*enthält Werbung

Wie erstellt man „halb über, halb Unterwasserbilder“?

 

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wie man Fotos wie diese erstellt, bei denen sowohl der Bereich unter dem Wasser als auch der Bereich oberhalb des Wassers auf einem Bild zu sehen sind?

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Merel | Vegan Travel (@blackbirdsandcakes) am

 

Ich finde den Effekt absolut faszinierend und habe mich mal auf die Suche begeben. Dabei habe ich sowohl eine offizielle, als auch eine günstige, improvisierte Lösung gefunden. Meine Erkenntnisse möchte ich nun wie immer mit euch teilen.

 

 

Was benötigt man, um Bilder zu erstellen, die sowohl den Bereich über, als auch den Bereich unter dem Wasser zeigen?

 

Ich möchte euch heute 2 Varianten vorstellen – und fange mal mit der offiziellen Lösung an. Im Grunde benötigt ihr für die „halb über und halb Unterwasser“ Aufnahmen nur 2 Dinge:

 

 

Um den beliebten Effekt zu erzielen, befestigt ihr nun einfach die GoPro Kamera im sogenannten Dome und schon kann es losgehen. Bei dem Dome handelt es sich um eine einfache Schutz-Kuppel aus Kunststoff, mit der es möglich ist, die Wasserlinie und die Bereiche darüber und darunter  perfekt einzufangen. Die Linse einer einfachen Unterwasserkamera ist für diesen Effekt nämlich leider zu klein.

 

 

 

Gibt es günstige GoPro Alternativen, die man für halb über- und halb Unterwasser Aufnahmen verwenden kann?

Theoretisch könnte man einen solchen Dome mit jeder beliebigen Action Cam kombinieren. Da die derzeit erhältlichen Unterwasser-Domes aber exakt auf die beliebten GoPro Kameras abgestimmt wurden (-> der Dome auf dem Bild ist z.B. für die GoPro Hero 5, 6, 7 geeignet und laut Amazon kompatibel zur GoPro 4,3 und 3+), ist es aktuell (01/2020) dennoch nicht möglich, eine günstige Kameraalternative mit einem erhältlichen Dome zu kombinieren. Ihr benötigt für diese Lösung also eine GoPro. Aber welche?

Kaufempfehlung: Welche GoPro Kamera bietet das beste Preis-/ Leistungsverhältnis?

 

Wenn ihr in Zukunft regelmäßig Halb-Unterwasser-Bilder machen möchtet und diese vielleicht sogar auf eurem Blog / Instagram Account / Youtube Kanal verwenden möchtet, würde ich euch die GoPro Hero 8 Amazon Affiliate Link empfehlen, bei der ihr schnell zwischen diversen Zubehörteilen (Blitzgerät, Mikrofon, ansteckbare LED-Lampe etc.) wechseln könnt

Ansonsten reicht aus meiner Sicht das Modell GoPro Hero 5 bzw. 6 oder der aktuelle Preis-/ Leistungssieger GoPro Hero 7 black Amazon Affiliate Link für ca. 288 € völlig aus.

Hier habe ich mal die wichtigsten Unterschiede zwischen den aktuellen GoPro Modellen für euch
aufgelistet:

 

  • GoPro 5: Solide, empfehlenswerte Kamera, 4 K Auflösung. Preis: ca. 218 €.
  • GoPro Hero 6 black: Doppelte Bildrate = Bewegungen sehen flüssiger aus. Außerdem: Richtungssensoren & Beschleunigungssensoren. Empfehlenswert! Preis: ab 229 €
  • GoPro Hero 7 black: Bildstabilisierung, Hochkantvideo-Option (z.B. für Instagram-Stories), Bewegungsdaten, GPS, Sensoren für Richtung und Beschleunigung lassen sich ins Video einbinden. Preis-/ Leistungs-Sieger! Preis: ca. 288 € Die Varianten Hero 7 Silver und Hero White sind eher nicht zu empfehlen. Sie bieten keine Hypersmooth-Bildstabilisierung, keine Live-Streaming Funktion und deutlich weniger Details in den Videos. Preis: ab 199 €
  • GoPro Hero 8: Integrierten Halterung für Befestigungsmaterial, Mods als optionales Zubehör. Preis: 367 €


Hinweis:
Ab dem Modell GoPro 5 sind die Kameras auch ohne zusätzliches Gehäuse wasserdicht! -> Den Dome für die GoPro Hero 8 findet ihr hier.

 

 

Gibt es eine günstige Lösung, um halb Oberwasser / halb Unterwasser Aufnahmen zu machen?

