Das Ruhrgebiet GÜNSTIG entdecken – mit der Ruhrtopcard

 

Im Ruhrgebiet gibt es unzählige Freizeitattraktionen – aber wie kann man diese möglichst günstig entdecken?

Weil wir immer schon sehr unternehmungslustig aber gleichzeitig ziemliche „Schnäppchenjäger“ waren,  haben wir uns vor über 10 Jahren zum ersten Mal die Ruhrtopcard gekauft (damals hieß sie noch „Ruhrpottcard“).

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keine Kinder, haben aber  sehr viel mit Freunden unternommen und hatten den Kartenpreis oft schon nach einem „Ruhrtopcard- Tag“ wieder raus.

 

Ideal für Familien: Das Ruhrgebiet günstig entdecken – mit der Ruhrtopcard!

 

Inzwischen sind unsere Kinder 8 und 11 Jahre alt und wir kaufen uns immer noch jedes Jahr die Ruhrtopcard um an den Wochenenden und in den Ferien viele Ausflüge mit den Kindern zu unternehmen und dabei viel Geld zu sparen.

 

Nachdem ich die RTC schon an viele Freunde und Bekannte weiter empfohlen habe, möchte ich ihr nun einen Blogbeitrag widmen.

 

 In diesem Beitrag möchte ich:

 

  • Die Ruhrtopcard kurz vorstellen und das Konzept erklären

     

  • Spartipps zum Kauf der Ruhrtopcard geben

     

  •  An einem Rechenbeispiel zeigen, warum sich der Kauf der RTC lohnt

 

Die Ruhrtopcard lohnt sich nicht nur für Familien, die im Ruhrgebiet leben. Sie ist auch perfekt für alle, die dieses Jahr einen Urlaub, Kurzurlaub oder eine Städtereise in der Region Ruhrgebiet bzw. Sauerland verbringen wollen.

 

 

Für alle die die Ruhrtopcard noch nicht kennen, gibt es hier einen kurzen Überblick:


Was ist die Ruhrtopcard?

 

Die Ruhrtopcard ist eine Karte, mit der man innerhalb eines Jahres einmalig freien Eintritt in über 90 teilnehmenden Freizeitattraktionen wie  z.B.: Freizeitparks, Schwimmbäder, Museen, etc. hat.

 

rtc2

Außerdem gibt es jedes Jahr eine „Special“-  Aktion: Also ein besonderes Angebot, welches zusätzlich zu den übrigen Angeboten zeitlich begrenzt nutzbar ist. In diesem Jahr handelte es sich um den Allwetterzoo in Münster. Dieser konnte mit der RTC vom 01.01.-31.03. einmalig kostenlos besucht werden!

 

Hinzu kommt noch eine Reihe von „Halber Preis Angeboten“ – das sind Attraktionen, die man unbegrenzt oft zum halben Preis nutzen kann.

 

Wir kaufen die Ruhrtopcard (früher hieß sie Ruhrpottcard) nun schon seit über 10 Jahren und sind immer noch begeistert!

Was kostet die Ruhrtopcard?

 

Die RTC kostet 49,90 € für Erwachsene und  34,90 € für Kinder (die zwischen den Jahren 2010 und 2001 geboren wurden) und ist ein Jahr gültig. Bis zu 3 Kleinkinder (Geburtsjahrgänge 2011 – 2015) haben in Begleitung eines Erwachsenen RTC-Inhabers freien Eintritt. 2 Erw./2 Kinder (7 u.10) zahlen also z.B.: 169,60 €.

 

Die RTC kann hier online oder telefonisch bestellt werden.

 

 

Wer noch mehr sparen möchte, sollte diese Tipps beachten:

 

Die Ruhrtopcard günstig kaufen:

 

Als ADAC Mitglied zahlt man für das:

Erwachsenenticket nur 44,90  (statt 49,90 €).  Das Kinderticket kostet 34,90 €

2 Erw./2 Kinder (7 u.10) zahlen also: 159,60 € für 4 Ruhrtopcards

Eine Bestellung inkl. ADAC-Rabatt ist auch online möglich – dort kann man im letzten Bestellschritt die ADAC Mitgliedsnummer angeben.

 

Auch als Abonnent der NRZ / WAZ  gibt es immer wieder Angebote:

So zahlte man bis zum 31.12.2014 z.B. nur:

44,90 € statt 49,90 € für Erwachsene

Beim Kauf jeder zweiten Karte: 36,90 € statt 44,90 € für Erwachsene

Und:  32,90 € statt 34,90 € für Kinder (Jahrgänge 2001 – 2010)

Die RTC kostete im Dezember z.B.: 147,60 € für 2 Erwachsene und 2 Kinder im Alter von 7 und 10 Jahren.

 

Im Herbst gibt es dann noch mal ein Angebot für die Ruhrtopcard:

So kostet die RTC vom 01.09. – 31.10. 2015  nur 39,90 € für Erwachsene und 34,90 € für Kinder!

 

 

Wichtige Info für alle Freizeitpark-Fans (Entscheidungshilfte: Wann sollte ich mir die Ruhrtopcard kaufen?)

Für alle Freizeitpark-Liebhaber lohnt es sich eigentlich immer, bis zum April zu warten, denn dann gibt es eigentlich jedes Jahr eine „Frühjahrsaktion der Ruhrtopcard“, in deren Rahmen man zum Kauf einer RTC einen Gutschein für einen Freizeitpark bekommt.

Einziger Nachteil: Von Januar – März gibt es immer einen „Special Partner“ – 2016 wird das die Zoom Erlebniswelt sein. Diesen verpasst man dann natürlich.

