heimkino_beamer_kaufempfehlung

 

Erfahrungsbericht: Unser Low Budget Heimkino für unter 100 €

 

Heute möchte ich euch mal zeigen, wie wir unser Wohnzimmer für unter 100 € (genauer gesagt für exakt 91,91 €) in ein Heimkino verwandelt haben. Es geht also um folgende Punkte:

 

  • Welches Zubehör wird benötigt, um das Wohnzimmer in ein Heimkino zu verwandeln?
  • Wie gut ist die Bildqualität eines 70 € Beamers?
  • Wie sieht unser Low Budget Heimkino ganz konkret aus?
  • Wie kann ich Netflix- und Amazon Prime Serien über meinen Beamer abspielen?

 

Passend zur aktuellen #fakewindowchallenge auf Tiktok erfahrt ihr am Ende des Beitrags außerdem, wie ihr den Beamer verwenden könnt, um damit „Fake Fenster“ (also virtuelle bzw. falsche Fenster) an die Wand zu projizieren.

 

Wichtige Info vorab: Entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten habe ich mich vor dem Kauf des Beamers NICHT mit der Thematik auseinandergesetzt. Ich habe keine Testberichte gelesen und mich auch sonst nicht informiert. Dieser Beitrag fasst ausdrücklich meine Laien-Tipps zusammen.

 

 

beamer_iphone_anschliessen

 

 

Welches Zubehör wird benötigt, um das Wohnzimmer in ein Heimkino zu verwandeln?

 

Alles, was ihr benötigt, ist:

 

 

Alternativ könntet ihr natürlich auch ein weißes Bettlaken verwenden. Ich fand aber die Projektionsleinwand zum Preis von 20 € inkl. Ösen und Befestigungshaken vom Preis-/Leistungsverhältnis  ziemlich perfekt.

 

 

 

 

 

Weiteres optionales Beamer-Zubehör:

 

Um das Abspielen von Filmen über den Beamer zu vereinfachen, habe ich einfach unseren

 

 

an den HDMI-Anschluss des Beamers angeschlossen. Außerdem habe ich ein USB-C zu HDMI Kabel *Amazon Affilate Link verwendet, um z.B. Sky-Ticket Filme vom Macbook Pro über den Beamer zu schauen. Ihr könnt natürlich auch jeden anderen Laptop verwenden.

 

Um den Sound zu verbessern, könnt ihr optional diese Produkte verwenden:

 

 

 

Über den Beamer:

Als mir der TOPVISION Beamer von einer Followerin hier auf Instagram empfohlen wurde, konnte ich mir spontan kaum vorstellen, dass uns ein so kleines und günstiges Gerät überzeugen könnte. Ich habe es – vermutlich bedingt durch coronabedingten Lagerkoller – dennoch bestellt, und möchte euch nun kurz die technischen Details auflisten:

 

  • Farblichtleistung von 4500 Lumen, unterstützt eine Auflösung von 1080 P
  • Reichweite der Videoprojektorgröße: 30 – 180 Zoll
  • Projektorabstand: 1m – 6m.
  • Kontrastverhältnis von 3000:1.
  • Lebensdauer der Glühbirne: Ca 60.000 Stunden
  • Anschlüsse: HDMI/ USB/ VGA/ AV/ Micro SD-Karte/ Audioausgang 3,5 mm.
  • zwei eingebauten Lautsprecher

 

Das Gerät ist kompatibel mit dem Amazon Fire TV-Stick / Smartphones / Tablets / TV / Laptop / USB-Sticks / TF-Karten (max. 32 GB)/ DVD-Playern. Aus urheberrechtlichen Gründen können geschützte Videos von Netflix und Amazon Prime nicht per Smartphone gespiegelt werden, ihr könnt diese aber über den Laptop oder einen Amazon TV Stick ohne Probleme abspielen.

UPDATE: Eine befreundete Familie hatte mit dem von mir empfohlenen Beamer Probleme bei der Soundwiedergabe (-> Dolby Digital Plus).  Sie sind mit diesem ähnlich günstigen Gerät zufrieden Amazon Affiliate Link.

 

 

-> Hier habe ich mal alle wichtigen Informationen über den Amazon TV Stick zusammengefasst.

 

 

Wie sieht unser Low Budget Heimkino ganz konkret aus?

 

Um euch mal zu zeigen, wie das ganze bei uns ganz konkret aussieht, folgen nun mal ein paar Fotos aus unserem Wohnzimmer. Unser Beamer steht auf unserem ausklappbaren Couchtisch in einer Höhe von 50 cm. Alternativ könnt ihr z.B. einen Stapel Bücher auf euren Couchtisch legen. Der Winkel des Beamers lässt sich mithilfe der kleinen Schraube auf der Unterseite anpassen. Die Entfernung zur Projektions-Leinwand beträgt bei uns ca. 3 Meter.  Die Leinwand ist 271x154cm (= 120 Zoll) groß. Das Bild ist, wie auf diesem Bild zu sehen, etwas kleiner. Die Bildgröße lässt sich über die Entfernung des Beamers zur Leinwand anpassen.

