weihnachtsbaum_selber_schlagen1

Habt ihr schon mal einen Weihnachtsbaum selber geschlagen?

 

Wir haben nicht besonders viele Familientraditionen – aber diese gehört seit 4 Jahren definitiv dazu: Wir fahren dann zusammen mit der ganzen Familie zu einem Forstbetrieb oder Bauernhof in der Umgebung und schlagen (bzw. sägen!) dort unseren eigenen Weihnachtsbaum. Das hat nicht nur den Vorteil, dass der Baum „maximal“ frisch ist – es ist für uns „Stadtmenschen“ einfach ein tolles Erlebnis den Baum selbst zwischen dutzenden von Bäumen auszuwählen und schließlich auch selbst abzusägen.

 

Wer bisher noch nie einen Weihnachtsbaum selbst gefällt hat, findet hier nun einige Tipps, die man beachten sollte.



 

Wie findet man raus, wo man Weihnachtsbäume selbst schlagen kann?

Da hilft (wie so oft) eine kurze Google-Suche („Weihnachtsbaum selber schlagen + Region/Stadt“) eingeben. Außerdem gibt es häufig Werbeanzeigen von Anbietern in  lokalen Tageszeitungen.

 

weihnachtsbaum_selber_schlagen2

 

 

Und hier sind sie nun, die:

 

5 Dinge die man beachten sollte, wenn man einen Weihnachtsbaum selber schlagen möchte:

 

  1. Gummistiefel / Wechselschuhe mitnehmen!
    (im Dezember ist es im Wald doch sehr matschig. Ich bin da eigentlich nicht so pingelig, aber die Wechselschuhe machen Sinn!).
  2. Einfache Arbeitshandschuhe* mitnehmen! (zum Tragen des Baumes, je nach Größe am besten für 2 Personen).
  3. Eine gute Säge mitnehmen, besonders gut eignet sich eine solche Klappsäge*! (diese kann man sich notfalls auch vor Ort leihen).
  4. Eine Unterlage (z.B. Tüte) einpacken, um sich beim Sägen darauf zu knien!
  5. Spanngurte* (zum Transport des Tannenbaums auf dem Dach) bzw. vorher daran denken den Kofferraum auszuräumen, falls der Baum im Auto transportiert werden soll!

 

 

Weihnachtsbäume im Ruhrgebiet selber schlagen

Falls ihr zufällig aus dem Großraum Ruhrgebiet (z.B. aus Duisburg, Essen, Mülheim, Dortmund) oder vom Niederrhein kommt: Ich habe letztes Jahr eine Übersichtskarte mit Anbietern erstellt, bei denen man einen Weihnachtsbaum selber schlagen bzw. sägen kann:

 

 

 

Unser „Geheimtipp“

Unser persönlicher Favorit ist übrigens der Hof Schulte-Drevenack (Dinslakener Str. 3 in Hünxe). Im Vergleich zu den kleinen Forstbetrieben, die wir in den ersten Jahren getestet haben, ist das Baumfällen hier ein richtig großes „Event“ (inkl. Parkplatzeinweiser!)

 

Weihnachtsbaum selber schlagen Ruhrgebiet

 


Positiv:

+ gute Parkmöglichkeiten
+ riesiges Gelände inkl. Weihnachtsmarkt (beheizte Scheune zum Essen, Stockbrot am Lagerfeuer, Bratwurst, etc.)
+ sehr große Auswahl an Tannenbäumen (zum selber schlagen oder auch „fertig“ zum Mitnehmen)
+ Trecker Service (Rücktransfer vom Wald zum Hof inkl. Baum) und Kutschfahrten

 

Negativ:

Am Wochenende wird es recht voll, aufgrund der guten Organisation ist es aber eigentlich kein echter Nachteil 😉
weihnachtsbaum_schlagen_feuer

 


Habt ihr schon mal einen Weihnachtsbaum selber geschlagen? Oder noch Tipps rund um das Thema: Weihnachtsbaum selber schlagen? Ich freue mich über Kommentare!

 

Liebe Grüße,

patricia

 

P.S.: Falls ihr noch eine super einfache Bastelidee für eure Kinder sucht: Schaut euch mal diesen niedlichen Schneemann an!

 

 

 

*Amazon Affilate Links

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

5 comments on “5 Dinge die man beachten sollte, wenn man einen Weihnachtsbaum selber schlagen möchte!”

  1. Hallo, unsere Familie bewirtschaftet einen Bauernhof in Wetter/Ruhr und wir bauen seit vielen Jahren Nordmanntannen und Blaufichten an. Rund um den Ab-Hof-Verkauf bieten wir viele Aktionen wie Kindertheater oder Adventsmärktchen an. Näheres dazu unter http://www.Hof-Hinnebecke.de .
    Wir würden uns über eine Aufnahme in die Übersichtskarte sehr freuen – über einen Besuch natürlich noch mehr.
    Herzliche Grüße, Iris Reschop

  2. @ Markus Ja die richtige Säge ist da A und O um einen Baum zu fällen:) Ich habe das Glück jedes Jahr von unseren Nachbarn kostenlos einen Weihnachtsbaum zu bekommen.

  3. Letzes Weichnachten, haben wir voller Euphorie unseren Baum selber geschlagen. Nach dem zweiten mal schlagen, verging die Freude dann wieder. Wir hatten eine ganz falsche Säge! Naja jetzt wissen wir es besser. Toller Beitrag auf jeden Fall! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.