the-power-of

 

Warum Yoga vermutlich DIE LÖSUNG für ein entspannteres und glücklicheres Leben ist!

 

Kennt ihr das: Da sitzt man an einem Sonntagvormittag ganz gemütlich mit einem Milchkaffee auf der Couch und stöbert durch diverse Online-Shops, klickt auf einen Link zum Thema Yoga und denkt plötzlich: „Ja! Das ist die Lösung!“?

 

*enthält Werbung

 

Vermutlich nicht. So ähnlich ist es mir aber heute ergangen, als ich einen Beitrag über den neuen Yoga-Guide von Zalando schreiben wollte, in dem sogenannte „Yogis“ (also Yoga Trainer) aus ganz Europa vorgestellt werden. Ich habe mich durch die Profile geklickt und in den kurzen Interviews erfahren, wie die heutigen Trainer zum Yoga gekommen sind, wie Yoga ihr Leben verändert hat und was sie Anfängern raten würden.

 

Was Yoga mit dir macht!

Interessant fand ich dabei, dass eigentlich alle Trainer davon berichten, dass Yoga ihnen nicht nur körperlich extrem gut tut, weil die Übungen die Muskeln stärken und sich so das Körpergefühl verbessert, sondern  – und das finde ich fast noch wichtiger  – das Yoga einen enorm positiven Einfluss auf die Psyche hat!

 

Yoga ist tatsächlich eine, wenn nicht sogar DIE Möglichkeit, dem Teufelskreis aus Stress & Unzufriedenheit zu entkommen und zu innerer Ruhe zu finden.

 

Und nicht nur das: Es wird eine Art „positiver Kreislauf“ in Gang gesetzt! Durch konsequentes „Training“ (der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Wort „konsequent“) können wir in relativ kurzer Zeit lernen, den Körper zu entschleunigen und wieder auf den eigenen, natürlichen Rhythmus zu hören. Gelingt uns dieses Durchhalten, gibt das einen zusätzlichen Motivationskick! Sara Bigatti (früher: Grafikdesignerin, heute: Yoga Lehrerin) beschreibt es so:

 

Wir verstehen mit der Zeit, dass viele Barrieren und Grenzen nur in unseren Köpfen existieren und dass wir Unglaubliches erreichen können, wenn wir uns von diesen befreien!

 

 

Durch das verbesserte Körpergefühl entwickelt sich wiederum ein größerer Respekt vor dem eigenen Körper und der Wunsch, diesen „besser zu behandeln„, ihn besser mit Nährstoffen zu versorgen, kurz gesagt: Sich gesünder zu ernähren! So beschreibt es auch Nora Kersten, Yoga Lehrerin aus Zürich: „Meine Ernährung hat sich um 360 Grad verändert. Ich habe früher keine Verbindung zum Essen gehabt und habe mir ziemlich viel Zucker und Fleisch reingestopft. Jetzt versuche ich auf Zucker zu verzichten und esse kein Fleisch und kaum tierische Produkte. Ich fühle mich dadurch so fit wie noch nie.“

 

 

Yoga – mehr als Lifestyle

Yoga ist also mehr als nur ein „Lifestyle-Trend“, bei dem man sich in bequemen Stoffhosen trifft, um auf einer Matte zu liegen während man mit seiner Freundin quatscht. Es ist DIE Chance für ein achtsameres, entspannteres und glücklicheres Leben!

 

Das Leben ist zu kurz, um das eines anderen zu leben oder um etwas zu tun, das dich nicht glücklich macht und Energie aufzehrt. Es ist wichtig, dem mehr Zeit zu widmen, was einen glücklich macht, um authentischer zu leben. Man findet eine große Stärke und einen großen Impuls darin!  Sassa Asli

 

 

Wie fängt man an?

Ich werde heute (!) anfangen und erhoffe mir von den Yogaübungen, dass es mir gelingt besser abzuschalten und wieder achtsamer zu sein. Die letzten Wochen sind irgenwie im „Schnellvorlauf-Modus“ vergangen und obwohl ich mich sehr über die vielen Aufträge, Termine und netten Kontakte freue, merke ich auch, dass Ruhephasen eigentlich wichtig wären.

Ich habe mir deshalb für die nächsten Wochen je 3 VERBINDLICHE Termine in meinen Terminkalender eingetragen: 3 x pro Woche (Sonntag, Dienstag und Donnerstag) werde ich mir also in den nächsten 4 Wochen ganz bewusst je 30 Minuten Zeit für mich nehmen und mit Hilfe von Videos aus dem Netz einfache Yogaübungen machen.

Den Anfang machen dabei diese 4 einfachen Yoga-Workouts (zu den Themen: DETOX, AKTIVIEREND, ENTSPANNUNG & KRÄFTIGUNG) die ihr euch z.B. hier auf der Interview Seite von Annie Clake kostenlos anschauen könnt. Die Videos dauern ja ca. 18 Minuten – alles was ihr dafür braucht ist eine Gymnastikmatte und bequeme Kleidung. Für ein Video braucht ihr zusätzlich einen Yoga-Gurt (alternativ einfach einen Bademantel-Gürtel). Probiert es doch auch mal aus. 🙂

Oder ihr macht gleich Nägel mit Köpfen und vereinbart einen Termin für ein Probetraining bei einem Yoga-Studio in eurer Nähe!

 

 

 

 

 

Habt ihr Erfahrungen mit Yoga gemacht? Hat euch dieser Beitrag inspiriert oder haltet ihr Yoga doch nur für einen Lifestyle Trend? Ich bin gespannt auf eure Meinung!

 

Liebe Grüße,

patricia

 

 

*Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Kooperation mit Zalando entstanden, wurde von mir selbst verfasst und entsprlcht meiner persönlichen Meinung.

 

Bilder: Canva

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

2 comments on “Ist Yoga DIE Lösung für ein glücklicheres Leben?”

  1. Ich habe selber noch keine Erfahrung mit Yoga. Ich kann mir aber gut vorstellen,dass es wirklich einige positive Veränderungen für den Körper und den Kopf und die Seele bereit hält…Du hast mich wieder neugierig gemacht und ich schaue mir das Video gleich mal an. Ist ja schon prktisch , wenn man es zu Hause machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.