97 Dinge, die ich in meinem Leben machen möchte – meine „Bucket List“

bucketlist_mamablog

 

Dieser Beitrag ist nun schon 2 Jahre alt. Höchste Zeit für ein Update! 🙂

Meine ganz persönliche Bucket List

Als „Bucket List“ bezeichnet man eine Liste mit Dingen, die man unbedingt machen möchte, bevor man stirbt. Ich hatte schon als relativ junges Kind eine solche „Liste“ (den Begriff Bucket List kannte ich damals natürlich noch nicht) und erinnere mich noch an einige Punkte, von denen ich als 12-Jährige träumte. Ich wollte:

  • nach Amerika fliegen
  • in Ägypten nach versunkenen Schätzen suchen
  • ein eigenes Haus mit Garten haben
  • ganz alleine mit einem Rucksack durch Europa reisen
  • in der Karibik heiraten
  • Kinder haben
  • eine eigene Videokamera und ein eigenes Zelt besitzen

 

Irgendwie lustig, wie konkret meine Vorstellungen damals waren, oder? Ich war wohl schon immer der „Listen-Typ“! 🙂



 

Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die solche „Bucket Lists“ belächeln und sie für überflüssig halten, weil sich das Leben sowieso nicht planen lässt. Mir hilft meine Liste aber sehr dabei, meine Träume auch wirklich in die Tat umzusetzen! Die Zeit rennt und wenn man nicht aufpasst, gelangt man schnell in einen „Fast Forward“ Modus, aus dem man nur schwer wieder herauskommt. Ich habe das selbst erlebt und mich vor 2 Jahren entschieden, ganz bewusst die Stopp-Taste zu drücken.

 

  • Ich wollte nicht irgendwann aufwachen und mich fragen, was ich eigentlich in den letzten Jahren gemacht habe (und wann meine Kinder so groß geworden sind).
  • Ich wollte die Dinge, die mir wirklich wichtig sind, nicht immer weiter nach hinten verschieben (und damit riskieren, dass mir am Ende die Zeit wegläuft).
  • Ich wollte mich wieder auf jeden einzelnen Tag freuen – und nicht nur auf´s Wochenende!

 

Der perfekte Zeitpunkt für etwas ist NIE – und IMMER! Und so habe ich 2015 damit angefangen, Dinge einfach zu machen – und zwar unabhängig davon, ob diese Dinge für Außenstehende sinnvoll, erstrebenswert oder logisch klangen. Anfangs war dieses TUN ziemlich ungewohnt, aber ich merkte relativ schnell, wie gut es mir tat. Es war wie ein Teufelskreis – nur umgekehrt. 🙂 Wenn man sich die Zeit nimmt Dinge zu machen, die man wirklich machen möchte, kann das SEHR erfüllend sein. Es macht glücklich! Dieses Glück strahlt man aus, was dann wiederum noch mehr Glück mit sich bringt. Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber genau so kommt es mir vor. Es ist wie ein Glücks-Kreislauf!

Das Leben ist endlich – soviel steht fest. Zu verlieren haben wir also nichts. Wie viel Zeit uns noch bleibt, wissen wir auch nicht. Es könnte ein Tag sein, oder 70 Jahre. Gerade weil wir es nicht wissen, können wir doch gar nicht früh genug damit anfangen, das Leben zu genießen und glücklich zu sein!

 

97_dinge

 

Ich habe 2015 also damit angefangen, meine Liste von damals aufzuschreiben und um Dinge ergänzt, die ich in meinem Leben unbedingt einmal machen, sehen oder probieren möchte.  Das konnten z.B. Reisen und Sportarten sein, die ich lernen wollte aber auch sinnvolle Dinge wie z.B. eine Registrierung bei der DKMS. Am Ende eines jeden Jahres gab es dann jeweils einen kurzen Jahresrückblick:

 

 

Für 2017 ist dieser Jahresrückblick natürlich noch nicht fertig. Eins steht aber schon fest: Er wird ziemlich lang! Hier ist der aktuelle Zwischenstand:

 

Dinge, die ich dieses Jahr (Stand 07.06.2017) von meiner Liste streichen konnte:

 

  • Wir haben in einem Iglu geschlafen.
  • In einem Baumhaus übernachtet.
  • Waren bei einem Heimspiel des FC Bayern München.
  • Ich war in Hamburg und habe mir die Elbphilharmonie angeschaut und einen Cocktail in der Rooftop-Bar des Empire Riverside Hotels getrunken
  • Ich war mit den Kindern in Sydney.
  • Wir haben auf dem Marina Bay Sands Hotel in Singapur einen Cocktail mit Blick auf den Infinity Pool getrunken.
  • Wir haben auf einem Segelboot übernachtet.
  • Wir sind auf der Nordsee gesegelt.
  • Wir haben Sushi selber gemacht.
  • Wir haben die Harry Potter Exhibition in London besucht.