 

Weil wir auch 2016 auf jeden Fall wieder den  Movie-Park besuchen möchten, lohnt es sich für uns bis April zu warten und darauf zu spekulieren, dass es wieder eine Frühjahrsaktion inkl. kostenlosem Moviepark-Eintritt gibt.

Wenn wir die RTC jetzt kaufen, sparen wir beim Movie-Park Eintritt zwar auch  50 % , das sind dann:

66 € für 2 Erw./2 Kinder (9 u.11) -> Normalpreis: 132 €.

Die Zoom Erlebniswelt kostet für uns als Familie  im Januar und Februar  aber auch ohne Ruhrtopcard nur „48 €“ (Winterpreis).

Wenn wir beide Attraktionen besuchen möchten, sparen wir also 18 € zusätzlich wenn wir bis April warten und im Jan. oder Feb. zum Normalpreis die Erlebniswelt besuchen.

 

Wer lieber in den Zoo geht als in einen Freizeitpark sollte jetzt zuschlagen 😉

 

 

In den letzten Jahren waren dies häufig:

 

Der Movie Park Germany (Normaler Eintrittspreis für 2 Erw.+2 Kinder, 7 und 10 J.: 132 € -> RTC Preis abzügl. ADAC Rabatt: 159,60 € also nur 27,60 Differenz!), Kernie´s Familienpark oder das Fort Fun Abenteuerland.

Diese Gutscheine berechtigen zum kostenlosen Besuch eines der 3 Parks.

Kauft man die RTC außerhalb des Aktionszeitraums, so gehören diese Parks zumindest zu den „Halber Preis Partnern“.

 

rtc3

 

Rechenbeispiel: Lohnt sich die Ruhrtopcard?

Hier habe ich mal ausgerechnet, wie teuer die jeweiligen Ausflüge für 2 Erw./2 Kinder (7 u.10) sind:


  • Der Moviepark Germany kostet für 2 Erw. + 2 Kindern (7 u. 10 J.)  132 €
  • Das Sealife in Oberhausen kostet für dieselbe Familie 79,80 € (!!!) wenn man die Tickets vor Ort kauft (Tipp: online spart man bis zu 40 %!)
  • Möchte man dann nach dem Sealife Besuch noch in´s Schwimmbad (der Aquapark Oberhausen liegt quasi um die Ecke) so kostet das Familienticket weitere 20 €

Das macht schon fast 231 €  für nur 3 Attraktionen. Mit der RTC sind aber insgesamt über 90 Attraktionen inklusive!

 

Fazit: Die Ruhrtopcard ist eine tolle Möglichkeit, um viel zu unternehmen ohne dabei viel zu bezahlen!

Unsere Erfahrungsberichte, Routenplanungen und Tipps zu Attraktionen findet übrigens hier. 

 

Fazit: Die Ruhrtopcard ist eine tolle Möglichkeit, um viel zu unternehmen ohne dabei viel zu bezahlen!

 

Habt ihr auch die Ruhrtopcard? Habt ihr noch Tipps die ich vergessen habe? Ich freue mich über Eure Berichte!  😉

.

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

10 Kommentare auf Das Ruhrgebiet GÜNSTIG entdecken – mit der Ruhrtopcard

  1. Webseiten Voerde
    12. Oktober 2015 at 11:14 (2 Jahren ago)

    Das sind allerhand tolle Tagespakete, die hier versammelt sind! Ich hoffe, wir kommen dieses Jahr noch dazu, den einen oder anderen Tag nachzuerleben. Wir haben mit Stand heute (Mitte Oktober) den Preis bereits mehr als raus.

    Antworten
    • patricia92
      12. Oktober 2015 at 11:27 (2 Jahren ago)

      Das stimmt – freue mich über „Geheimtipps“, die ich dann in der Karte ergänzen kann. 🙂

      Antworten
  2. Ruhrpott Bloggerin
    26. September 2015 at 19:40 (2 Jahren ago)

    Die Karte ist auf jeden Fall genial. Schade das dass schöne Wetter jetzt vorbei ist, konnten gar nicht alles machen bei der großen Auswahl. Sind ja ein Glück noch ein paar tolle Spaßbäder mit dabei.

    Antworten
  3. Desiree
    16. April 2015 at 5:19 (2 Jahren ago)

    Halli Hallo, wir haben Sie auch und sind absolut begeistert. Für uns gings vor kurzem deshalb das erste mal auf das Gasometer 🙂 LG Desiree

    Antworten
  4. Grisu
    9. April 2015 at 20:02 (2 Jahren ago)

    Ein Super-Bericht, sehr ausführlich und informativ. Vielen Dank werde sie mir dieses Jahr auch kaufen.

    Antworten

5Pingbacks & Trackbacks auf Das Ruhrgebiet GÜNSTIG entdecken – mit der Ruhrtopcard

  1. […] wir den Sonntag für einen Ausflug in den Wuppertaler Zoo genutzt, der seit diesem Jahr Partner der Ruhrtopcard ist und somit von Karteninhabern einmalig kostenlos besucht werden […]

  2. […] die RTC noch nicht kennt, kann in meinem Bericht hier erfahren, was man mit der Ruhrtopcard machen kann und wieso man damit z.B. als […]

  3. […] wir sowieso jedes Jahr die Ruhrtopcard kaufen (-> was das ist habe ich hier erklärt) um damit z.B. den Moviepark in Bottrop, das Sealife in Oberhausen, das Kindermuseum […]

  4. […] kaufen uns schon seit Jahren jedes Jahr die Ruhrtopcard (-> hier habe ich mal ausführlich erklärt, was die Ruhrtopcard ist und wie man sie günstig kaufen kann), […]

  5. […] in Essen – ein schöner Park mit vielen Spielplätzen und Freizeitmöglichkeiten (mit der Ruhrtopcard war der Besuch für uns […]

Hinterlasse eine Antwort

Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Kommentar *