Unser Sohn und sein Piratenzimmer

 

Die  Vorgeschichte:

Als wir vor fast 7 Jahren in unser Haus eingezogen sind, war unser Sohn gerade 2 Jahre alt geworden und ein absoluter Piraten-Fan! Er wünschte sich ein Piraten-Zimmer – also überlegte ich, wie man das schön aber relativ günstig umsetzen könnte.

 

Die Umsetzung – vom Babyzimmer zum Piratenzimmer

Zunächst suchte ich nach einer Piraten-Tapete. Unsere Tapete habe ich gerade leider nicht mehr gefunden, aber diese* Piratentapete oder diese Capt’n Sharky Vlies-Tapete* sind schöne Alternativen.

 

fußballzimmer9

 

Um das Zimmer nicht zu unruhig wirken zu lassen,  tapezierten wir nur die Hälfte der Wand und entschieden uns zusätzlich für eine passende Bordüre.

 

zimmerfinn11

 

 

Tipp: Wenn man nicht viel Geld ausgeben möchte, kann man z.B. auch nur die untere Hälfte des Zimmers blau streichen und dann auf halber Höhe eine Piratenbordüre* aufkleben (4,50 Meter kosten ca. 18 €).

 

Die andere Wand strichen wir in einem Gelbton aus der Tapete und beklebten diese mit Piraten Wandstickern*.

 

 

Tipp: Im Baumarkt kann man sich jede beliebige Farbe anmischen lassen – einfach ein Stück der Tapete mitnehmen.

 

Piratendeko für´ s Piratenzimmer

Nachdem die Wände nun fertig waren, fehlte noch der Feinschliff. Ich bestellte einen Piraten-Teppich* (dieser hier war relativ teuer, es gibt aber auch günstige Alternativen*!)

 

 

Eine Piratenlampe*,

 

 

und kuschelige Piraten-Bettwäsche.

 

 

Außerdem legte ich zusätzlich noch dieses Piraten-Spielezelt in den Warenkorb (mit dem unser Sohn in den kommenden Jahren besonders viel Spaß hatte)!

 

Leider habe ich  kein Bild des fertigen Zimmers gefunden (2009 hatte ich noch keinen Blog und habe eher die Kinder als die Räume fotografiert) – aber vermutlich könnt ihr es auch grob vorstellen. 😉

Übersicht über die Preise unseres Piratenzimmers:

Bordüre (18 €), Wandsticker (18 €), Bettwäsche (25 €), Lampe (40 €), kleiner Teppich (ab 20 €) und Zelt (25 €) kosten zusammen  -> unter 150 € !

 

Vom Piraten zum Fußballzimmer

Mittlerweile ist unser Sohn 8 Jahre alt – und träumt seit Monaten von einem Fußballzimmer. Das ging so weit, dass er sogar anfing an einigen Stellen die Tapete abzuknibbeln…höchste Zeit für einen „Tapetenwechsel„! 🙂

 

fußballzimmer7

 

 

Wie wir sein Piraten-Kinderzimmer in ein echtes Fußballzimmer umgestaltet haben, lest ihr in meinem -> Bericht hier! Alternativ könnt ihr hier lesen, wie wir das rosa Kinderzimmer unserer Tochter in ein cooles Jugendzimmer umgestaltet haben

 

Habt ihr noch Tipps für ein tolles und günstiges Piratenzimmer? Ich freue mich über Kommentare und/oder Fotos! 🙂

 

Liebe Grüße,

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

4 comments on “Wie kann man ein günstiges Piraten-Kinderzimmer gestalten?”

  1. Was für eine tolle Kindheitserinnerung das für euren Sohn wohl ist so einem coolen Zimmer aufwachsen zu dürfen! Wir müssen unser Babyzimmer auch im nächsten Jahr noch zu einem Kinderzimmer umbauen. Deine Tipps um das Ganze günstig zu halten und trotzdem so viele tolle Elemente unterzubringen werden mir dabei sehr hilfreich sein. So finde ich es sehr schick, nur die Hälfte der Wand zu bestreichen und mit einer Motivbordüre abzuschließen.

  2. Mein Sohn liebt Piraten ja auch über alles und möchte am liebsten ein kleines Piratenzimmer haben. Leider weiß ich nicht so recht, wie ich das an der Wand umsetzen soll und werde mich wohl mal an einen Maler wenden. Die kuschelige Piratenbettwäsche werde ich mir auch mal anschauen. Die sieht echt süß aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.