Motivationsplan für Schüler

Wie kann man Kinder unterstützen, die im Unterricht nicht gut mitkommen, unkonzentriert sind oder einfach viel zu lange brauchen, um die ihnen gestellten Aufgaben zu bearbeiten? Da Kinder ganz verschieden sind, lässt sich diese Frage nicht mit einem Satz beantworten. Es gibt aber Schritte und Lösungsansätze, die den meisten Kindern helfen können.

Wie schätzt das Kind seine Situation ein?

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, zunächst mit dem Kind zu sprechen und sich seine Sicht der Dinge anhören.

  • Fühlt sich das Kind überfordert?
  • Gibt es Verständnisprobleme in einem bestimmten Fach?
  • Fühlt sich das Kind wohl in der Schule / Klasse?
  • Wird das Kind im Unterricht stark abgelenkt?
  • Kann sich das Kind nicht konzentrieren, weil es ihm zu laut ist?
  • Sind die Augen & Ohren des Kindes in Ordnung?
  • Ist das Kind morgens ausgeschlafen?

 

Wie schätzt der Lehrer die Situation ein?

Lässt sich das Problem auf diese Weise nicht aus der Welt schaffen, sollte im nächsten Schritt  ein Termin mit dem Lehrer bzw. der Lehrerin ausgemacht werden, um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Das Recht auf individuelle Förderung  steht z.B. in NRW im Paragraph 1 des Schulgesetzes und kann zum Beispiel durch die Erstellung eines individuellen Förderplans umgesetzt werden. Wichtig ist hierbei, dass konkrete Ziele vereinbart werden, die KONSEQUENT umgesetzt werden. Bei der Überprüfung der Umsetzung kann wiederum der Motivationsplan helfen.

 

 

Mehr Struktur durch einen Motivationsplan

Mit dem Motivationsplan können die Lehrer dem Kind direkt nach der jeweiligen Unterrichtsstunde ein kurzes Feedback zu seiner Mitarbeit geben. So wird sowohl positives Verhalten bestärkt (glücklicher Smiley) als auch  „negatives“ Verhalten gespiegelt (trauriger Smiley). Die zusätzliche Struktur hilft besonders Kindern mit ADS / ADHS dabei, ihr Verhalten besser einzuordnen. Außerdem haben die Eltern am Nachmittag einen Überblick darüber, wie es in der Schule gelaufen ist. Der Motivationsplan hilft Kinder, Lehrern und Eltern also dabei, gemeinsam gesetzte Ziele zu erreichen! 

 

 

Motivationsplan_Schule_Vordruck

Hier könnt ihr euch den Plan kostenlos ausdrucken  Kostenlose Druckvorlage

 

Sonstige Tipps & hilfreiche Produkte:

Sanduhren Amazon Affilate Link können Kindern dabei helfen, sich ihre Zeit besser einzuteilen und ein Gefühl für Zeit zu entwickeln. Gerade für Grundschüler sind Aussagen wie: Ihr habt eine Viertelstunde Zeit, um diese Aufgabe zu bearbeiten kaum greifbar.

 

Für Kinder, die sich leicht ablenken lassen, können solche Lernschutz-Kopfhörer Amazon Affilate Link hilfreich sein.

Außerdem können Belohnungssysteme Kinder dazu motivieren, ihre Ziele zu erreichen:

 

 

Kostenlose Druckvorlagen für ein ähnliches Belohnungssystem findet ihr hier auf meinem Blog.

 

Nun interessiert mich wie immer eure Meinung: Habt ihr gute Erfahrungen mit einem solchen Plan gemacht? Oder ganz andere Tipps, die euren Kindern geholfen haben? Ich bin gespannt!

 

Liebe Grüße,

 

 

 

 

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

5 comments on “Motivationsplan für Schüler mit Schulproblemen!”

  1. Hallo und danke für diesen Beitrag und die Tipps! Meine Tochter hat diesen herbst die 3. Klase angefangen. Sie hatte noch nie Probleme mit der Schule oder Lernen, aber die letzten Monaten war sie sehr unkonzentriert und unmotiviert. Ich glaube das ist nur ein übergehendes Problem und dass sie nur ein bisschen mehr motiviert werden muss. Vielleicht könnte so ein Plan oder Nachhilfe ihr helfen. Würde mich von euren Erfahrungen und Tipps freuen!
    LG Sophie

    • Hallo Sabrina,
      als wir mit dem Belohnungssystem angefangen haben, waren meine Kinder 8 und 10 Jahre alt. Ich mache es immer mal wieder und lasse es dann wieder ausschleichen.

      Liebe Grüße,
      Patricia

  2. Hallo!
    Ich bedanke mich erst einmal,dass sie,den Eltern wie mich die keine Phantasie oder idee haben,wie man so etwas hinbekommt,die gelegenheit gegeben haben auch etwas gutes für die kinder und sich selbst zu tun(hoffe ich zumindest)
    Nur ich habe die sache mit den sternen nicht unbedingt so sehr vertanden.
    die kinder sollen morgens mittags und abends 1 sternchen bekommen,falls sie alle aufgaben erledigt haben.bis dahin alles verstanden.was ich nicht verstanden habe,was die 10 bedeuten soll auf dem gelben stern.
    und sollen wir die sterne wöchentlich oder täglich zählen.
    wenn täglich wie sollen wir es dann mit der belohnung machen,denn für süssigkeiten austausch wird es abends zu spät sein und am nächsten tag über etwas belohnung zu geben,was vor 1 tag geschehen ist.
    kurz gesagt habe nicht wirklich verstanden wie ich es mit der belohnung machen soll.
    wenn sie mir darüber eine kurze info geben würden,würde ich mich sehr freuen

    LG Emine

    • Hallo Emine,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Zu den 10 Sterne Karten: Diese haben den Wert von 10 Sternen, die Kinder können also 10 einzelne Sterne gegen eine gelbe 10er Karte eintauschen. Meine Kinder haben die Sterne immer abends bekommen, nachdem wir gemeinsam geschaut haben, welche Punkte der Liste sie erfüllt haben. Eintauschen konnten sie dann ebenfalls abends – aber gegessen wurden die Süßigkeiten dann vor dem Zähneputzen bzw. am nächsten Tag.
      Liebe Grüße,
      Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.