pizza_selber_backen

 

Weltbestes Rezept: So schmeckt selbstgemachte Pizza wie vom Italiener!

 

Nachdem der Preis für eine Pizza Spinaci bei unserem Lieblingsitaliener von 6 €  auf 8 € erhöht wurde, was immerhin einer Preissteigerung von 33 % entspricht, habe ich gestern mal unseren Pizzastein reaktiviert. Der Preis von knapp 36 € für 3 Pizzen und eine Portion Spinaci al forno war mir dann doch zu hoch. Die Zubereitung der DIY-Pizza ist zwar aufwändiger, als eine Lieferando-Bestellung – das Ergebnis schmeckt aber ähnlich gut und kostet nur einen Bruchteil.

Ich habe die Zutaten beim Discounter gekauft und so für vier frische, super leckere, knusprige Pizzen nur knapp 4,63 € (+ Stromkosten) bezahlt.

 

  • 500 g Mehl = 45 Cent
  • 1 Packung geriebenen Gouda = 1,59 €
  • 1 Würfel Hefe = 9 Cent
  • 1/2 Tube Bio-Tomatenmark = 50 Cent
  • 1 Packung Blattspinat = 1,50 €
  • Knoblauch und Gewürze = 50 Cent

 

Wie ich den (aus meiner Sicht) weltbesten Pizzateig zubereitet habe, möchte ich euch heute verraten. Auf komplizierte Zutaten wie spezielles Pizza-Mehl habe ich dabei bewusst verzichtet. Die Nutzung eines Pizzasteins Amazon Affiliate Link kann ich hingegen absolut empfehlen, da die hohe Temperatur und die Wasser absorbierende Oberfläche des Steins (-> bloß kein Backpapier auf den Stein legen) dafür sorgen,  dass der Boden der Pizza viel knuspriger wird, als dies auf einem Backblech möglich wäre!

 

 

 

 

Zutaten für 4 mittelgroße Pizzen

 

Für den Teig:

  • 300 ml warmes Wasser (Badewannen-Temperatur)
  • 1/2 Päckchen Hefe (alternativ eine Packung Trockenhefe)
  • 1 TL Zucker
  • 500 g Mehl (+ etwas Mehl zum Ausrollen)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl

 

 

Für den Belag:

  • 1/2 Packung Tomatenmark
  • etwas Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Salz und Zucker
  • Oregano
  • Lieblings-Belag wie z.B. Blattspinat, Paprika, Oliven, Salami, Zwiebeln, Schinken, Thunfisch, Feta etc.
  • ca. 250 g Käse – z.B. Gouda oder geriebener Mozzarella.
  • etwas Weizengrieß oder Paniermehl, falls ihr einen Pizzastein benutzen möchtet.

 

Außerdem würde ich, wie oben bereits erwähnt, einen Pizzastein inkl. Holzschieber empfehlen, um wirklich knusprige Pizza zu Hause zu backen.

 

 

Zubereitung des Pizzateigs


Gebt 300 ml warmes Wasser zusammen mit dem Zucker und der Hefe in ein Gefäß  und vermischt die Zutaten, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Gebt nun einen TL Mehl dazu und wartet ca. 5 Minuten, damit die Hefe anfangen kann zu arbeiten.

Tipp: Falls ihr die Pizza direkt zubereiten möchtet, solltet ihr nun bereits den Pizzastein bei maximaler Hitze vorheizen. Dies dauert insgesamt ca. 30 Minuten.

 

pizzateig_rezept_einfach

 

 

Während die Hefe arbeitet, könnt ihr das restliche Mehl mit dem Salz und Olivenöl in einer großen Rührschüssel vermischen und anschließend die Wasser, Zucker, Hefe-Mischung hinzugießen:

 

 

pizzateig_rezept

 

Nun knetet ihr die Mischung für einige Minuten mit dem Knethaken, einer Küchenmaschine (z.B. Thermomix) oder einfach mit den Händen…

 

pizza_teig_blog

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… bis ein einheitlicher Teig entsteht.

 

diy_pizza_backen

 

Deckt die Schüssel anschließend mit einem Deckel oder einem feuchten Küchenhandtuch ab, damit der Teig nicht austrocknet und lasst ihn mindestens 15 Minuten, besser 30 – 60 Minuten an einem warmen Ort gehen. Ich stelle die Schüssel hiefür gerne in das mit warmem Wasser gefüllte Spülbecken.

Nutzt die Wartezeit, um die Tomatensoße zuzubereiten. Hierfür könnt ihr einfach 1/2 Packung Tomatenmark mit etwas Wasser mischen. Diese Mischung könnt ihr mit  einer Prise Salz, etwas Zucker, Oregano und Knoblauch abschmecken.

Tipp: Ihr könnt den Teig auch am Vorabend vorbereiten und ihn über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Ich mache das sehr gerne, um am nächsten Tag Zeit zu sparen und ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

 

pizzateig_zubereiten

 

Teilt euren Teig in vier gleich große Portionen auf…

 

 

pizzateig_rezept_einfach

 

 

… und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche (oder direkt auf einem Backblech) aus.

 

Tipp: Falls ihr einen Pizzastein verwenden möchtet, solltet ihr den Teig nicht zu dünn ausrollen und nicht zu dick belegen, sonst wird es schwierig, diesen unbeschadet auf den Pizzastein zu befördern. Falls ihr den Teig direkt auf dem Backblech ausrollen möchtet, könnt ihr dieses wahlweise einölen oder Backpapier verwenden. Wenn ihr etwas Öl unter das Backpapier gebt, verrutscht es nicht so stark.

