vorratskauf_hamsterkauf_liste_empfehlung

 

Corona: Vorsichtsmaßnahmen, unangebrachte Panik & Vorratskäufe!

 

Ich habe gestern ein Foto von meinem Vorrats-Einkauf in meiner Insta-Story gepostet und bekam so viele Nachfragen, dass ich meine Gedanken und meine persönliche Einschätzung (Stand: 27.02.2020) zum Thema Corona / Covid-19 bzw. zu unserer Vorratshaltung mal in einem Blogbeitrag festgehalten habe. In diesem Beitrag geht es um:

 

 

  • Allgemeine Informationen über das Corona Virus bzw. die Covid-19 Erkrankung
  • Gründe, warum es wichtig ist, nicht in Panik zu verfallen!
  • Tipps, um eine Ansteckung mit dem Corona Virus zu vermeiden!
  • Häufige Fragen zum Thema Corona
  • Meine Meinung zum Thema Hamsterkäufe / Vorratskäufe
  • Unsere Vorratsliste

 

 

Allgemeine Informationen über das Coronavirus bzw. Covid-19

Zunächst möchte ich mal ein paar allgemeine Informationen über das Coronavirus zusammenfassen:

 

  • Das Coronavirus verursacht unterschiedliche Symptome, die denen einer Erkältung bzw. einer Grippe / viralen Lungenentzündung (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden, Muskelschmerzen, Müdigkeit) entsprechen können.
  • Einige Patienten klagen aber auch über untypische Symptome wie Bauchschmerzen, Rückenschmerzen oder Übelkeit.
  • Als Risikogruppe gelten ältere Patienten ab ca. 70 Jahren sowie Patienten mit einem geschwächten Immunsystem.
  • Kinder sind praktisch nicht betroffen, Schwangere nicht speziell gefährdet.
  • Da die Inkubationszeit (also die Dauer von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit) vermutlich bis zu 14 Tage betragen kann und es zudem möglich ist, die Krankheit zu übertragen, ohne selbst unter starken  Symptomen zu leiden, ist es kaum möglich, eine massive Ausbreitung der Krankheit (=Pandemie) zu verhindern.

 

Warum es wichtig ist, nicht in Panik zu verfallen

Grundsätzlich ist es sinnvoll, nicht in Panik zu verfallen. Bisher gibt es in NRW 20 bestätigte Covid-19 (Corona Virus) Fälle. Um das mal in eine Relation zu setzen: Während der Grippewelle 2017/2018 wurden ca. 35 000 Grippefälle in Nordrhein-Westfalen registriert. Deutschlandweit starben in dieser „extremen“ Grippesaison ca. 25.100 Menschen an der „normalen“ Influenza.

Eine Massenpanik gab es damals glücklicherweise trotzdem nicht. Panik bzw. Angst helfen uns nämlich  nicht weiter. Angst löst großen Stress aus und hält uns davon ab, die Situation realistisch einzuschätzen und sinnvolle Entscheidungen zu treffen.

Es ist daher wichtig, möglichst sachliche, seriöse Informationsquellen zu nutzen und angebliche Verschwörungstheorien aus unseriösen Quellen zu ignorieren! Ich halte mich z.B. über diesen Link hier auf dem Laufenden:

 

-> Aktuelle (regelmäßig aktualisierte) Einschätzung von Prof. Christian Drosten, dem Leiter der Virologie an der Berliner CharitéAuch -> dieser Beitrag der WHO (engl.) bzw. -> dieser Artikel bieten einen guten Überblick über die aktuelle Entwicklung.

 

7 Tipps, um eine Ansteckung mit dem Corona Virus zu verhindern

 

Coronaviren können durch Tröpfchen- und Kontaktinfektionen übertragen werden – also durch direktes Anhusten sowie Körperkontakt. Im Gegensatz zu SARS (-> hier musste das Virus tief in die Lunge gelangen),  gelingt dem Corona Virus die Vermehrung im Rachenbereich, wodurch es wesentlich schneller übertragen wird. Auch wenn das Corona Virus für gesunde Menschen erstmal keine übermäßig große Bedrohung darstellt, ist es absolut sinnvoll, das Risiko einer Ansteckung durch folgende Schritte zu minimieren:

 

