low_carb_nudeln_einfach_lecker_rezept

 

Keto Spätzle: Die ersten Low Carb Nudeln, die wirklich schmecken!

 

Nudeln ohne Kohlenhydrate? Das klingt doch irgendwie zu schön, um wahr zu sein. Ist es aber nicht! 🙂

Denn nachdem ich hier auf dem Blog bereits Rezepte für leckeres Low Carb Eiweißbrot, einfachen Keto Nusskuchen und Pizza ohne Kohlenhydrate geteilt habe,  habe ich nun endlich eine Nudelteig-Variante gefunden, die ohne Carbs auskommt und nicht nur mir, sondern auch dem Rest der Familie richtig gut schmeckt. Heute möchte ich dieses Rezept wie immer mit euch teilen.

 

 

Zutaten für einfache Low Carb Nudeln / Keto Nudeln (für 2 – 3 Portionen)

 

 

 

Außerdem benötigt ihr eine Spätzlereibe und einen Schaumlöffel Amazon Affiliate Link.

 

 

 

 

Wichtig: Ich versuche ja grundsätzlich, bei meinen Rezepten auf ausgefallene Zutaten zu verzichten. Bei den Low Carb Nudeln ist mir das nicht gelungen, da ich hierfür gemahlene Flohsamenschalen und Guakernmehl als pflanzliche Bindemittel ohne Kohlenhydrate verwendet habe. Von beiden Produkten benötigt ihr nur sehr geringe Mengen, sodass ihr relativ lange mit einer Packung auskommt. Ich habe beides zusammen mit dieser 6 € Spätzlereibe Amazon Affiliate Link bei Amazon bestellt (siehe oben). Die gemahlenen Flohsamenschalen könnt ihr alternativ auch bei dm kaufen (nehmt die neutralen, nicht die mit dem Orangengeschmack!). Guakernmehl gibt es z.B. im Reformhaus.

 

 

 

Die Zubereitung der einfachen Keto bzw. Low Carb Nudeln

 

Die Zubereitung der Low Cab Pasta ist denkbar einfach: Gebt die Zutaten in eine Schüssel und verrührt sie mit den Knethaken eures Handmixers oder eurer Küchenmaschine (bzw. dem Thermomix).

 

 

low_carb_nudeln_kochen_rezept_blog

 

Während ihr darauf wartet, dass die Masse durch das Bindemittel fest wird (das dauert ca. ca. 5 – 10 Minuten), könnt ihr schonmal einen großen Topf mit Wasser + etwas Salz füllen und dieses zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, legt ihr die Spätzlereibe über den Topf und streicht die Nudelmasse mit dem Schaber in den Topf.

 

keto_nudeln_rezept_einfach

 

 

Wenige Sekunden später schwimmen eure Low Carb Spätzle  bereits im Topf…

 

keto_spätzle_rezept_low_carb_nudeln

 

…und können mit einer Schaumkelle aus dem Wasser geholt werden.

 

 

Low_carb_spaetzle_selber_machen_keto

 

Die Nährwerte der Low Carb Spätzle sehen bei 3 Portionen so aus: 4 g Kohlenhydrate, 27g Eiweiß und 20 g Fett und 300 kcal pro Portion.

 

 

Was kann  man zu den Low Carb Nudeln essen?

Zu den Low Carb Nudeln passen herzhafte Gerichte (z.B. Rouladen, Braten) sowie Sahnesoßen besonders gut. Wir essen sie sehr gerne mit Schweinefilet in Pilz-Rahmsoße.

Hierfür bratet ihr Schweinefilet in Butterschmalz an und würzt es mit einem Schuss Sojasoße. Dann nehmt ihr es aus der Pfanne und bratet eine fein gewürfelte Zwiebel sowie frische Champignon-Scheiben darin an. Im letzten Schritt gebt ihr ca. 100 ml Wasser hinzu und verfeinert die Soße mit 1 TL Instant-Brühe und 100 g. Kräuterfrischkäse sowie etwas Sahne.