 

Außerdem habe ich noch diverse „kleinere“ Punkte von meiner persönlichen Liste gestrichen. Manches klingt vielleicht eher unspektakulär, aber jeder hat ja so seine persönlichen „Endgegner“: Ich war z.B. auf diversen Blogger-Events (in Hamburg, Berlin, Nürnberg, Hannover) und der ITB in Berlin und habe mich dort getraut, aktiv auf Kooperationspartner zuzugehen. Ich habe mich zum ersten Mal alleine an eine Hotelbar gesetzt, war alleine essen und bin mit einem Fahrradtaxi durch Berlin gefahren. Außerdem habe ich eine Spendenaktion für eine Familie gestartet, deren Schicksal mich sehr berührt. Die Nachmittage habe ich mit meinen Kindern verbracht und bin mit ihnen z.B. in unseren Mini-Pool im Garten gehüpft (auch so ein Punkt auf meiner persönlichen Liste) Jaaa –  das ist selbst für mich richtig viel Programm gewesen! Aber es fühlt sich gut an! Lebendig an! Authentisch an!

 

 

Nun möchte ich euch aber nicht länger mit meinen „Glücks-Theorien“ langweilen, sondern euch zeigen, was auf meiner Liste steht (anfangs waren es 97 Punkte, inzwischen sind noch ein paar dazu gekommen):

 

 

Meine „Bucket List“ (Reihenfolge zufällig):

 

