreie Rezeptbroschüre anfordern. Dafür einfach eine Email an diese Email-Adresse schicken. 

 

 

Sponsored Post*

 

* Es handelt sich zwar um einen „Sponsored Post“, ich habe den Beitrag jedoch selbst geschrieben und er entspricht meiner persönlichen Meinung.

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

2 comments on “Worauf man beim Kauf von Fisch achten sollte!”

  1. Leider ist das MSC Sigel mittlerweile nachweislich unbrauchbar.. 🙁

    „Eine Studie zur Frage: Wie verlässlich ist das MSC-Siegel? Ihr Ergebnis: Mehr als zehn Bestände wurden stärker befischt als ökonomisch sinnvoll und ökologisch vertretbar wäre. Das Fazit: Die Auflagen vom MSC müssen wesentlich strenger kontrolliert und im Zweifel die Zertifizierung ausgesetzt werden. Eigentlich gibt es kaum noch Fischarten, die nicht überfischt sind.“
    http://www.futureocean.org/de/cluster/aktuelles/meldungen/2016/2016_05_25_studie_msc.php

    Liebe Grüße,
    Ela

    • Hallo Ela,

      danke für den interessanten Hinweis.Als Verbraucher weiss man gar nicht, welchen Siegeln man überhaupt noch trauen kann und muss sich eigentlich laufend informieren.

      Liebe Grüße,
      Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.