 

Falls ihr, so wie ich, nicht 250 – 420 € ausgeben möchtet, nur um 1 x ein Halb-Unterwasserbild zu posten, gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Ihr könnt euch eine gebrauchte GoPro 3 kaufen (z.B. inkl. Zubehör für 30 – 75 € in der Ebay Kleinanzeigen App) und diese dann mit dem entsprechenden Dome (ca. 35 – 45 €, siehe oben) verwenden. Denkt daran, dass die Modelle GoPro Hero 3 und 4 nur mit der wasserdichten Hülle für Aufnahmen im Wasser geeignet sind.
  2. Oder ihr greift zu dieser unkonventionelle Lösung, die vom Effekt her definitiv mit der offiziellen Lösung mithalten kann: Kauft oder leiht euch eine relativ günstige Action Kamera / Action Cam (-> siehe unten) und nutzt diese mit Hilfe eines solchen Goldfischglases aus Kunststoff bzw. einer einfachen Teekanne (siehe unten) für Halb-Unterwasser-Aufnahmen.

 

 

Um die Fish-Bowl / Vase für die Unterwasser-Aufnahmen nutzen zu können, solltet ihr zunächst den Deckel einer Pulverdose (z.B. Eiweißpulver) mit der Heißklebepistole auf dem Boden der Schüssel befestigen, um hier eine ebene Fläche zu erhalten:

 

vorbereitung_halb_unterwasser_bilder_kamera

 

Das sieht dann so aus:

 

 

Anschließend könnt ihr die Kamera mithilfe der im Kamera-Set enthaltenen Klebepads auf dem Deckel befestigen. Nun kann es auch schon losgehen:

 

fishbowl_underwater_photo_effect

 

Die Spar-Variante im Praxistest

Um gute Ergebnisse zu erzielen, würde ich euch empfehlen, euch beim Erstellen der Aufnahmen von einer 2. Person helfen zu lassen. So könnt ihr z.B. die Schüssel im Wasser positionieren, während die 2. Person auf dem Handy-Display sehen kann, ob die Kamera die Wasserlinie perfekt erfasst.

-> Wie die Verbindung zum Smartphone funktioniert, erkläre ich weiter unten im Beitrag.

 

 

guenstige_halb_unterwasser_bilder
Fishbowl-Konstruktion für Halb-Unterwasser-Aufnahmen!

 

 

Das Ergebnis sieht dann jedenfalls so aus:

 

 

halb-ueber-halb-unterwasser-foto

 

 

Hier hatte ich das Prinzip mal mithilfe einer einfachen Teekanne in der Badewanne getestet:

 

 

 

Leider war es etwas dunkel, sodass die Bildqualität nicht ganz ideal ist, aber der Effekt ist auch hier gut zu erkennen:

 

 

 

 

Günstige Action Cam als GoPro Alternative:

So, nun folgen noch die versprochenen Infos zu der von mir verwendeten, günstigen GoPro Alternative. Ich habe mich aufgrund der guten Bewertungen für die Crosstour CT9500 Action Cam mit 4K/50fps Amazon Affiliate Link für aktuell ca. 70 € inkl. Zubehör (2 Akkus, Ladegerät, Montageset, Standfuß, etc) entschieden. Ob die Qualität der Bilder mit einer echten GoPro mithalten kann, kann ich nicht beurteilen.

 

Die Merkmale der Action Kamera:

  • Ultra 4K Video
  • 20MP Fotos
  • Sony Sensor
  • 40 Meter wasserdicht durch wasserdichtes Gehäuse
  • Wlan mit einer Reichweite von 10 m (= Bedienung der Kamera per Smartphone App & einfaches Teilen von Aufnahmen).
  • integrierte elektronischen Bildstabilisierung, Loopfunktion, Zeitraffer
  • Objektiv mit einstellbarem Winkel (inkl. Weitwinkel)

 

 

Action Cam mit dem Smartphone verbinden bzw. steuern

Um die Crosstour CT 9500 mit eurem Smartphone zu verbinden, müsst ihr zunächst die kostenlose App YUTUPro auf eurem Handy installieren. Anschließend schaltet ihr die Action Cam ein und aktiviert das Wlan, indem ihr den oberen der beiden seitlichen Knöpfe drückt. Nun öffnet ihr im Smartphone das WLAN-Menü (z.B. Einstellungen – > Wlan ) und tippt auf das Netz namens: CT9500…. Anschließend gebt ihr das passende Passwort ein, dass auf dem Bildschirm der Kamera angezeigt wird (z.B. die Ziffern 1-8).

Schon wird euch das Bild der Kamera live auf eurem Smartphone angezeigt und kann quasi mit dem Smartphone als Fernbedienung aufgenommen werden.

So, nun wünsche ich euch viel Spaß beim Erstellen eurer Unterwasser-Fotos und freue mich wie immer über euer Feeback zu meinem Beitrag, den verwendeten Produkten und empfehlenswerten Alternativen.

Viele Grüße,

 

 

Hier ist der Pin für eure Pinterest Pinnwand:

 


Zur Transparenz: Dieser Beitrag ist nicht im Rahmen einer Kooperation aber mit Unterstützung meines Schülerpraktikanten Giuliano entstanden.

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.