  1. Einen Koala auf den Arm nehmen
  2. Eine eigene Internetseite erstellen und mind. 1000 Besucher pro Tag haben  
  3. Ein Buch schreiben und mind. 1000 Stück verkaufen
  4. Ein Kleidungsstück selber nähen, das ich anschließend auch gerne tragen möchte
  5. Mit Delfinen schwimmen
  6. Ein Leben retten
  7. Eine App programmieren
  8. Die Oper in Sydney sehen  
  9. Am Bondi Beach schwimmen  
  10. Ein Bild malen und für mind. 100 € verkaufen
  11. Business class fliegen  
  12. Surfen  ausprobieren
  13. Body flying ausprobieren 
  14. General Sherman umarmen
  15. Die Elbphilharmonie besichtigen
  16. Einen Cocktail in der Bar des Empire Riverside Hotels in Hamburg trinken
  17. Mit einem Helikopter über den Grand Canyon fliegen
  18. Durch eine Gletscherspalte laufen  
  19. Mit den Kindern ins Disneyland fahren
  20. Champagner auf dem Eiffelturm trinken  
  21. Eine Runde mit dem London Eye fahren  
  22. Im Unterwasserrestaurant im Burj al Arab essen
  23. Unter freiem Himmel schlafen
  24. In Gordon Ramsays Restaurant essen
  25. In Jamie Oliver´s  Restaurant essen 
  26. Barack Obama treffen
  27. Einen Mini haben
  28. Mit einem Fahrradtaxi fahren
  29. Mount Rushmore besichtigen
  30. Den Stern von Bruce Wilis auf dem Wlak of Fame fotografieren
  31. Schnorcheln im roten Meer
  32. Im Glasbodenhotel auf den Malediven übernachten
  33. Segeln vor San Francisco
  34. Eine Nilkreuzfahrt machen
  35. Einen Rainbowcake backen
  36. Eine Interrail Tour durch Europa machen
  37. In der Karibik heiraten
  38. Für die DKMS registrieren
  39. Geld für einen guten Zweck sammeln (mind. 1000 €)
  40. Einen Fisch angeln, ihn filetieren und essen 
  41. Segeln ausprobieren (evtl. den Segelschein machen)
  42. SUP fahren  
  43. Skifahren auf einem Gletscher
  44. Hummer essen in Maine
  45. Vor dem Rockefeller Center Schlittschuh fahren (der Klassiker) 😉
  46. Im Central Park joggen
  47. Mit einer Gondel in Venedig fahren (hätte ich das mal gemacht, als ich in Venedig war…)
  48. Segway fahren
  49. Mit den Kindern eine Kreuzfahrt machen
  50. In einem Iglu schlafen
  51. Mit einem Postschiff zum Nordpol fahren
  52. Mit einem Containerschiff nach Amerika fahren
  53. 1 x auf jeden Kontinent reisen
  54. Eine Safari machen
  55. 1 Monat vegetarisch leben
  56. 1 Woche ja sagen  
  57. 1 Woche kein Fernsehen
  58. 1 Wagyu Steak essen
  59. In einer Hängematte zwischen Palmen einen Mittagsschlaf machen  
  60. Das Superbowl Finale live sehen.
  61. Ein NBA Spiel live sehen
  62. Sunset in Oja (Santorini)  
  63. Lachse angeln in Kanada
  64. Mit dem Wohnmobil durch Australien fahren
  65. Mexikanisch essen in Mexiko
  66. Pinguine in freier Wildbahn sehen
  67. Mind. 3 Monate in einem anderen Land leben
  68. Kinder haben   (Der wichtigste Punkt auf meiner Liste, und das größte Glück in meinem Leben!)
  69. 1000 Facebook Likes für meinen Blog haben
  70. 1 Monat ohne Bezahlung arbeiten (für einen wohltätigen Zweck)
  71. Mountainbike fahren in den Alpen
  72. Alpines wandern inkl. Klettersteig und Hüttenübernachtung
  73. Schloss Neuschwanstein besichtigen 
  74. Durchs Brandenburger Tor laufen  
  75. In einer Karaoke Bar singen
  76. Mit dem Glazier Express fahren
  77. Brezl & Maß Bier im Engl. Garten in München  
  78. Mit den Kindern ein Spiel der dt. Nationalmannschaft live sehen  
  79. Den „Indian Summer“ in New England sehen
  80. Mit einem Katamaran durch die Karibik fahren  
  81. Auf einem Hausboot übernachten
  82. In einem Baumhaus schlafen
  83. Thai-Massage in Thailand
  84. Den Zauberwürfel lösen
  85. Whale watching
  86. Ein Dartturnier in England sehen
  87. Eine Schiffstour an den Niagara Fällen machen
  88. Surfen in Portugal
  89. Ein Robbie Williams Konzert Backstage erleben
  90. Den schiefen Turm von Pisa sehen  
  91. Das Kolosseum in Rom besichtigen  
  92. Die blaue Moschee in Istanbul besichtigen
  93. Am Sunday Assembly in London teilnehmen 
  94. Ein Haus kaufen
  95. Einen Baum pflanzen
  96. Eine neue Sprache lernen
  97. Mein eigener Chef sein 
  98. 1/2 Marathon laufen
  99. An einer Yogastunde in Indien teilnehmen
  100. Sushi essen
  101. Sushi selber machen
  102. Snowboard fahren
  103. Eine Rundreise durch Jordanien machen
  104. Die „Night of the Proms“ in der Royal Albert Hall sehen
  105. In einem Strandkorb übernachten
  106. Uluru /Ayers Rock sehen
  107. Am Great Barrier Reef schnorcheln
  108. Geld im Casino in Las Vegas gewinnen
  109. Nach Bagan in Myanmar reisen
  110. Auf einem Kamel durch die Wüste reiten
  111. Die Harry Potter Studios in London besuchen
  112. Mit dem Segway durch´s Brandenburger Tor fahren
  113. In Cynthia Barcomi´s Cafe NY Cheesecake essen
  114. Gitarre lernen
  115. Strandsegeln an der Nordsee
  116. In einer heißen Quelle in Island schwimmen
  117. Hand lettering lernen
  118. Über die Chinesische Mauer laufen
  119. In einem Leuchtturm übernachten
  120. Eine Wattwanderung zu einer ostfriesischen Insel machen
  121. Mit einem Heißluftballon fahren
  122. Vancouver Island besuchen
  123. Durch ein Schiffswrack tauchen
  124. Vulkanwanderung auf den Philippinen
  125. Wieder einen Handstand können
  126. In einem Flugzeug übernachten
  127. Machu Picchu in Peru sehen
  128. Mit meiner Tochter zusammen in einem Hai-Käfig tauchen (ihr größter Wunsch!)
  129. Sonnenbaden am Whitehaven Beach in Australien
  130. In der Wüste Rub al-Khali im Oman übernachten
  131. Den Angkor Wat Tempel in Kambodscha besichtigen
  132. Einen Sonnenaufgang in der Halong Bay in Vietnam sehen
  133. Den Ausblick auf die Pianemo Islands in Indonesien genießen
  134. Den Perito Moreno Gletscher in Patagonien (Argentinien) besuchen
  135. to be continued… 😉