1. Regelmäßig RICHTIG die Hände waschen!! Also nicht nur 2 Sekunden lang unter den Wasserstrahl halten, sondern mit warmem Waser + Seife ca. 20 Sekunden gründlich waschen. In öffentlichen Toiletten: Ein Papiertuch verwenden, um den Wasserhahn wieder zu schließen. Falls keine Möglichkeit zum Händewaschen besteht: Hand-Desinfektionsmittel Amazon Affiliate Link verwenden. Achtet dabei darauf, dass das Mittel auch tatsächlich gegen Viren wirkt. Einzelheiten dazu sowie ein -> einfaches Desinfektionsmittel-Rezept aus Melissengeist findet ihr hier auf meinem Blog.

 


 

 

 2. Nicht in die Hand, sondern in den Ärmel niesen & husten.

3. Die Hände aus dem Gesicht lassen (!), damit Viren nicht von den Händen in Augen, Nase oder Mund gelangen.

 4. Taschentücher gleich nach der Benutzung entsorgen!

5. Das Händeschütteln vermeiden bzw. auf ein Minimum zu reduzieren!

6. Die Smartphone-Oberfläche regelmäßig desinfizieren (nach jedem Händewaschen!) und z.B. Knöpfe im Fahrstuhl nicht mit dem Finger, sondern mit dem Knöchel betätigen.

7. Unnötige(!) Menschenansammlungen meiden und möglichst 1 – 2 Meter Mindestabstand von hustenden oder niesenden Personen halten. 

 

Um unnötige Verdachtsfälle bzw. Doppelinfektionen zu vermeiden, empfehlen die WHO und das Robert-Koch-Institut Impfungen gegen Grippe, Keuchhusten und Pneumokokken. Das gilt vor allem für Menschen aus Risikogruppen =  Personen ab 60 Jahren, Schwangere ab dem zweiten Trimester, Menschen mit chronischen Krankheiten, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und medizinisches Personal.

 

FAQ: Häufige Fragen zum Thema Corona:


Was mache ich, wenn ich plötzlich grippeähnliche Symptome bemerke?

Bei grippeähnlichen Symptomen solltet ihr momentan nicht ohne Absprache zum Arzt gehen, sondern zunächst euren Hausarzt bzw. den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer: 116117 anrufen, um zu erfragen, wo und wie eine Behandlung erfolgen kann.

 

Ist es sinnvoll, einen Mundschutz zu tragen?

Nach meiner Einschätzung: Nein. Ein normaler (einfacher) Mundschutz bietet laut Experten vermutlich keinen zuverlässigen Schutz vor den Corona-Viren und verhindert allenfalls eine Schmierinfektion, weil man sich mit einer solchen Maske seltener an die Nase bzw. den Mund fasst. Die WHO empfiehlt solche Masken für Patienten und Menschen, die sich möglicherweise angesteckt haben, damit sie das Virus nicht verbreiten.

Einen zuverlässigen Schutz bieten spezielle Feinpartikelmasken (FFP3), die aber wiederum nicht alltagstauglich sind (sie können nur etwa 30 Min. am Stück getragen werden) und sind derzeit zudem oft ausverkauft oder total überteuert.

 

 

 

Wie lange überleben Coronaviren auf Oberflächen / Türklinken etc.?

Es gibt Vermutungen, dass das Virus bis zu 9 Tage lang auf Oberflächen überleben kann, wenn diese nicht desinfiziert werden. Gesichert ist diese Vermutung aber noch nicht.

 

 

Wie gefährlich ist Corona im Vergleich zur Grippe?

Die Wahrscheinlichkeit, an einer Grippe zu sterben, liegt bei ca. 0,1 bis 0,2 Prozent, am Corona Virus sterben hingegen nach aktuellen Schätzungen ca. 1 – 2 % der Erkrankten. Bis ein wirksames Medikament bzw. ein Impfstoff entwickelt wurden, ist es daher wichtig, die Krankheit so gut wie möglich einzudämmen.

 

 


Ist man nach einer überstandenen Corona-Infektion immun gegen das Virus?

