Das einfachste Pesto der Welt

 

Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht mehr abgepackt kaufen, wenn man sie 1 x selbst gemacht hat. Pesto gehört für mich definitiv dazu!! #Versautfürsleben!  Zum Glück ist die Zubereitung ganz einfach und dauert keine 2 Minuten. Außerdem kann beim „Pesto selber machen“ eigentlich nichts schief gehen: Die Mischung aus Öl, Knoblauch, Basilikum und Parmesan schmeckt nämlich sowieso immer gut, auch wenn ihr euch nicht an die genauen Mengenangaben haltet. Am Ende des Beitrags könnt ihr euch das Rezept dann wie immer ausdrucken!

 

Rezept für einfaches, selbstgemachtes Pesto

Zutaten für 3 – 4 Portionen bzw. 500 g Nudeln

 

  • 30 g Pinienkerne (alternativ könnt ihr auch einfach 1 Handvoll Cashewkerne verwenden, die sind günstiger!)
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Parmesan
  • 2 EL Olivenöl + neutrales Öl
  • Salz

 

Tipp: Ihr könnt statt Basilikum auch einfach Bärlauch verwenden und den Knoblauch weglassen – dann habt ihr super leckeres Bärlauch-Pesto!

 

Basilikum_pesto_rezept_einfach

 

 

Zubereitung

Es ist egal, ob ihr das Pesto mit einem Mixstab, in einem Mörser oder in einer Küchenmaschine wie dem Thermomix zubereitet – wichtig ist eigentlich nur, dass ihr alle Zutaten klein hackt und gut vermischt. Ich habe einen kleinen Mixer und gebe zunächst die Kerne hinein und hacke sie. Dann gebe ich das Basilikum, den Knoblauch, und das Olivenöl dazu und vermische alles. Zum Schluss gebe ich den Parmesan und das Salz hinzu und gieße neutrales Öl zum Pesto, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde. Schmeckt göttlich! 🙂

 

selbstgemachtes_pesto_einfaches_rezept_lecker

 

Verwendung:

Das frische Pesto geben wir z.B. als Soße über Spaghetti oder Ofenlachs, streichen es auf geröstetes Baguette oder vermischen es mit Frischkäse zu einem leckeren Dipp!

Pesto_lachs_ofen
Super einfach: Lachs + Pesto aus dem Ofen!

 

 

Aufbewahrung:

Frisches Pesto kann in einem Marmeladenglas 4-5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ihr solltet darauf achten, dass es von einer Schicht Olivenöl bedeckt wird. Alternativ könnt ihr das Pesto auch einfrieren. Hierfür eigenen sich z.B. Eiswürfelportionierer.

 

Werbung 




So, das war auch schon mein Pesto-Rezept. Sagt mir doch gerne kurz Bescheid, wie es euch geschmeckt hat.

Liebe Grüße,

 

 

Für eure Pinterest Pinnwand:

pesto_rezept_einfach

 

 

 

Das einfachste Pesto der Welt

Zutaten

  • 30 g Pinienkerne alternativ könnt ihr auch einfach 1 Handvoll Cashewkerne verwenden, die sind günstiger
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Parmesan
  • 2 EL Olivenöl + neutrales Öl
  • Salz

Anleitungen

  1. Es ist egal, ob ihr das Pesto mit einem Mixstab, in einem Mörser oder in einer Küchenmaschine wie dem Thermomix zubereitet - wichtig ist eigentlich nur, dass ihr alle Zutaten klein hackt und gut vermischt. 

  2. Ich gebe zunächst die Kerne in einen Mixer und hacke sie klein, dann gebe ich das Basilikum, den Knoblauch, und das Öl dazu und vermische alles. Zum Schluss gebe ich den Parmesan und das Salz dazu und gieße neutrales Öl zum Pesto, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde.

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

3 comments on “YUMMY: Das einfachste Pesto der Welt!!”

  1. Hallo Patricia,
    das klingt wirklich gut! Mein Pesto mache ich immer fast genauso (und ich habe auch ein Rezept dazu gepostet), aber in letzter Zeit bin ich bei Pesto auf Petersilie „hängen“ geblieben. Wir haben zwei kleine Pflanzen auf dem Balkon und bekommen von unserer SoLaWi gerade jede Woche ein Bund. So haben sich schon drei angsammelt und ich werde morgen wieder Pesto machen. Letztes Jahr hat es wirklich super geschmeckt, auch einfach so aufs Brot.
    Viele Grüße
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.