 

So, nach einer kurzen Umfrage in einer Reiseblogger-Gruppe auf Facebook sind es inzwischen 131 Punkte. Ich denke ich sollte die Liste mal  nach Regionen ordnen…:-) Hinzu kommen noch die vielen Ideen, die ich gerade in dem Blogbeitrag:  14 außergewöhnliche Reiseziele mit Kindern , den ich gerade auf Mamai bloggt entdeckt habe. Es wird nicht langweilig!!

 

Habt ihr noch Vorschläge für mich? Orte, die so toll sind, dass ich sie mir unbedingt anschauen muss? Dinge, die ich mal ausprobieren sollte? Ich freue mich über eure Kommentare.  Ach ja: -> Hier gibt es eine Druckvorlage für eure eigene Bucket List.  In der abgespeckten Version, so dass ihr sie an den Kühlschrank pinnen könnt.




Liebe Grüße,

patricia

 

 

 

P.S: Die Blogparade ist zwar längst vorbei,  falls ihr Lust habt, könnt ihr eure eigenen Beiträge gerne in den Kommentaren verlinken.

 


 

Weil ich kaum etwas spannender finde, als mich mit anderen Menschen über ihre Träume auszutauschen, möchte ich nun meine 1. Blogparade starten und euch fragen, welche Dinge ihr unbedingt machen, erleben, lernen möchtet!   Blogparade: #97dinge

 

Habt ihr Lust, etwas zu diesem Thema zu schreiben?

 

Es müssen natürlich nicht 97 Punkte sein – es können auch nur 3 sein, oder 10! Vielleicht findest du solche Listen auch ganz schrecklich und möchtest darüber schreiben, warum du keine solche Liste brauchst(?)  Auch das finde ich sehr interessant! 🙂   Wie kann ich an der Blogparade teilnehmen?

 

  1. Du schreibst einfach einen Beitrag, der zum Thema passt (es kann natürlich auch gerne ein älterer Beitrag sein, wenn du bereits einen passenden Artikel auf deinem Blog hast).
  2. Du verlinkst deinen Beitrag mit diesem Bericht hier.
  3. Dann trägst du den Link zu deinem Beitrag in das Kommentarfeld ein. (Ich werde die teilnehmenden Websites dann auflisten!)
  4. Außerdem freue ich mich, wenn du auf Twitter, Instagram oder Facebook unter dem Hashtag #97dinge von deinem Beitrag berichtest.

 

 

Die Blogparade startet heute (08.12.2015) und endet am 07.01.2016! NIE! 🙂  Falls du keinen eigenen Blog hast, kannst du deine  „Bucket List“ auch gerne als Kommentar unter diesem Beitrag veröffentlichen.   Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf eure Beiträge und würde mich freuen, wenn ihr mitmacht. P.S.: Wenn ihr Hilfe bei der Erstellung eurer Bucket List benötigt, kann ich euch diesen Beitrag hier auf followtheworld.de empfehlen   Hier findet ihr die 1. Beiträge meiner Blogparade zum Thema „Bucket List“ – ich hoffe es kommen noch ein paar dazu 😉

 

 

 

 

