4.2 von 5 Bewertungen
Einfacher Big Mac Salat
Super leckerer (schmeckt wie) Big Mac Salat! :-)
Zutaten
  • 500 gr gemischtes Hackfleisch
  • 4-6 Burgerbrötchen
  • 6-8 Scheiblettenscheiben
  • 1 Eisbergsalat
  • 3 EL Ketchup
  • 3 EL Schmand
  • 3 EL Mayo
  • 2 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Zwiebel & 4 Tomaten optional
Anleitungen
  1. Zunächst wird das Hackfleisch in etwas Öl gebraten, bis es knusprig und krümelig ist. Dann wird es mit Salz und Pfeffer gewürzt und zum Abkühlen auf einen mit Küchenrolle ausgelegten Teller gelegt. Nun schneidet ihr die Burgerbrötchen auseinander, legt sie mit der Innenseite nach oben auf ein Backblech und backt sie, bis sie hellbraun sind. Anschließend schneidet ihr sowohl die unteren als auch die oberen Hälften in mundgerechte Stücke, vermischt sie aber nicht!

  2. Anschließend wascht ihr den Eisbergsalat und schneidet ihn in Stücke.

  3. Jetzt wird das Dressing hergestellt. Hierfür vermischt ihr einfach Ketchup, Schmand, Mayo und Zucker und schmeckt das ganze mit etwas Salz & Pfeffer ab. Zum Schluss nehmt ihr 6 der insgesamt 10 Gewürzgurken, würfelt sie so fein wie möglich und gebt sie zum Dressing. Die restlichen 4 Gurken schneidet ihr in feine längs Streifen. Diese braucht ihr gleich, wenn der Salat geschichtet wird.

  4. Die Zutaten kommen nun in folgender Reihenfolge in eine große Salatschüssel: 1) Die Hälfte der unteren Brötchen-Stücke 2) Die Hälfte des gebratenen Hackfleisches 3) Die Hälfte der Soße 4) Die Hälfte des Salates 5) Die restlichen unteren Brötchen-Stücke 6) Das restliche Fleisch 7) Die in Streifen geschnittenen Gurken 8)  Die Scheibletten 9)  Tomaten + Zwiebel (optional, siehe oben)! 10)  Der restliche Salat 11) Die restliche Soße

  5. Zum Schluss werden nun noch die oberen Brötchenstücke (also die mit dem Sesam) als Deko auf den Salat gelegt und schon ist dieser super einfache, schnelle und leckere Schichtsalat fertig.

  6. Ach ja: Es gibt auch eine Low Carb Variante, bei der ihr dann einfach die Brötchen weglasst, den Zucker durch Xucker und den Ketchup durch Tomatenmark ersetzt.