Heute berichte ich Euch von unserer Renovierungsaktion und davon, wie aus dem Kinderzimmer unserer Tochter ein cooles Jugendzimmer wurde.

 

Als wir in unser Haus einzogen, war unsere Tochter 5 Jahre alt und steckte mitten in der „rosa“- Phase. Deshalb sollten auch die Tapeten im Kinderzimmer unbedingt rosa sein (am Liebsten inkl. Lillifee oder Hello Kitty Motiv).

 

Ganz so schlimm wie befürchtet wurde es dann aber nicht, denn letztendlich fanden wir 2 sehr schöne Vliestapeten inkl. passender Bordüre* (Esprit Tapeten von A.S. Creation)

 

 

kinderzimmer_rosa3
Esprit for kids Bordüre Cheekygirls

 

 

Dazu passend entschieden wir uns für weiße Möbel wie z.B. dieses Kojenbett*  mit Ausziehfunktion (-> so haben Übernachtungsgäste der Tochter innerhalb weniger Sekunden einen bequemen Schlafplatz) und einen passenden
weißen Ikea Schrank  Brimnes für 149 €*

 

 

Besonders gelohnt hat sich rückblickend die Anschaffung des extra breiten Schreibtisches Micke, Ikea, 69 €*

 

Er ist so breit, dass er Platz für 2 Arbeitsplätze bietet: Einen zum Hausaufgaben machen und einen, auf dem gemalt und gebastelt werden kann. Auch wenn Freundinnen zu Besuch sind, ist die Breite sehr praktisch, denn so haben die Mädels genügend Platz am Schreibtisch um gemeinsam zu malen.

 

 

kinderzimmer_rosa1

 

 

Die Schreibtisch-Utensilien haben wir mit einem  Ikea-Aufbewahrungssystem*  an der Wand befestigt –  so sind sie immer verfügbar und gleichzeitig auch schnell wieder weggeräumt und nehmen keinen Platz auf der Arbeitsfläche weg.

 

 

etiketten8

 

 

Als Bodenbelag entschieden wir uns für weisses Laminat aus dem Baumarkt – was den Raum sehr hell und freundlich wirken ließ, aber gleichzeitig auch super empfindlich ist:

 

Man sieht auf dem Boden wirklich jedes Haar, jedes Staubkorn und jeden Radiergummi-Krümel… das ist also nicht besonders praktisch. 🙁

 

 

Das Ergebnis gefiel unserer Tochter (und uns) trotzdem sehr gut:

 

 

kinderzimmer_rosa2

 

 

 

Mittlerweile sind 6 Jahre vergangen und die Vorliebe für rosa ist in eine (ziemlich extreme) Abneigung umgeschlagen. Es wurde also höchste Zeit das Kinderzimmer umzugestalten.

 

 

Vom rosa Kinderzimmer zum coolen, blauen Jugendzimmer

 

Zunächst mussten wir herausfinden, was unserer Tochter gefällt also besuchten wir mehrere Baumärkte und Taptenfachgeschäfte (dort gibt es Tapetenbücher mit den unterschiedlichsten Designs und Trends) um uns inspirieren zu lassen. Dabei wurde mit jedem Tapetenmuster klarer, wie das neue Zimmer aussehen sollte und irgendwann war die Entscheidung gefallen:

 

 

2 Wände sollten mit Vlies Tappten in der Farbe petrol tapeziert werden, die Wand an der Tür als Kontrast dazu in grau.

 

 

Wir entschieden uns für Tapeten von A.S. Creation,  einer Marke mit der wir zuvor sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Wir waren nicht nur mit der Qualität der vorherigen Vlies Tapeten (siehe oben) sehr zufrieden, sondern regelrecht begeistert davon, dass man diese tatsächlich auch nach Jahren ganz einfach  „Bahn für Bahn“ innerhalb weniger Minuten von der Wand abziehen kann.