  1. Thomas Mangolds Liste findet ihr hier: http://selbst-management.biz/meine-bucketlist-wunschliste/
  2. Jessie von „Bunterwegs“ hat folgende Pläne: http://bunterwegs.com/meine-bucket-list/
  3. Programmieren lernen, Haare flechten, ein Haus mit Pool kaufen… was sonst noch auf Sarah Depold´s Liste steht, könnt ihr euch hier auf Mamaskind.de anschauen: http://mamaskind.de/unser-kind/bucket-list/<
  4. Dani von „Glucke und so“  möchte z.B. einmal live bei einer Oscar Verleihung dabei sein, die Gebärdensprache lernen und Zwillinge bekommen. Was sie sonst noch für verrückte Ideen hat lest ihr hier: http://gluckeundso.de/meine-bucket-list/
  5. Daniela von welovefamily.at hat sich ebenfalls Gedanken zum Thema Bucket List gemacht und möchte z.B. in einem Musical mitspielen, Guido Maria Kretschmer umarmen und ein Label für Kindermode gründen. Was sie sonst noch vorhat? Schaut selbst http://www.welovefamily.at/bucket-list-meine-lebenstraumwunschliste/
  6. „Scarlet the red“ beteiligt sich ebenfalls an meiner Blogparade und möchte z.B. in einem Wohnmobil übernachten, Eishockey spielen, Couchsurfing probieren oder eine Lampe aus einer Thunfischdose basteln: http://scarletthered.blogspot.de/2016/01/die-ultimative-to-do-liste-oder-97.html
  7. Juliane lebt zur Zeit in New York – passend dazu stehen auf ihrer Liste gleich 99 Dinge, die man in New York unbedingt mal machen sollte http://www.myexpatdays.com/bucket-liste-new-york/
  8. Auch Adelina hat sich Gedanken gemacht und folgende 21 Dinge auf ihrem Blog „Mädchen Poesie“  aufgeschrieben: http://www.maedchen-poesie.de/lifestyle/21-dinge-die-ich-in-meinem-leben-machen-will
  9. Sabine von Reisespatz.de nimmt ebenfalls an meiner Blogparade teil: http://reisespatz.de/bucket-list/
  10. „Gecko Footsteps“ heißt der Reiseblog von Sabine – und hier folgen nun 70 Dinge, die Sabine gerne einmal machen möchte: http://www.geckofootsteps.de/meine-bucket-list/
  11. Auch „Mama on the Rocks“ hat gestern noch schnell mitgemacht: http://mama-on-the-rocks.blogspot.de/2016/01/meine-bucket-list-97-dinge.html

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst:

51 Kommentare auf 97 Dinge, die ich in meinem Leben machen möchte – meine „Bucket List“

  1. Avec Quatre
    13. Juni 2017 at 8:43 (1 Monat ago)

    Ich finde deinen beschriebenen Glücks-Kreislauf überhaupt nicht seltsam, sondern durchaus logisch. Es kann wirklich befreiend sein, wenn man einfach sein eigenes Ding macht und nicht immer darüber nachdenkt, wie andere diese oder jene Entscheidung empfinden.

    Toll, dass du schon so viele wundervolle Sachen erleben und von deiner Liste streichen konntest.

    Viele Grüße
    Rebecca

    Antworten
    • patricia92
      14. Juni 2017 at 9:52 (1 Monat ago)

      Hallo Rebecca,
      danke, das stimmt. Eigentlich komisch, dass man sich sein Leben manchmal selbst so kompliziert macht. Wo es doch so einfach sein kann! 😉

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
  2. Robert
    9. Juni 2017 at 19:39 (1 Monat ago)

    Hey Patrica,

    was für ein coole und vorallem interesannte Liste.
    Manches habe ich selber auch auf dem Schirm.

    Ich glaube ich sollte auch mal anfangen eine Liste zu machen, vor man das wichtigste vergisst.

    Danke für die Idee dafür

    Antworten
    • patricia92
      11. Juni 2017 at 12:08 (1 Monat ago)

      Hey Robert, schön, dass ich dich mit meiner Liste inspirieren konnte.
      Viele Grüße, Patricia

      Antworten
    • patricia92
      8. Juni 2017 at 12:44 (1 Monat ago)

      Liebe Anke,
      es freut mich sehr, dass ich dich mit meiner Liste inspirieren konnte!
      Dir auch ganz viel Spaß beim Verwirklichen deiner Träume!
      Liebe Grüße,

      Patricia

      Antworten
    • patricia92
      9. März 2017 at 8:43 (4 Monaten ago)

      Wow, da hast du dir ja auch einiges vorgenommen! Viel Spaß beim „abarbeiten“ 🙂

      Antworten
  3. Diana
    1. Februar 2017 at 22:26 (6 Monaten ago)

    Liebe Patricia,

    bin heute auf Deine Bucket List gestoßen und werde gleich mal auf meinem eigenen Blog http://www.kurzreisenundmeer.de eine anlegen. Habe schon häufiger darüber nachgedacht und werde jetzt einmal anfangen, alles, was mir spontan einfällt, aufzuschreiben!

    Noch ein Hinweis für Dich: Wenn Du ein Dartturnier mit Phil Taylor sehen möchtest, solltest Du das bald machen. Es hieß ja kurzzeitig, dass er sich schon nach der letzten WM verabschiedet… Das tut er ja jetzt nicht, aber wer weiß, wie lange er noch Turniere bestreiten wird.

    LG Diana

    Antworten
    • patricia92
      2. Februar 2017 at 11:00 (6 Monaten ago)

      Hallo Diana,

      danke für den Hinweis! 🙂 Ich bin schon gespannt, was so auf deiner Liste stehen wird.

      Liebe Grüße,

      Patricia

      Antworten
    • patricia92
      8. Januar 2016 at 9:11 (2 Jahren ago)

      Hallo Sabine,
      ja klar – ich freue mich! 🙂
      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
  4. Sabine
    7. Januar 2016 at 17:27 (2 Jahren ago)

    Hallo Patricia,
    tolle Idee, danke für den Anstupser die Bucket List, die ich immer in meinem Kopf geführt habe, mal aufzuschreiben…;-)
    Hier ist meine Liste:
    http://reisespatz.de/bucket-list/
    Liebe Grüße,
    Sabine

    Antworten
    • patricia92
      4. Januar 2016 at 15:39 (2 Jahren ago)

      Liebe Scarlet,

      wow – es sind ja sogar 97 Punkt 🙂 Wasserski fahren habe ich schon ausprobiert: Hat Spaß gemacht! Aber Kafkas „Die Verwandlung“ war jetzt nicht so mein Geschmack… (ich „musste“ es während der Schulzeit lesen)
      Ich bin schon gespannt welche Punkte du 2016 streichen kannst.

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
    • patricia92
      3. Januar 2016 at 16:41 (2 Jahren ago)

      Liebe Daniela,
      das freut mich! Ich werde sie mir gleich mal anschauen! 🙂
      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
    • patricia92
      3. Januar 2016 at 16:03 (2 Jahren ago)

      Hallo Helmut,
      die Idee deine persönliche Tour de France zu fahren finde ich super! 2016 wünsche ich dir daher viel Erfolg bei der Vorbereitung auf dein Makro Projekt 🙂
      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
  5. Frau Drache
    1. Januar 2016 at 22:46 (2 Jahren ago)

    Liebe Patricia,
    ein sehr spannendes Thema und ich bin beeindruckt wieviele, teilweise doch aussergewöhnliche Pläne, Du 2015 von Deiner Liste streichen konntest!
    Ich bin ja kein Listen-Typ, deshalb habe ich zwar eine Lebens-To-Do-Liste, aber die reduziert sich immer auf maximal 3 Punkte. Ich bin da eher fürs Fokussieren.
    Aktuell sind das:

    – ein Buch schreiben
    (naja, weil das aktuell nicht klappt habe ich zum Ende 2015 noch schnell mit einem Blog begonnen)

    – in einer Dachterrassenwohnung mit Kamin alt werden (das muss noch warten, dafür bin ich noch zu jung)

    – eine Ferienwohnung in Palma haben (ähm, dafür fehlt mir leider sicher noch eine Weile das nötige Kleingeld)

    Viele „Kleinigkeiten“ hab ich zwar im Kopf, aber die erfüllen sich so nebenbei, die kommen oft spontan und ändern sich auch regelmässig, so dass ich das entspannt ohne Liste mache…

    LG
    FrauDrache

    Antworten
    • patricia92
      2. Januar 2016 at 12:35 (2 Jahren ago)

      Hallo Frau Drache,
      eine Dachterrassenwohnung mit Kamin könnte ich mir auch gut vorstellen wenn ich mal alt bin 😉
      Danke für den Kommentar und ganz viel Erfolg mit deinem Blog. Hab ihn mir gerade mal angeschaut – sieht gut aus.
      Ein kleiner Tipp noch von mir: Ich würde dir auf jeden Fall raten den Blog unter einer Seite wie: http://www.fraudrache.de zu betreiben, das kostet zwar etwas (ca. 4 € pro Monat), aber wenn du deine Blogadresse später ändern möchtest, funktionieren die Links die dann von anderen Seiten auf deinen Blog verweisen alle nicht mehr. Hier habe ich mal was dazu geschrieben: http://www.moms-blog.de/wie-schreibt-man-einen-blog/

