titelbild_tepe_zahnpflege_kinder

*enthält Werbung

Wie motiviert man Schulkinder dazu, ihre Zähne gründlicher zu putzen?

 

Das die Zähne geputzt werden müssen, ist Kindern im Schulkindalter eigentlich klar. Wieso es aber eben nicht ausreicht, einmal kurz durch den Mund zu schrubben und was genau dazu führt, dass sich auf Zähnen Karies bildet, ist für Kinder nicht immer ganz einfach nachzuvollziehen: Schließlich sehen die Zähne ja auf den 1. Blick oft sauber aus!

Das auf den Zähnen dennoch innerhalb kürzester Zeit eine Schicht aus bakteriellen Belägen entsteht, ist erst mal nicht greifbar. Dabei ist es sehr wichtig, genau diese „weiche Plaqueschicht“ regelmäßig zu entfernen, um der Entstehung von Karies und Zahnstein vorzubeugen!

Da ich der Meinung bin, dass Kinder auch alltägliche Dinge wie z.B. das Zähneputzen umso gewissenhafter erledigen, je eher sie selbst einen Sinn hinter ihrem Handeln sehen, versuche ich meinen Kindern wann immer es möglich ist, anhand von praktischen Beispielen oder Experimenten zu zeigen, warum gewisse Dinge wichtig sind und welche Konsequenzen es alternativ geben könnte.

 

Wie gründlich putzt ihr eigentlich eure Zähne?

 

Gestern Abend haben wir daher einen kleinen Zahnputz-Wettbewerb gestartet. Ich habe die Kinder nach dem Zähneputzen gebeten, jeweils eine der Plaque-Färbetabletten zu zerkauen, die mir von der Firma TePe zu Testzwecken zugeschickt worden sind. Diese Färbetabletten färben alte und neue Zahnbeläge in unterschiedlichen Farbtönen ein. Ich selbst habe natürlich auch eine Tablette zerkaut! 😉

 

tepe_plaque_faerbetabletten

 

 

Das Ergebnis – wir putzen nicht gründlich genug!

 

Nachdem wir uns den Mund mit Wasser ausgespült hatten, zeigte sich ein deutliches Ergebnis: Sowohl die Kinder als auch ich selbst hatten nicht nur blaue Zungen und Lippen, sondern sowohl rot als auch blau verfärbte Stellen an einigen Zähnen!

 

zaehne_putzen_schulkind
Hier sieht man noch deutliche Verfärbungen nach dem Putzen

 

Das war ein echtes Aha-Erlebnis, denn die Kinder waren sehr erstaunt über die nun deutlich sichtbaren Beläge.

 

Was bedeuten die Verfärbungen?

 

Rote Verfärbung: Neuer Zahnbelag! (jünger als 12 Stunden)
Blaue Verfärbung: Älterer Zahnbelag (älter als 12 Stunden)

Im Anschluss an diesen Test wollten die Kinder nun unbedingt so lange nachputzen, bis auch die letzte Verfärbung verschwunden war.

 

tipp_zaehne_putzen_schulkind

 

Der Vorteil: Durch die Färbetabletten wurden die Schwachstellen beim Putzen sichtbar. Die Kinder wissen nun also genau, an welchen Stellen sie in Zukunft etwas gründlicher putzen müssen.

 

 

tepe_zahnpflege_kinder
Nun strahlen die Zähne wieder!

 

 

Die Zähne sehen nicht nur sauber aus, sondern sind es auch 🙂

 

Die Firma TePe hat übrigens neben den Plaque-Färbetabletten auch Zahnbürsten und kleine Helfer zum Reinigen der Zahnzwischenräume („EasyPicks„) im Programm. Die Produkte gibt es z.B. direkt beim Zahnarzt, in Apotheken und in ausgewählten Einzelhandelsgeschäften (dm, Rossmann, Metro, Kaufland, famila, BUDNI, Müller, REWE)

 

tepe_zahnpflege

 

Nun interessiert mich wie immer eure Meinung. Habt ihr auch schon Erfahrungen mit solchen Plaque-Färbetabletten gemacht? Oder wie motiviert ihr eure Schulkinder dazu, die Zähne auch wirklich gründlich zu putzen? Ich freue mich über eure Kommentare!

Liebe Grüße,

patricia

*Der Beitrag ist im Rahmen einer Kooperation mit der Firma TePe entstanden, wurde jedoch von mir selbst geschrieben und entspricht meiner persönlichen Meinung.

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.