 

 

 

jugendzimmer_blau9
Tapeten: Contzen 4 + Pop Up Panel

 

 

Außerdem entdeckten wir im Internet ein Wandpanel (ebenfalls von A.S. Creation), das uns sehr gut gefiel. Dieses ist super leicht anzubringen: Es wird ganz einfach auf die Tapete geklebt.

 

 

jugendzimmer_blau3

 

 

 

 

Der helle Boden und die weissen Möbel waren ja glücklicherweise neutral und passten auch sehr gut zum neuen „Jugendzimmer“ – nur der Kleiderschrank wurde gegen einen größeren ersetzt – somit hielten sich die Kosten der Renovierungsaktion in Grenzen 🙂

 

 

 

Und so sieht das frisch renovierte Zimmer nun aus:

 

Als Kontrast zur blauen Wandfarbe befinden sich nun über dem Bett 2  Ribba Bilderleisten*, Ikea, je 9,99 €

auf denen neben Bildern auch die Lieblingsbücher (zur Zeit: „Harry Potter“) aufbewahrt werden können:

 

 

jugendzimmer_blau4

 

 

Den breiten Schreibtisch* und die Ikea-Wandaufbewahrung* (findet man in der Küchenabteilung) sowie die Magnet Memo-Boards  haben wir so übernommen, nur die Bilder sind hinzu gekommen:

 

 


jugendzimmer_blau1

 

 

 

Neben dem Kleiderschrank gibt es nun noch einen zusätzlichen kleinen Tisch, der als als PC-Arbeitsplatz dient:

 

jugendzimmer_blau8

 

 

 

Als besonderes Highlight haben wir über dem Schreibtisch einen Spiegel angebracht, der sich zuklappen lässt (um während des Lernens am PC nicht abzulenken ;-)).

 

So lässt sich der Schreibtisch in wenigen Sekunden in einen Schminktisch (bzw. zur Zeit noch eher Frisiertisch) umwandeln. Die Schreibtisch-Schublade dient dabei als Aufbewahrung für Lippgloss, Bürsten und Haargummis. Nur eine zusätzliche Lampe müssen wir noch anbringen.

 

 

 

jugendzimmer_blau5

 

 

Außerdem gibt es im neuen Jugendzimmer noch ein Regal für Spiele, Bücher und Deko (Urlaubsmitbringsel etc.) sowie 2 Regalkästen für CD´s:

 

 

jugendzimmer_blau7

 

Bei der orangen Wandaufbewahrung handelt es sich übrigens um das Reisenthel Magazinboard*. Hier muss ich nur noch kleine Schilder für die einzelnen Schulfächer ausdrucken und die Fächer damit beschriften.

 

Ich finde diesen Hänge-Organizer sehr praktisch und nutze ihn auch in der Küche, um den Überblick über all´die Zettel (Kakaogeld, Ausflug, Stundenplanänderung, etc.) zu behalten, die die Kinder so mitbringen.

 

 

 

An der Wand gibt es  Haken für den Schulrucksack  & Sportbeutel / Handtaschen, die nun einen festen Platz haben:

 

jugendzimmer12

 

 

 

 

 

Für bereits getragene Kleidung, die noch ein weiteres Mal getragen werden kann,  gibt es nun ebenfalls 2 Haken am Schrank (diese kann man ganz einfach mit einem elektr. Akkuschrauber* befestigen, man muss nicht vorbohren oder so, einfach die Schraube in den Schrank bohren!)

 

kleidung_aufhaengen

 

 

Und so sieht das Zimmer nun aus:

 

jugendzimmer11

 

und noch mal aus einer anderen Perspektive:

 

 

 

jugendzimmer_blau13

 

 

 

Bzw. hier noch mal vorher/ nachher im Vergleich:

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Tochter ist begeistert! 🙂

 

 

Wie gefällt Euch das neue Zimmer? Ich freue mich über Kommentare! 

 

 

Ihr wollt mehr über die Renovierungsaktion erfahren? Dann schaut euch meinen detaillierten Bericht an, der in Kürze folgt.

*Affiliate Links

 

 




Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

3 comments on “Vom rosa Kinderzimmer zum Jugendzimmer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.