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
    • patricia92
      29. Dezember 2015 at 21:42 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank! Ich werde sie mir gleich mal anschauen 🙂

      Antworten
  6. Sandrqa
    11. Dezember 2015 at 19:10 (2 Jahren ago)

    Hey Patricia,

    vielen Dank für`s verlinken!
    Wow, da hast du aber auch eine riesige Ansammlung von Wünschen :-). Zum Glück hast du dir einige davon schon erfüllt…das Problem bei den Bucket Liste ist doch immer: Sie werden fast täglich länger und länger, weil man einfach noch solo viele schöne Dinge erleben möchte!

    Dennoch bin ich echt froh eine zu haben und mir so einige Wünsche erfüllen zu können. Mit Delfinen in freier Wildbahn schwimmen steht bei mir auch ganz oben!

    Einige deiner Wünsche sind auch meine und diese werde ich mir nächsten Monat erfüllen: Eine Camperreise einmal quer durch Australien! <3

    Die Welt ist einfach zu schön, um immer nur den selben Ort zu sehen.

    Beste Grüße aus Südafrika,

    Sandra von followtheworld.de

    Antworten
    • patricia92
      11. Dezember 2015 at 20:13 (2 Jahren ago)

      Hallo Sandra,

      da hast du Recht: Ich muss auch immer aufpassen dass ich nicht mehr Punkte auf meiner Liste ergänze als ich streichen kann 😉

      Die Camperreise durch Australien klingt traumhaft! Da wünsche ich dir ganz viel Spaß und viele tolle Eindrücke!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      P.S.: Ich muss dir Recht geben: Immer nur am selben Ort bleiben ist als würde man immer nur die 1. Seite eines Buches lesen.

      Antworten
  7. Nic* von minimalistmuss.com
    11. Dezember 2015 at 15:01 (2 Jahren ago)

    LOl… was für eine Gute Idee das tatsächlich mal so aufzuschreiben. Sollte ich auch machen.
    Aber zur Zeit bilde ich mir ein ein „Disziplinproblem“ zu haben, da es 2 Nüsse gibt die ich einfach nicht knacken kann und die sind 2016 dran. Ich werde nur an diesen 2Großprojekten arbeiten, alles andere ist nette Beilage. Aber den Damm muss ich jetzt erstmal durchbrechen!

    Antworten
    • patricia92
      11. Dezember 2015 at 20:07 (2 Jahren ago)

      Hallo Nic,

      ich wünsche dir ganz viel Kraft und Erfolg für deine Großprojekte! Das klappt bestimmt! (-> Mein bestes Jahr 2016) 😉
      Vielleicht hast du ja 2017 den Kopf frei für eine Bucket List, ich würde mich freuen von dir zu lesen.

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
    • patricia92
      11. Dezember 2015 at 20:04 (2 Jahren ago)

      Hallo Thomas,

      schön, dass du mitmachst!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
  8. Jessie
    9. Dezember 2015 at 17:31 (2 Jahren ago)

    Liebes,

    danke für deine Mail. Da setz ich meinen Link doch gleich mal drunter. Und muss wohl noch mal ein paar Punkte hinzufügen ;))

    http://bunterwegs.com/meine-bucket-list/

    Schöne Liste hast du da auf jeden Fall! 🙂

    Antworten
    • patricia92
      11. Dezember 2015 at 20:03 (2 Jahren ago)

      Hallo Jessie,

      super, ich freue mich 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten
  9. Weltreisender
    8. Dezember 2015 at 17:09 (2 Jahren ago)

    Hallo Patricia.

    Finde deine Bucket-List Idee echt toll und habe zwar keinen Blig aber würde gerne mit einem Kommentar an dein Blog-Parade teilnehmen.
    Habe mir noch nie so richtig Gedanken darüber gemacht und viel fällt mir spontan auch nicht ein aber vielleicht kommt ja was dazu wenn der Anstoß jetzt da ist dann werde ich es ergänzen.