 

 

Kaum zu glauben, dass es sich hierbei um ein Low Carb Gericht handelt, oder wie seht ihr das?

 

low_carb_mittagessen_lecker_hausmannskost
Super lecker: Low Carb Spätzle mit Schweinefilet in Rahmsoße!

 

 

Alternative Rezeptideen für die Low Carb Nudeln:

Alternativ schmecken die Nudeln auch mit einer einfachen Lachs-Sahne Soße aus angebratenen Lachswürfeln, etwas Knoblauch, 200 ml Sahne, 1 TL Brühe und frischem Dill bzw. angebraten und mit Emmentaler Käse überbacken + geröstete Zwiebelringe als Low Carb Käsespätzle.

 

 

So, nun hoffe ich wie immer, dass euch dieser Beitrag gefallen hat und freue mich sehr auf euer Feedback.

 

Liebe Grüße,

 

 

 

 

4.46 von 11 Bewertungen
Drucken

Einfache Low Carb- bzw. Keto - Nudeln (für 2 -3 Portionen)

Zutaten

  • 120 g Frischkäse oder Quark
  • 150 g geriebener Mozzarella
  • 4 Eier
  • 1 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 2 -3 TL Guakernmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Öl

Anleitungen

  1. Gebt die Zutaten in eine Schüssel und verrührt sie mit den Knethaken eures Handmixers oder eurer Küchenmaschine.

  2. Während ihr darauf wartet, dass die Masse durch das Bindemittel fest wird (das dauert ca. ca. 5 - 10 Minuten), füllt ihr einen großen Topf mit Wasser (+ etwas Salz) und bringt dieses zum Kochen.

  3. Sobald das Wasser kocht, legt ihr die Spätzlereibe über den Topf und streicht die Nudelmasse mit dem Schaber in den Topf.

  4. Wenige Sekunden später schwimmen eure Low Carb Spätzle  bereits im Topf und können mit einer Schaumkelle aus dem Wasser geholt werden.

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

12 comments on “Keto Spätzle: Die ersten Low Carb Nudeln, die wirklich schmecken!”

  1. 5 stars
    Hallo Patricia,
    danke für das tolle Rezept. Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert die auf Keto gemacht sind. Dein Rezept für Spätzle ist super. Sie sind zwar weicher, dass ist etwas ungewohnt, stört jedoch nicht weiter. Ich habe für den Teig Johannesbrotkernmehl verwendet, da ich kein Guakernmehl hatte. Geht genau so gut, nur benötigt man 2 TL mehr, sonst entsteht eher ein Brei.
    Zu den Spätzle gab es Rindergulasch.
    Liebe Grüße,
    Larissa 🙂

  2. Ich habe die Spätzle heute mal nachgekocht.
    Die Mengenangaben wurden exakt eingehalten aber irgendwie sind die ganz schön weich geworden.
    Mit Spätzle hat das nicht viel zu tun.
    Hatte eigentlich mit festeren Spätzle gerechnet.

    • Hallo Andi,

      ja – die Spätzle sind etwas weicher als normale Nudeln. Geschmacklich würde ich auch echte Spätzle bevorzugen – wenn man aber z.B. in der Ketose bleiben möchte oder aufgrund von Diabetes die Kohlenhydrate reduzieren möchte, sind sie für mich bisher die beste Alternative. Wenn du ein besseres Nudelrezept findest: Sag mir gerne Bescheid.

      Viele Grüße,
      Patricia

  3. 5 stars
    Einfach der Hammer.
    Das sind meine ersten Low Carb Nudeln von denen ich mehr will. Warum hast du nicht von allen Benutzern 5 Sterne bekommen ? Das weiß ich auch nicht denn die Spätzle sind der Hammer. Ich habe diese vom Brett geschabt ansonsten genau so gemacht.
    Vielen Dank Patricia für dieses Hammerrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung