zoodle_rezept_einfach

 

Habt ihr schon mal Zoodles (auch bekannt unter dem Namen: Zucchini Noodles) gegessen?

 

Als ich das erste Mal von Zucchini Nudeln hörte, dachte ich, dass zur Herstellung ein spezieller Nudelteig verwendet wird, der eben zusätzlich zu den normalen Zutaten auch noch Zucchini enthält.

 

Das es sich aber bei den Zoodle – Nudeln gar nicht um Nudeln handelt, sondern um speziell geschnittene Zucchini fand ich so interessant, dass ich es gleich ausprobieren musste.

 

Ich kaufte also so einen Zoodle – Schneider (-> Amazon Affiliate Link), der wie ein großer Anspitzer aussieht, in den man die Zucchini (oder Möhre) steckt und sie durch Drehen zu dünnen Streifen schneidet, die optisch kaum von „echten“ Spaghetti zu unterscheiden sind.

.

zucchini_nudeln

Nun fehlte mir noch ein einfaches Rezept. Ich sah mich im Internet um und probierte einiges aus:

Ich gab etwas Salz über die Zucchini-Nudeln und kochte sie anschließend ganz kurz auf – das Ergebnis konnte mich aber nicht richtig überzeugen. Den Rest der Zoodles aß ich dann roh als Zucchini-Salat. Am nächsten Tag wollte ich eigentlich Spaghetti Carbonara kochen und kam auf die Idee, die normalen Nudeln einfach durch die Zucchini-Nudeln zu ersetzten. Das Ergebnis war so gut, dass ich heute gleich einen Blogbeitrag daraus machen musste:




 

Das einfachste Zoodle – Rezept der Welt

 

Die Zutaten (für 1 Person)

  • 2 Zucchini
  • 50 gr. Baconwürfel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 gr. Parmesan
  • 60 – 100 ml Sahne

 

zutaten_zoodle_carbonara

 

Die Zubereitung:

1.) Die Zucchini schneiden (wenn ihr keinen Zucchini Schneider* habt, könnt ihr die Zucchini auch mit einem Messer zunächst längs halbieren, die Kerne entfernen und sie dann in möglichst dünne Streifen schneiden.

 

zucchini_nudel_schneider

 

2.) Die Baconwürfel anbraten, bis sie schön knusprig sind. In der Zwischenzeit den Knoblauch pressen, dazu geben und ganz kurz mit braten (aufpassen, dass er nicht zu dunkel wird).

 

3.) Nun die Zucchini-Streifen, die Sahne und den Parmesan dazu geben und 1  – 2 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch einfach mal probieren, ob die Zucchini weich genug sind. Ich mag sie lieber etwas knackiger, mir reichte also ca. 1 Minute Kochzeit.

 

zoodle_carbonara

 

Und schon sind sie fertig!!

Die Zubereitungszeit hat bei mir keine 5 Minuten gedauert und dieses Low Carb Gericht ist zugleich auch noch ein „One-Pot- Gericht“  – man muss anschließend also nur einen Topf (bzw. in diesem Fall ein Pfanne) spülen. Ich bin begeistert! 🙂

 

zoodle_rezept_einfach

 

 

Habt ihr auch schon mal Zoodles probiert? Was ist euer Lieblingsrezept? Ich freue mich über Kommentare.

Liebe Grüße,

patricia

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

2 comments on “GENIAL: 5 Minuten „low-carb“ Carbonara aus Zucchini Streifen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.