    1. Im Mondschein in einem See schwimmen gehen
    2. Mit einem Quad am Strand lang fahren
    3. Mit der Aida oder Mein Schiff eine Kreuzfahrt durch die Karibik machen
    4. Ein Endspiel einer Fußball-WM in einem fremden Land live besuchen

    Antworten
    • patricia92
      11. Dezember 2015 at 20:01 (2 Jahren ago)

      Hallo Weltreisender,
      vielen Danke! Das Endspiel einer Fußball WM live besuchen könnte ich eigentlich auch auf meiner Liste ergänzen… 🙂

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Antworten

16Pingbacks & Trackbacks auf 97 Dinge, die ich in meinem Leben machen möchte – meine „Bucket List“

  1. […] als gesunde Zwischenmahlzeit auf einer unserer vielen Reisen (-> hier könnt ihr euch unsere Bucket List anschauen) – Quetschbeutel sind eigentlich immer […]

  2. […] Orten zu übernachten (wo wir diese Jahr schon überall übernachtet haben, könnt ihr -> hier nachlesen) stand für uns schnell fest, dass wir auf jeden Fall einen Nacht im Dschungel […]

  3. […] Inspiriert von der lieben Patricia von moms-blog hatte auch ich grosse Lust mal über die Dinge nachzudenken, die ich noch machen möchte, bevor ich diese Welt irgendwann verlasse. Hier gelangt Ihr übrigens zu Patricias Bucket List Hier! :o) […]

  4. […] mich noch glücklicher machen. Also schrieb ich mir eine Liste (ihr kennt das ja von mir -> Bucketlist) und arbeitete nach und nach die einzelnen Punkte ab. Das Erstaunliche war: Nachdem ich mir […]

  5. […] genießen wir sehr. Wo wir dieses Jahr schon waren, könnt ihr in meinem Bucket List Beitrag -> hier […]

  6. […] Wir waren am Wochenende mal wieder unterwegs und konnten dieses Mal gleich 2 Punkte von unserer Bucket List streichen: […]

  7. […] Bericht hat mich wahnsinnig berührt. Während ich fröhlich meine „Bucket List“ abhake, mich selbst verwirkliche und mich zwischendurch auch schon mal über so Kleinigkeiten wie […]

  8. […] Foyer des Hotels war, dass ich dort unbedingt einmal übernachten wollte. (Ihr wisst schon: Meine Bucket List und so.. […]

  9. […] 97 Dinge, die ich in meinem Leben machen möchte: eine Bucket-List des mom’s blog […]

  10. […] berichte ich auch über meine ziemlich lange Bucket List, die ich fleissig abarbeit. Getreu dem Motto „Collect Moments, not things“ versuche ich […]

  11. […] ihr vermutlich schon, dass dieses Jahr diverse ausgefallene Übernachtungsorte auf unserer „Bucketlist“ stehen. Vor Kurzem habe ich  mit meiner Tochter in einem Iglu übernachtet – nun […]

  12. […] Punkt, der schon seit Jahren auf meiner Bucket-List steht, lautet: „Eine Nacht in einem Iglu verbringen“. Am Wochenende war es nun endlich […]

  13. […] von der aktuell noch auf Mom’s Blog laufenden Blogparade, habe ich mir heute einmal Gedanken über meine höchstpersönliche Bucketlist gemacht. Eine […]

  14. […] Delfinen schwimmen“ also zufällig auch auf eurer Bucketlist (ich konnte es ja nun von meiner hier streichen) steht und ihr euch fragt, wo das möglich ist, solltet ihr mal über einen Besuch des […]

  15. […] meiner Bucket List nehme ich zeitgleich an der Blogparade von Mom’s Blog […]

  16. […] Patricia hat auf ihrem Blog Moms Blog dazu aufgerufen, eine Bucket List zu erstellen, also eine Liste mit den Dingen, die man im Leben machen möchte. Sie packte sogar 97 Dinge auf ihre Bucket List! Dabei muss es sich nicht um schnell erfüllbare Sachen handeln, vielmehr um Wünsche oder das wichtige große Ziel. Gar nicht so einfach. Bei mir fängt das schon mit ganz kleinen Sachen an, die ich derzeit nicht machen kann, die ich aber unbedingt will (z. B. normal essen…). Bei einigen Auflistungen habe ich mich an Patricia orientiert: keine Serien schauen z. B. klingt nach einem erstrebenswertem Ziel. […]

Hinterlasse eine Antwort

Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Kommentar *