Ich liebe Burger – besonders selbst gemachte – aber die Mühe auch die Burger Brötchen selbst zu backen, habe ich mir bisher noch nie gemacht.

 

Gestern habe ich wieder ein Bild von frischen Burger-Buns auf Instagram gesehen und mir fest vorgenommen, es heute auch mal zu probieren – das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn mein Sohn keinen Unterschied feststellen konnte…

 

Sein Kommentar:

 

„Ich finde, die schmecken wie die von Aldi“ 😉

 

 

Wichtig ist allerdings, dass man genug Zeit zum Warten einplant – der Teig muss nämlich 2 x je 1 Std. gehen – es dauert also insgesamt ca. 2,5  Std. diese Brötchen herzustellen, wobei man ja selbst während der Wartezeit etwas anderes machen kann! 

 

 

Hier ist nun das Rezept (für 12 Burgerbrötchen)

 

Zutaten:

 

200 ml warmes Wasser

4 EL Milch

1 Würfel Hefe

3 schwach geh. EL Zucker (= 30 gr.)

1 schwach geh. EL Salz (=10 gr.)

80 g weiche Butter (Mikrowelle)

500 g. Mehl

1 Ei

 

 

Und für die „Glasur“  (also damit die Sesamkörner halten):

 

1 Eigelb, 2 EL Milch
außerdem: Sesamkörner*



burger_boetchen_zutaten

 

 

 

Schritt 1:

Das warme Wasser (ca. „Badewannen-Temperatur“, also nicht zu heiß!) in eine Schüssel geben und Milch, Zucker und Hefe damit verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat (das geht am besten mit den Händen).

Nach ca. 3 Min. die restlichen Zutaten dazu geben und alles mit der Küchenmaschine (ich benutze diese* hier) oder dem Handmixer (Knethaken!) ca. 5 Min. verrühren.

 

 

 

burger_boetchen_teig

 

 

Schritt 2:

Die Schüssel mit dem Teig mit einem Tuch abdecken (die Oberfläche des Teiges trocknet sonst an) und an einem warmen Ort ca. 1 Std. gehen lassen.

 

Ich stelle die Schüssel immer in die Spüle, die ich vorher zur Hälfte mit sehr warmem Wasser befülle (ca. 38 Grad).

 

 

burger_boetchen_teig2

 

 

 

 

 

 

Nach 1 Std. sieht der Teig dann so aus:

 

 

burger_boetchen1

 

 

Schritt 3:

Nun kann man etwas Mehl dazu geben (damit der Teig nicht so klebt) und aus dem Teig 12 kleine Kugeln formen. Keine Sorge – die Kugeln sehen zwar gerade winzig aus, sie gehen aber noch weiter auf! 😉

 

Damit diese ungefähr gleich groß werden, mache ich es so: Ich teile den Teig erst in ca. 2 gleich große Portionen, diese teile ich dann erneut in 2 Portionen und die dann wiederum in 3 ca. gleich große Kugeln. So erhalte ich ungefähr 12 gleich große Portionen.

 

 

 

burger_boetchen3

 

 

 

 

Schritt 4:

Nun kommen je 6 dieser Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und werden leicht platt gedrückt.

Anschließend wird das Backblech mit einem Küchenhandtuch bedeckt. Nach ca. 1 Std. sind die Kugeln aufgegangen. Nun haben sie schon die perfekte Burgerbrötchen bzw. „Bun“ Form!

 

 

Unbedingt genug Platz zwischen den Kugeln lassen, damit sie aufgehen können – ich hatte das beim 1. Versuch etwas unterschätzt und versucht 9 Brötchen auf einem Blech zu machen…

 

 

burger_boetchen5

 

 

 

 

Schritt 5:

Jetzt wird das Ei mit 2 EL Milch verrührt und auf die Burger gepinselt*, damit die Sesamkörner, die nun noch fehlen, auf dem Burger haften.

Anschließend: Die besagten Sesamkörner auf die Burgerbrötchen streuen und die Buns für ca. 18 Min. bei 200 Grad im Ofen backen (Umluft) -> That´s it! 🙂

 

 

 

 

burger_boetchen8

 

 

Wer jetzt noch ein schnelles Rezept für Burger braucht, dem empfehle ich dieses hier:

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

6 comments on “Selbst gemachte Burger Brötchen („Buns“)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.