Hier habe ich extra mal das Licht angelassen, um euch die Leinwand besser zeigen zu können:

 

guensiger_beamer_erfahrungsbericht

 

Die Leinwand habe ich mit diesen Ösen an unserer Wohnwand befestigt – und zwar so, dass man die Haken im Alltag nicht sieht.  Das passte zufällig ziemlich perfekt:

 

 

leinwand_beamer_befestigen_wohnzimmer

 

So sieht das Ergebnis aus. Ziemlich gut, oder? Nur die Seiten möchte ich noch mit 2 Gummibändern fixieren, damit auch die letzten Falten verschwinden:

 

 

Auf- und Abbau unserer Heimkino-Lösung:

Der Aufbau, also das Aufhängen der Leinwand und das Anschließen des Beamers, dauert keine 5 Minuten. Nach der Benutzung lässt sich das Zubehör in wenigen Sekunden platzsparend verstauen. Der Beamer ist schließlich nur 18 cm x 15 cm x 8 cm groß.

 

 

 

Tiktok Fake Window Trend einfach erklärt

 

Ihr könnt den Beamer natürlich auch benutzen, um Fake Windows / Fake Fenster an die Wand zu projizieren. Dieser Trend inspiriert gerade Menschen weltweit dazu, das eigene Wohn- bzw. Schlafzimmer virtuell an einen anderen Ort zu beamen.

Das funktioniert so:

  • Schließt euren Mini-Beamer wie gewohnt an und verbindet ihn anschließend mit euerm Laptop bzw. TV-Stick.
  • Sucht dann auf youtube nach dem  Suchbegriff „fake window video“ und startet dieses.

Das Ergebnis sieht dann so aus:

 

Hier gibt´s eine kurze Video-Zusammenfassung der Fake Window Challenge:

 

https://www.tiktok.com/@momsblog/video/6950034840351755525?lang=de-DE&is_copy_url=0&is_from_webapp=v1&sender_device=pc&sender_web_id=6926553023833490950

 

 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Beamer:

 

  • Dient der Beamer als TV-Ersatz? Das ist aus meiner Sicht nicht zu empfehlen, weil es zum Schauen von Filmen schon dunkel sein muss und mir das zu aufwändig wäre.
  • Ist ein Betrieb des Beamers ohne Strom möglich? Nein, ihr könnt aber laut der Info eines Lesers für Camping Trips eine leistungsstarke Powerstation verwenden bzw. einfach einen Stromanschluss mitbuchen.
  • Wie kann ich über einen Beamer Netflix, Disney + oder Amazon Prime Filme schauen? Indem ihr entweder den Amazon TV Stick am HDMI Anschluss des Beamers + USB Anschluss (für Strom) anschließt und am Beamer den HDMI Ausgang wählt oder indem ihr euer Laptop mit dem Beamer verbindet und die Filme am Laptop startet.
  • Wie kann ich Sky Ticket Filme über den Beamer schauen? Hierfür habe ich mein Macbook mit einem USB-C zu HDMI Stecker an den Beamer angeschlossen und den Film am Macbook gestartet.
  • Wie kann ich Urlaubsfotos / Videos vom Smartphone mit dem Beamer betrachten?
    Iphone: Einfach das iPhone mit dem original Ladekabel an den Beamer anschließen (an den OUT 5 V Anschluss, NICHT USB!) und am Beamer USB als Quelle wählen sowie dem Gerät vertrauen.
    Android: Die App EZCast aus dem Playstore laden und das Smartphone an den Beamer anschließen.
  • Kann man den Beamer auch zum Zocken mit der Switch / Playstation verwenden? Ja, das klappt!

 

 

Mein Fazit:

Ich bin wirklich positiv überrascht von unserer spontanen Heimkino-Lösung – und auch der Rest der Familie ist begeistert. Klar: Wer höchste Ansprüche hat, wird vermutlich den ein oder anderen Kritikpunkt finden. Wir freuen uns aber sehr über die Kombination aus günstigem Preis, schnellem Auf- und Abbau, geringer Größe der Geräte  und solidem Kinoerlebnis.

Wenn man bedenkt, dass wir zu viert sonst ca. 90 € für einen Kinobesuch am Wochenende inkl. Popcorn und Cola ausgegeben haben, relativiert sich der Preis noch weiter. Von uns gibt es eine klare Empfehlung.

 

So, das war mein  Heimkino – Beamer Beitrag. Ich hoffe, er hat euch gefallen und freue mich wie immer über euer Feedback und eure Tipps.

 

Liebe Grüße,

 

PS: Hier geht es zu meinem Rezept für Popcorn, das wie im Kino schmeckt und hier habe ich mal 20 Filmtipps aus den 80er und 90er Jahren für euch zusammengefasst.

 

Hier gibt es wie immer die passende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand:

 

pinterest_beamer_tipp

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

2 comments on “Unser Low Budget Heimkino für unter 100 € *auch perfekt für die Fake Window Challenge*”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.