interieur_blog_inspiration_weisse_couch

Erfahrungsbericht: Warum der Kauf einer weißen Ledercouch keine gute Idee ist!

 

Heute möchte ich euch mal kurz von unseren Erfahrungen mit einer weißen Ledercouch berichten und euch erzählen, warum wir uns für eine weiße Couch aus Leder entschieden haben, und diese Entscheidung so nicht mehr treffen würden.

 

Warum wir uns für eine weiße Ledercouch entschieden haben:

Grundsätzlich macht es mit Kindern natürlich überhaupt keinen Sinn, eine weiße Couch zu kaufen – und zwar unabhänig vom Material! Weil es aber nach unserer Renovierungs-Aktion im Wohnzimmer und als Kontrast zur dunkelgrauen Tapete unbedingt eine helle Couch sein sollte, entschieden wir uns am Ende doch für eine  Ledercouch.  Die ist ja zumindest abwaschbar und somit sogar unempfindlicher als die meisten Stoff-Sofas. Dachten wir.

 

 

 

Die weiße Couch im Praxistest

Im Praxistest sah das dann allerdings anders aus.  Ganz so unempfindlich, wie wir dachten, war die Couch nämlich nicht.  Schon nach wenigen Wochen sahen die Stellen, auf denen wir häufig sitzen dunkler / schmutziger aus, als der Rest der Couch. Inzwischen (nach knapp 5 Jahren) sieht die Couch grauenvoll aus und  selbst aufwändige Reinigungsmaßnahmen führen nicht mehr zum gewünschten Ergebnis.

 

 

 

weisse_ledercouch_erfahrung_pflege

 

 

Wie reinigt man eine Ledercouch?

 

Versuch 1: Reinigung mit Wasser & Stärke

Nachdem ich die Couch mit einer Mischung aus Wasser und Stärke gereinigt hatte, wie es bei meiner google-Recherche empfohlen wurde, sah die Couch zwar  wieder besser aus, das Leder sah aber anschließend irgendwie „strapaziert“ aus.

 

 

Versuch 2: Reinigung mit einer speziellen Lederpflege

Nach einer erneuten Recherche im Internet bin ich auf spezielle Lederpflege-Produkte aufmerksam geworden, die es z.B. auch im Drogeriemarkt zu kaufen gibt. Ich entschied mich für 2 Produkte: Ein Reinigungsmittel Amazon Affiliate Link sowie eine  Leder Intensiv Pflege Amazon Affiliate Link, die die natürliche Schutzfunktion des Leders unterstützt und dieses durch den enthaltenen Bienen- und Carnaubawachs vor Nässe schützt. Alternativ möchte ich demnächst noch dieses gut bewertete Produkt Amazon Affiliate Link ausprobieren.

 

 

 

Ich setze grundsätzlich sehr gerne Hausmittel ein. Die Stärke Wasser Mischung konnte mich allerdings nicht überzeugen, so dass ich in Zukunft darauf verzichten werde und stattdessen die oben genannte Lederpflege benutze.

 

 

Unser Fazit:

Der optische Eindruck der Couch stand schon nach wenigen Monaten in keiner Relation zum Reinigungsaufwand, der inzwischen sowieso nicht mehr zum gewünschten Ergebnis führt. Gerade denke ich über eine professionelle Aufbereitung der Couch nach, wobei das ja auch keine langfristige Lösung ist. Im Grunde sollten wir das Geld wohl einfach in eine neue Couch investerien.

 

Nun interessiert mich wie immer euer Feedback: Habt ihr Couch-Pflegetipps? Oder Erfahrung mit der Aufbereitung einer Ledercouch? Und falls ja: Könnt ihr das empfehlen?

Liebe Grüße,

 

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

1 Comment on Erfahrungsbericht: Warum ich keine weiße Ledercouch mehr kaufen würde!

  1. Super entscheidung! Ich habe eine Ledersofa mit Beleuchtung gekauft.

    Ich mag es so sehr und es ist ganz pflegeleicht. ich nütze nicht stärke chemie für pützen sonder nur wärme wasser wenn Fleken gibt ausserdem nur bischen putzen und trocken lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.