Was ihr über Kaschmirpullover wissen müsst

*enthält Werbung

Lohnt sich der Kauf eines Kaschmirpullovers?

 

Habt ihr schon mal über den Kauf eines Kaschmirpullovers nachgedacht? Für mich kam ein solcher Pulover lange gar nicht in Frage, weil ich schon beim Kauf von Kleidung darauf achte, dass diese pflegeleicht ist und in der Maschine geschwaschen werden darf.

Inzwischen haben sich meine Ansprüche etwas verschoben: Ich habe den Inhalt meines Kleiderschranks in den letzten Jahren immer weiter minimalisiert und kaufe nur noch sehr gezielt ein. Im Schnitt komme ich auf ca. 3 – 5 neue Kleidungsstücke pro Jahr.  Gleichzeitig achte ich mehr auf die Qualität der Produkte und dabei ganz besonders auf ein angenehmes Hautgefühl.

Auf der Suche nach einer Alternative für meinen ca. 10 Jahre alten, rosanen Strickpullover (rechts im Bild) habe ich eine ähnliches Modell aus Kaschmir, links im Bild hier auf der Landsend Website entdeckt und mich dazu entschienden, diesen im Rahmer einer Kooperation zu testen.

 

 

Was ist Kaschmir überhaupt?

Bei Kaschmir handelt es sich um die feine Unterwolle der Kaschmirziege, einer langwolligen Ziegenrasse, die z.B. im Hochgebirge der Mongolei lebt. Die Unterwolle bildet sich nur bei extremer Kälte im Winter und sehr hohen Temperaturen im Sommer und wird 1 x pro Jahr ausgekämmt.

 

 

Vorteile von Kaschmir / Cashmere

  • Der Tragekomfort und das Hautgefühl dieser Naturfaser sind ganz besonders angenehm.
  • Der Stoff ist weich und fühlt sich sehr gut auf der Haut an.
  • Es gibt kein Jucken oder Kratzen wie bei Wollpullovern
  • Es handelt sich nicht um eine Kunstfaser, in der man schnell schwitzt.
  • Kaschmir speichert Wärme ca. 6 x besser als Wolle und ist gleichzeitig atmungsaktiv
  • Das Material ist wasserabweisend, schnell trocknend und nimmt kaum Gerüche auf

 

Dem stehen deutlich weniger Nachteile gegenüber:

 

Nachteile von Kaschmir

  • Kaschmir ist sehr empfindlich und somit nicht strapazierfähig.
  • Kleidungsstücke aus Kaschmir sollten möglichst selten gewaschen werden (ca. nach jedem 4. Tragen) und dann am besten nur von Hand.

 

Wie wäscht man Kaschmir Pullover?

Kaschmir wäscht man am besten von Hand. Falls ihr unbedingt eure Waschmaschine verwenden möchtet, solltet ihr ein spezielles Wollwaschmittel verwenden. Außerdem ist ein solcher Wäschebeutel Amazon Affiliate Link empfehlenswert. Einstellung der Waschmaschine: Schonwaschgang, die niedrigste Schleuderzahl und eine maximale Temperatur von 20 Grad.

4 Stück Wäschesack,Mesh Wäschenetz für Waschmaschine Wäschebeutel für Waschmaschine Wäschesäcke mit Kordelzug für Pullover,Jeans,Bluse,Unterwäsche,BH,Mäntel,Plüschtiere usw
4 Stück Wäschesack,Mesh Wäschenetz für Waschmaschine Wäschebeutel für Waschmaschine Wäschesäcke mit Kordelzug für Pullover,Jeans,Bluse,Unterwäsche,BH,Mäntel,Plüschtiere usw
8,99 € (2,25 € / stück)

 

Mein persönlicher Eindruck:

Ich bin positiv überrascht: Der Pullover ist hochwertig verarbeitet und fühlt sich sehr angenehm an. Kein Kratzen wie bei Wolle und kein unangenehm künstlliches Hautgefühl wie bei Polyester. Der Pulli ist warm und verhindert dennoch ein Schwitzen. Aus meiner Sicht lohnt sich der Kauf eines Kaschmirpullovers somit, solange das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.

Spartipp: Auf der Landsend Website Website gibt es gerade einige Kaschmir-Pullover im  Angebot ab 100 €  Schaut doch mal vorbei.

 

Viele Grüße,

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:
Über Patricia 546 Artikel
Ich heiße Patricia, bin 45 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren 16 und 19 Jahre alten Kindern am Rande des Ruhrgebiets. Dieser Blog ist mein„digitales Notizbuch“. Schön, dass du hier bist!

2 Kommentare

  1. Ich habe einen rosa Kaschmir Pulli, den ich bei 30 Grad im Schonwaschgang wasche und er sieht nach nun ca. 4 Jahren immer noch super aus. Evtl. hast du auch einen solchen Waschgang. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*