original_wiener_schnitzel_braten_blog
Wiener Schnitzel selbstgemacht

Habt ihr schon mal echtes Wiener Schnitzel selbstgemacht? Aus hauchdünnem Kalbsfleisch*? Mit einer Panade, die sich beim Braten so herrlich nach oben wellt? Ich habe mal einen Selbstversuch gestartet und war so begeistert, dass ich das Rezept nun mit euch teilen möchte. Am Ende des Beitrags findet ihr dann wie immer eine Druckversion des Rezepts.

 

Rezept für echtes Wiener Schnitzel

Vermutlich wisst ihr bereits, dass echtes Wiener Schnitzel immer aus Kalbsfleisch bestehen MUSS (ansonsten ist es nämlich kein Wiener Schnitzel, sondern ein „Schnitzel Wiener Art“).

 

Die Zutaten für 4 echte Wiener Schnitzel 

  • 4 dünn (!) geschnittene Kalbsschnitzel (am besten Bio Qualität)
  • ca. 8 EL Mehl
  • 4 Eier (möglichst Bio)
  • Paniermehl
  • Salz & Pfeffer
  • reichlich Öl zum Braten ich nehme -> dieses hier, das wie Butter schmeckt und trotzdem
    gesund ist (<- Amazon Affiliate Link)
  • frische Zitrone

Die Zubereitung

Schritt 1:

Legt die Schnitzel zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie und klopft sie mit einem Fleischklopfer (oder einer Pfanne) von beiden Seiten richtig schön platt.

 

wiener_schnitzel_anleitung_einfach

Schritt 2: 

Nun bereitet ihr 3 Teller vor: Auf den ersten gebt ihr das Mehl, auf den 2. (am besten einen hohen Teller verwenden) die verquirlten Eier und auf den 3. das Paniermehl.

 

wiener_schnitzel_panieren

 

Schritt 3:

Nachdem ihr das Schnitzel mit Salz und Pfeffer gewürzt habt, legt ihr es nun erst mit beiden Seiten in´s Mehl, dann kommt es auf den Teller mit dem Ei, und anschließend wird es dann im Paniermehl gewendet.

 

Schritt 4: 

Nun werden die Schnitzel in einer Pfanne mit reichlich Fett von beiden Seiten gebraten, bis sie goldbraun sind. Ich erhitze das Fett am Anfang stark und brate das Schnitzel kurz von beiden Seiten an. Dann drehe ich die Temperatur runter, damit das Fleisch durchbraten kann, was bei diesen dünnen Schnitzeln natürlich recht schnell geht. Zwischendurch gieße ich immer mal etwas Fett aus der Pfanne über die Schnitzel, damit sie auch schön knusprig werden.

 

Schritt 5:

Wenn die Schnitzel fertig sind, könnt ihr sie noch kurz auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen. Vor dem Essen gebe ich dann immer noch etwas frische Zitrone über die Schnitzel. YUMMY! 🙂

 

wiener_schnitzel_rezept_einfach

 

Zum Wiener Schnitzel passen: Pommes, Kartoffelsalat, in Butter geschwenkte Petersilienkartoffel oder Bratkartoffeln. Soße braucht man keine – diese würde nämlich nur den perfekten Geschmack überdecken.

 

Habt ihr dieses Rezept schon ausprobiert? Dann schreibt mir doch gerne, wie es euch gefallen hat!

Liebe Grüße,

Eine Druckversion des Rezepts gibt es natürlich auch:

5 von 1 Bewertung
Drucken

Rezept für echtes Wiener Schnitzel

Ein einfaches Rezept für original Wiener Schnitzel

Zutaten

  • 4 dünn geschnittene Kalbsschnitzel (am besten Bio Qualität)
  • 8 EL Mehl
  • 4 Eier (möglichst Bio)
  • Paniermehl
  • Salz & Pfeffer
  • reichlich Öl zum Braten
  • frische Zitrone

Anleitungen

  1. Legt die Schnitzel zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie und klopft sie mit einem Fleischklopfer (oder einer Pfanne) von beiden Seiten, bis sie richtig schön dünn sind.
  2. Nun bereitet ihr 3 Teller vor. Auf den ersten gebt ihr das Mehl, auf den 2. (am besten einen hohen Teller verwenden) die verquirlten Eier und auf den 3. das Paniermehl.
  3. Nachdem ihr das Schnitzel mit Salz und Pfeffer gewürzt habt, legt ihr es nun erst mit beiden Seiten in´s Mehl, dann kommt es auf den Teller mit dem Ei und anschließend wird es dann im Paniermehl gewendet.
  4. Nun werden die Schnitzel in einer Pfanne mit reichlich Fett von beiden Seiten gebraten, bis sie goldbraun sind. Ich erhitze das Fett am Anfang stark und brate das Schnitzel kurz von beiden Seiten an. Dann drehe ich die Temperatur runter, damit das Fleisch durchbraten kann, was bei diesen dünnen Schnitzeln natürlich recht schnell geht. Zwischendurch gieße ich immer mal etwas Fett aus der Pfanne über die Schnitzel, damit sie auch schön knusprig werden.
  5. Wenn die Schnitzel fertig sind, könnt ihr sie noch kurz auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen. Vor dem Essen gebe ich dann immer noch etwas frische Zitrone über die Schnitzel. YUMMY! 🙂

Rezept-Anmerkungen

Zum Wiener Schnitzel passen: Pommes, Kartoffelsalat, in Butter geschwenkte Petersilienkartoffel oder Bratkartoffeln. Soße braucht man keine - diese würde nämlich nur den perfekten Geschmack überdecken.

Und eine Kollage für eure Pinterest Sammlung:

 

Wiener Schnitzel

 

*Zur Transparenz: Das Fleisch wurde mir von der Van Drie Group , dem Weltmarktführer für Kalbsfleischprodukte zur Verfügung gestellt, deren Safety Guard System ich vor einigen Wochen auf einem Foodblogger-Event der Seidl PR & Marketing GmbH in Essen kennenlernen durfte.

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.