 

 

bester_pizzateig

 

Gebt nun etwas Weizengrieß auf den Holzschieber, um die belegte Pizza  am Ende besser vom Schieber auf den Pizzastein befördern zu können:

 

pizzateig_lecker

 

Legt den Teig auf den Holzschieber…

 

diy_pizza_zubereiten

 

…und verteilt die Tomatensoße auf dem Pizzaboden.

 

spartipp_pizza_selber-machen

 

Gebt als Nächstes den Käse sowie euren Lieblings-Belag auf die Pizza. Achtet dabei darauf, dass die Pizza nicht zu schwer wird (s.o.).

 

bestes-pizza-rezept

 

Lasst die Pizza im letzten Schritt vorsichtig vom Holzschieber auf den Pizzastein gleiten und backt sie für ca. 5-7 Minuten bei 220 Grad Umluft.

 

spinatpizza-selber-machen

 

Die fertige Pizza könnt ihr perfekt mit einer Grillzange aus dem Ofen ziehen und mit einer Pizzaschere schneiden.

 

pizza-backen-lecker

 

Sieht doch super aus, oder? Meine Kinder waren jedenfalls total begeistert von dieser DIY-Pizza.

 

spinatpizza-rezept

 

 

Für die selbstgemachte Spinatpizza habe ich übrigens frischen Spinat kurz mit etwas Wasser in einem Topf mit Deckel erhitzt, ihn dann ganz leicht ausgedrückt (nicht zu sehr, sonst wird er zu trocken) und etwas Öl und Knoblauch hinzu gegeben.

 

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken und freue mich wie immer auf euer Feedback.

 

Viele Grüße,

 

 

PS: Falls ihr Kohlenhydrate einsparen möchtet, kann ich euch dieses Rezept für Low Carb Pizza ohne Mehl empfehlen.

 

 

Weitere einfache Rezeptideen, mit denen ihr euch einen teuren Restaurantbesuch sparen könnt, findet ihr hier:

 

 

Hier gibt es wie immer die passende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand (oder zum Teilen auf Whatsapp):

 

 

 

Und hier könnt ihr euch das Rezept kostenlos ausdrucken:

3.5 von 2 Bewertungen
Drucken

Bestes und leckerstes Pizzarezept

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 ml warmes Wasser Badewannen-Temperatur
  • 1/2 Päckchen Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 500 g Mehl + etwas Mehl zum Ausrollen
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Weizengrieß oder Paniermehl (falls ihr einen Pizzastein benutzen möchtet)

Für den Belag:

  • 1/2 Packung Tomatenmark
  • etwas Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Salz und Zucker
  • Oregano
  • Lieblings-Zutaten wie z.B. Blattspinat, Paprika, Oliven, Salami, Zwiebeln, Schinken, Feta etc.)
  • 250 g Käse - z.B. Gouda oder geriebener Mozzarella.
  • Pizzastein inkl. Holzschieber

Anleitungen

  1. Um den Pizzateig zuzubereiten, vermischt ihr 300 ml warmes Wasser zusammen mit dem Zucker und der Hefe bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann gebt ihr einen TL Mehl dazu und wartet ca. 5 Minuten.

  2. Falls ihr die Pizza direkt zubereiten möchtet, solltet ihr nun bereits den Pizzastein für ca. 30 Min. bei voller Hitze vorheizen.

  3. Während die Hefe anfängt zu arbeiten, könnt ihr das restliche Mehl mit dem Salz und Olivenöl in einer großen Rührschüssel vermischen und anschließend die Wasser, Zucker, Hefe-Mischung hinzugießen.

  4. Nun knetet ihr die Mischung für einige Minuten mit dem Knethaken, einer Küchenmaschine (z.B. Thermomix) oder einfach mit den Händen, bis ein einheitlicher Teig entsteht.

  5. Deckt die Schüssel nun mit einem Deckel oder einem feuchten Küchenhandtuch ab und lasst den Teig mindestens 15 Minuten, besser 30 - 60 Minuten gehen.

  6. Nutzt die Wartezeit, um die Tomatensoße zuzubereiten. Hierfür könnt ihr einfach 1/2 Packung Tomatenmark mit etwas Wasser mischen. Diese Mischung könnt ihr mit etwas Salz, Zucker, Organo und Knoblauch abschmecken.

  7. Teilt euren Teig  anschließend in vier gleich große Portionen auf und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche (oder direkt auf einem Backblech) aus.

  8. Tipp: Falls ihr den Teig direkt auf dem Backblech ausrollen möchtet, könnt ihr dieses wahlweise einölen oder Backpapier verwenden. Wenn ihr etwas Öl unter das Backpapier gebt, verrutscht es nicht so stark.
  9. Gebt im nächsten Schritt etwas Weizengrieß auf den Holzschieber, um die belegte Pizza  am Ende besser vom Schieber auf den Pizzastein befördern zu können.

  10. Legt den Teig auf den Holzschieber und verteilt die Tomatensoße auf dem Pizzaboden.

  11. Gebt als Nächstes den Käse sowie euren Lieblings-Belag auf die Pizza. Achtet dabei darauf, dass die Pizza nicht zu schwer wird, sonst wird es schwierig, sie auf den Pizzastein zu befördern.
  12. Lasst die Pizza im letzten Schritt vorsichtig vom Holzschieber auf den Pizzastein gleiten und backt sie für ca. 5-7 Minuten.

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung