haehnchen_suess_sauer_rezept_einfach

 

 

Super einfaches Hähnchen süß-sauer

 

Heute ist es mal wieder Zeit für ein einfaches und schnelles Familienrezept, dass ihr in weniger als 15 Minuten frisch kochen könnt. Ich habe nämlich „Hähnchen süß-sauer“ gekocht  – ganz einfach und ohne Zusatzstoffe (und auch ohne „Fix-Tütchen“). Trotzdem hat es uns sehr gut geschmeckt und auch die Kinder waren total begeistert. Ach ja, Geld gespart habe ich auch noch, für 4 Personen kostet das Gericht nämlich nur ca. 5 – 7 Euro, soviel zahlen wir beim Chinesen sonst mind. für eine Portion.




Schritt-für-Schritt Anleitung: Hähnchen süß-sauer     

 

Vorbereitung: Nudeln oder Reis kochen!

 

Zutaten:

  • 1/2  Ananas aus der Dose (inkl. Saft!) – Abtropfgewicht ca. 250 gr.
  • 400 gr. Hähnchenbrustfilet
  • 1 Paprika
  • ca. 4 EL Stärke
  • 5 EL Essig
  • 5 EL Zucker
  • 3 EL Sojasoße (ich mag am liebsten diese -> KIKKOMAN Soja-Sauce*)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz

 

haehnchen_suess_sauer_zutaten_einfach

 

Schritt 1: Den Ananassaft in ein Gefäß geben und die Hälfte der Ananas in kleine Stücke schneiden.

 

haehnchen_suess_sauer_rezept_foodblog

Schritt 2: Das Hähnchenfilet ebenfalls in Stücke schneiden und Speisestärke darüber geben (ca. 2 EL, es muss nicht genau sein). Die Speisestärke macht das Fleisch super zart.

 

haehnchen_suess_sauer_einfach_lecker

 

Schritt 3: Nun das Fleisch braten, bis es gar ist:

 

haehnchen_suess_sauer_chinesisch_kochen_ohne_maggi

 

Schritt 4: Während dessen ein wenig vom kalten(!) Ananassaft mit 2 EL Stärke vermischen und glatt rühren.

 

haehnchen_suess_sauer_staerke

 

Schritt 5:

Die Paprika klein schneiden und  5 El Essig, 5 El Zucker, 3 El Soja-Soße, 2 El Tomatenmark und 1 TL Salz in einem Topf erhitzen. Nun den Ananassaft sowie die Ananassaft-Stärke Mischung dazu geben und die Soße rühren, bis sie dickflüssig wird. Die Paprika dazu geben und einige Minuten köcheln lassen

 

haehnchen_suess_sauer_anleitung_einfach

 

Schritt 6: Dann die Ananas dazu geben – FERTIG ist die süß-sauer Soße!!

 

haehnchen_suess_sauer_rezept

 

Dazu passt Reis oder Nudeln (z.B. vom Vortag) 😊

 

haehnchen_suess_sauer_moms_blog

 

Zum Schluss die Soße über die Nudeln geben:

 

haehnchen_suess_sauer_lecker

 

 

SOOO lecker! 🙂




 

chinesisch_suess_sauer

 

 

Das war mein Rezept für Hähnchen süß-sauer. Probiert es doch mal aus  – ich freue mich über eure Kritik (egal ob positiv oder negativ) 😉

 

Liebe Grüße,

patricia

 

 

 

Hier könnt ihr das Video noch mal auf youtube anschauen / weiterempfehlen:

 

Und hier könnt ihr euch das Rezept ausdrucken:

5 von 1 Bewertung
Drucken

Einfaches Hähnchen süß-sauer!

Hähnchen süß-sauer ist ein einfaches und schnelles Familienrezept, das ihr in weniger als 15 Minuten frisch kochen könnt.

Vorbereitungszeit 7 Minuten
Zubereitungszeit 8 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 1/2 Dose Ananas (Abtropfgewicht ca. 250 gr., inkl. Saft!)
  • 400 gr Hähnchenbrustfilet
  • 1 Paprika
  • 4 EL Speisestärke
  • 5 EL Essig
  • 5 EL Zucker
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz

Anleitungen

  1. Den Ananassaft in ein Gefäß geben und die Hälfte der Ananas in kleine Stücke schneiden.

  2.  Das Hähnchenfilet ebenfalls in Stücke schneiden und Speisestärke darüber geben (ca. 2 EL, es muss nicht genau sein). 

  3. Nun das Fleisch braten, bis es gar ist (einfach zwischendurch mal testen).

  4. Während dessen ein wenig vom kalten(!) Ananassaft mit 2 EL Stärke vermischen und glatt rühren.

  5. Die Paprika klein schneiden und 5 El Essig, 5 El Zucker, 3 El Soja-Soße, 2 El Tomatenmark und 1 TL Salz in einem Topf erhitzen. Nun den Ananassaft sowie die Ananassaft-Stärke Mischung dazu geben und die Soße rühren, bis sie dickflüssig wird. Die Paprika dazu geben und einige Minuten köcheln lassen

  6. Dann die Ananas und das Fleisch dazu geben - FERTIG ist die süß-sauer Soße. Dazu passen Nudeln oder Reis! 🙂

 

*Amazon Affilate Link

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

7 comments on “Hähnchen süß-sauer wie vom Chinesen! :-)”

  1. Hey Patricia,
    ich gehöre nicht zu den Menschen die ständig Kommentare hinterlassen, aber ich muss es einfach los werden…“MEGA LECKER!“

    Bin im Dezember, glaube ich, durch Zufall auf dein Rezept aufmerksam geworden und habe es direkt ausprobiert. Heute gibt es das Gericht wieder und schon jetzt beim abschmecken, muss ich sagen…lecker, lecker, lecker!
    Gruß Svenja

    • Hallo Svenja,

      vielen Dank für deinen Kommentar, ich freue mich immer sehr über Rückmeldungen meiner Leser! Da fällt mir ein: Ich könnte das Rezept eigentlich selbst mal wieder kochen. 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Patricia

  2. Da bekommt man beim Lesen direkt Hunger. Ich bin heute zum ersten Mal auf deinen Blog gestoßen, voll praktisch. Schnelle Rezepte zum selber machen kann ich immer gebrauchen. Ich habe meistens nur am Wochenende genug Zeit zu kochen oder ab und zu abends in der Woche. Zu Mittag gibt es meistens bei mir frisch gekochtes Essen vom Menüservice. Die Seite kommt direkt in meine Bookmarks, damit ich demnächst alle Rezepte ausprobieren kann. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.