Das ist zur Zeit nicht eindeutig geklärt. Eine Frau aus Japan hat sich möglicherweise ein 2. Mal infiziert – es kann aber auch sein, dass sie während eines „Etagenwechsels“ des Erregers vom Nasen-Rachen-Raum in die Lunge negativ getestet wurde, obwohl sich der Erreger die ganze Zeit über im Körper befand.
Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 27.02.20

 

 

Sind Hamsterkäufe aufgrund der aktuellen Corona-Situation sinnvoll?

Zu diesem Punkt gibt es unterschiedliche Einschätzungen. Aus meiner Sicht ist es unabhängig vom Corona Virus sinnvoll, einen Notfallvorrat anzulegen, um für unvorhergesehene Ereignisse wie einen Stromausfall, ein Unwetter, oder Epidemien vorbereitet zu sein. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat hierzu eine Broschüre zusammengestellt:

-> Informationsbroschüre zum richtigen Verhalten im Katastrophenfall

 

Meine persönliche Vorratsliste / Katastrophen Checkliste:

Da mir die offizielle -> Lebensmittel Vorratstliste des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zu umfangreich erscheint, habe ich mir eine eigene Liste erstellt, die zwar nicht ausreicht, um unsere Familie (wie empfohlen) 10 Tage lang zu versorgen, aber mir dennoch ein Gefühl von Sicherheit gibt.

Wichtig ist, dass die Lebensmittel auch ohne Kühlung lange haltbar sind und sich auch ohne Strom (-> auf dem Campingkocher) zubereiten lassen. Welche Lebensmittel für EURE Familie sinnvoll sind, solltet ihr in Ruhe besprechen. Es sollte sich in jedem Fall um Produkte handeln, die ihr mögt und auch im Alltag gerne esst.

 

vorratskauf_hamsterkauf_liste_empfehlung

 

Die Vorräte bewahren wir im Keller auf und tauschen diese regelmäßig aus, wenn wir einkaufen waren!

 

Lebensmittel:

  • 2 x 6er Pack Wasser
  • 6 Liter H-Milch
  • 6 x 500g Nudeln
  • 3 x Tomatenmark
  • 1 Liter Olivenöl
  • 4 Dosen gehackte Tomaten
  • 4 Dosen Thunfisch
  • 1 Paket Salz
  • 1 Paket Mehl
  • 2 Pakete Haferflocken
  • 2 Pakete H-Sahne
  • 2 Pakete Kaffeemilch
  • 4 Tafeln Schokolade
  • 2 Pakete Püree
  • 2 Dosen Würstchen
  • 2 Dosen Ravioli
  • 2 Pakete Nüsse
  • 10 Snack-Salamis
  • 1 Paket Zucker
  • 4 Pakete Apfelmus
  • 2 x Zwieback
  • 4 x Salzstangen
  • 4 Flaschen Cola
  • 2 x Kamillentee
  • 2 x Pfefferminztee

 

Wichtig: Denkt bei eurer Vorratshaltung auch an Spezialkost für Babys,Diabetiker oder Allergiker sowie eure Haustiere!

 

Bad-Artikel Vorrat:

  • 8 Rollen Toilettenpapier
  • Seife
  • Hygieneartikel
  • Duschgel
  • Shampoo
  • Waschmittel
  • Zahnpasta

 

Medikamente, die wir immer im Haus haben:

  • Desinfektionsmittel für Wunden
  • Händedesinfektionsmittel
  • Desinfektionsmittel für Flächen
  • Verbandsmaterial (Autoverbandskasten)
  • je 1 Packung Ibuprofen & Paracetamol gegen Fieber
  • 3 x Nasentropfen
  • Halstabletten
  • Medikament gegen Durchfall
  • Medikament gegen starke Übelkeit


Sonstiges: 

 

Gelegentlich wird auch eine Campingtoilette empfohlen – das sprengt aus meiner Sicht aber den Rahmen.

 

So, das war meine Einschätzung zur aktuellen Situation. Habe ich an alle Punkte gedacht? Ich hoffe, dass euch dieser Beitrag weiterhelfen konnte und freue mich wie immer über euer Feedback!

 

Viele Grüße,

 

 

 

PS: Außerdem kann ich euch grundsätzlich dieses Buch Amazon Affiliate Link empfehlen, über das ich bereits ausführlich -> hier auf dem Blog berichtet habe:

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

2 comments on “Corona: Vorsichtsmaßnahmen, unangebrachte Panik & Vorratskäufe!”

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Jeiter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.