10 Dinge, die ich meinen Kindern verbiete, aber selber mache!

 

Heute Morgen habe ich unter dem Hashtag #instabeichte auf meinem Instagram-Account ein kurzes Video davon gepostet, wie ich „heimlich“ eine Milchschnitte gegessen habe, nachdem die Kinder das Haus in Richtung Schule verlassen hatten. Auf diesen Post habe ich dann so viele Reaktionen erhalten, dass ich mir dachte: „Ich mache spontan einen Blogpost daraus“! Irgendwie ist es doch lustig, dass Mütter (und Väter!) sich nicht an die Regeln halten, die sie für ihre Kinder aufstellen. Kaum ist der Nachwuchs außer Sichtweite, herrscht Anarchie in der sonst so perfekten Elternwelt: Messer werden abgeleckt, es wird Pizza im Bett gegessen, es wird geschmatzt, gekippelt und gerülpst – die Nutella wird nicht auf´s Brot geschmiert, sondern gleich mit dem Löffel aus dem Glas gegessen. Und während schon am Vormittag Netflix läuft, werden die geheimen Süßigkeiten Verstecke geplündert.  Wenn das die Kinder wüssten…!  Aber bevor ich abschweife und dieser Beitrag ein  „Moms-Blog erklärt: SO TICKEN DEUTSCHLANDS MÜTTER WIRKLICH“ Niveau erreicht, zeige ich euch lieber meinen Instagram-Post. (Die Kommentare meiner Leser/innen könnt ihr lesen, wenn ihr auf das Bild klickt):

 

 

Um das Ganze zu vervollständigen, gibt es nun noch eine  „Best Of Liste“ mit 10 Dingen, die ich möglicherweise (falls meine Kinder hier mal mitlesen sollten… ) mache, obwohl ich es eigentlich besser wissen sollte. Welcome to Crazytown!

 

10 Dinge, die meine Kinder nie erfahren dürfen

 

  • Ich stehe zu spät auf, weil ich schon morgens im Bett schon viel zu lange auf mein Smartphone schaue.
  • Nach dem Duschen ziehe ich die Duschkabine nicht ab – obwohl ich weiß, dass das Kalkflecken gibt.
  • Ich mache mein Bett nicht.
  • Ich esse eine Milchschnitte zum Frühstück – oder ein Nutellabrot mit extra viel Butter.
  • Dazu trinke ich einen Schluck Milchdirekt aus dem Tetrapack.
  • Wenn mir danach ist, esse ich schon VOR dem Mittagessen einen Schoko-Riegel.. oder auch zwei…
  • Beim Mittagessen oder Abendessen auf der Couchschaue ich auf´s Smartphone, obwohl gleichzeitig der Fernseher läuft!
  • Nach dem Mittagessen putze ich mir nicht die Zähne.
  • Ich esse abends kein Obst – und schon gar keine Apfel und Bananen vom Obstteller (beides hängt mir nämlich seit Jahren zum Hals raus).
  • Dafür esse ich auch unter der Woche gerne mal Chips – und zwar möglicherweise auch gleich die komplette Tüte. Dazu gibt´s eine  Flasche Cola – schlafen kann ich nachts trotzdem gut.

 

Wenn ihr jetzt  denkt: „Oh mein Gott –  schlimmer geht´s nicht“, dann habt ihr vermutlich Recht. Aber wisst ihr was? Ich mag das! Nach nun über 13 Jahren als Mutter sehe ich nämlich vieles nicht mehr so eng. Warum auch? Das Leben ist doch viel zu kurz, um sich ständig selber unter Druck zu setzen, nur um anderen zu gefallen oder ein „gutes Bild“ nach außen abzugeben. Who cares? Wichtig ist doch, dass man eine schöne Zeit zusammen verbringt und Spaß hat. Und den haben wir! 🙂

 

Liebe Grüße,

 

 

P.S.: Kommt euch das bekannt vor? Dann freue ich mich über Kommentare! 🙂

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

3 comments on “10 Dinge, die meine Kinder nie erfahren dürfen! ;-)”

  1. Spitze! Glaube, das kennt fast jede Mutter! Also ich esse sicher keine Schokolade oder Kekse, wenn ich zuerst in einer bestimmten Schublade krame und dann halb-versteckt hinter dem Kühlschrank stehe, damit mich mein Kind nur von hinten sehen kann… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.